Muttermilch nahrhafter bekommen?

Hallo ihr Lieben,
leider hat es sich bestätigt das meine Maus zu leicht ist bzw. nicht genug zunimmt. Sie ist jetzt 11 Wochen und hat die letzten 7 Wochen nur ca. 90 g pro Woche zugenommen. Stillen klappt super (Hebamme hat das auch kontrolliert), sie entwickelt sich prächtig und ist auch gut drauf. Nasse Windeln und Stuhlgang sind auch genug da. Natürlich versuche ich sie noch öfter anzulegen aber oft schläft sie dann ein.
Meine Hebamme meinte ich sollte mehr Omega 3 zu mir nehmen. Demnach werde ich jetzt mehr Lachs und Nüsse essen. Hat noch jemand eine Idee wie ich die Milch "fetter" bekomme?
Natürlich ernähre ich mich gesund, ich gehöre aber zu denjenigen die in der Stillzeit nichts einlagern sondern abnehmen.

1

Soviel weiß, kann man die MM nicht nahrhafter machen. Das ist wohl ein Ammenmärchen. Wissen tue ich es aber nicht.
Ich würde an deiner Stelle versuchen die Milchmenge zu steigern, mir hilft Bockshornkleesamen sehr sehr gut. Und darauf achten, dass dein Mäuschen immer gut warm ist.

2

OK, das mit dem Bockshornklee versuche ich mal. Was meinst du mit "warm"? Kind warm anziehen?

3

Unbedingt! Ich nehme die von Dr. Pandalis 3x3 Kapseln pro Tag. Mein Kind nahm nicht mehr zu als es 4 Monate alt war. Jetzt ist alles wieder 👍 gut.
Schau dir nochmal gut euer Stillmanagement an. Vll liegt da ja auch der Fehler?!
Genau, warm anziehen. Die Kinder brauchen auch Energie um ihre Körpertemperatur zu halten.

weiteren Kommentar laden
5

Immer die Brüste ganz leer trinken lassen, wenn innerhalb 1 Stunde nochmal getrunken wird immer mit der Brust vom letzten Mal anfangen.
Die Milch ist anfangs wässriger, später fettiger. Wenn das Kind immer nur das wässrige bekommt, sind es natürlich zu wenig Kalorien.
Man kann auch vor dem Stillen die Brust massieren und schütteln, damit sich das Fett besser in die Milch mischt (klingt bescheuert, ist aber so, das Fett setzt sich etwas ab und durch den Milchspendereflex gelangt nach und nach beim trinken immer mehr in die Milch, shaken funktioniert aber auch).
Ansonsten musst du wohl an deiner Ernährung nichts ändern, an der Menge an sich liegt es wahrscheinlich nicht.
Unsere kleine hat ihr Geburtsgewicht mit 3 Monaten verdoppelt 😁

6

Vielen Dank für deine Tipps, mit der Massage werde ich es auch mal versuchen. Lange trinken lassen ist schwierig, da sie meistens einschläft 🙈
Wahnsinn wie gut deine zugenommen hat, war sie zur Geburt so leicht?
Unsere war mit 4.150 g recht schwer, jetzt mit 11 Wochen liegt sie gerade bei 5.100 g.

11

Ja mach das auf jeden Fall. Wenn sie nicht so lange trinkt ist das sicher die Lösung. Und die Brust Reihenfolge! Und du könntest auch mal schauen, ob sie im Halbschlaf doch nochmal andockt. Nachts wird bei uns auch zwischendurch die ganze Brust weggezischt ohne ein Auge auf zu machen und danach einfach weitergeschlafen.
Sie hatte 3.000 g.
Jetzt sind wir bei 8 kg mit fast 5 Monaten.
Könnte jetzt mal langsamer wachsen, ich komme mit dem Klamotten kaufen gar nicht mehr hinterher 😂

7

Wenn Du Dir große Gedanken machst. Es gibt von Aptamil so einen Zusatz, nennt sich Aptamil FSM. Den hab ich der Großen damals gegeben.
Da müßte man natürlich eine Milchmahlzeit aus dem Becher oder vom Löffel geben. Ist ein Pulver, davon gibt man einen Löffel in die Milch, um sie anzureichern. Solltest Du aber sicherheitshalber mit Deiner Hebamme oder dem KiA besprechen.

Ansonsten kenne ich auch den Tipp mit Nüssen und Malzbier.

8

Vielen Dank, das wäre was für den absoluten Notfall. Möchte natürlich wenn möglich bei Muttermilch bleiben.
Ich versuche es mit den bisherigen Tipps und schaue in einer Woche nochmal wie das Gewicht dann ist. Malzbier kriege ich absolut nicht runter 😉

9

Malzbier wirkt bei mir irgendwie überhaupt nicht, dafür aber 0,0% Weizenbier... Und zwar so gut, dass ich die Flasche nicht auf einmal trinken kann, sonst Plätze ich 😅

weiteren Kommentar laden
12

Muttermilch bekommt man nicht nahrhafter. Muttermilch ist das am besten erforschte Nahrungsmittel. Die Zusammensetzung von Muttermilch ich weltweit gleich. Selbst in Gebieten mit großem Hunger und viel Mangel, ist die Qualität gleich und der Mangel wirkt sich nur auf die Quantität aus. Deine Milch ist in Ordnung. Aber dein Kind wird davon nicht genug trinken. Um genau zu wissen, wie viel es trinkt, musst du Stillproben machen. Vor dem stillen wiegen, stillen und wieder wiegen. Das würde ich in deinem Fall sofort machen. Denn die Gewichtszunahme ist wirklich sehr sehr gering. Wie viel genau wiegt denn dein Baby?

13

Vielen Dank für deine Antwort. Das habe ich auch vermutet da sie oft sehr kurz trinkt. Meine Hebamme meinte aber, das solange sie zufrieden ist, es auch von der Menge reicht.

Sie ist jetzt genau 11 Wochen alt und wiegt 5.150 g, zur Geburt 4.150 g, wobei sie natürlich erst abgenommen hat. Zur U 3 war sie auch noch gut im Rahmen. Aber seitdem hat sie in 7 Wochen nur ca. 605 g zugenommen 😔

14

Das ist leider viel zu wenig. Dein Baby wird so auch weit von der Perzentile abgefallen sein. Mache erstmal die Stillproben. Ansonsten würde ich tatsächlich zufüttern. Ja, Muttermilch ist das beste, aber nur wenn Babys davon auch ordentlich zunehmen.

Mein Baby kam mit 2860g auf die welt und wog mit 12 Wochen 7160g. Das ist natürlich das andere extrem. Aber gar nicht so selten. Also bei euch läuft was schief. Du darfst nicht einfach so weitermachen.

weitere Kommentare laden