Zu viel Milch - noch schlimmer durch Ausstreichen?

Hallo ihr Lieben,

die Frage steht schon oben: Ich habe das "Problem", dass ich zu viel Milch habe. Ich stille meine 7 Wochen alte Tochter voll - anfangs nur mit Stillhütchen, aber mittlerweile klappt es ohne. Meine Brüste sind aber, bis auf direkt nach dem Stillen, immer prall und hart. Die Stillberaterin meinte nun, ich soll immer nur eine Seite pro Stillmahlzeit geben und diese auch davor kurz ein bisschen ausstreichen, damit es nicht ganz so voll ist. Die andere Brust, die nicht an der Reihe ist, soll ich danach ausstreichen. Zusätzlich kühlen und 1 Tasse Salbei-Tee pro Tag.

Ich mache das nun schon ein paar Tage so, aber ich habe fast das Gefühl, dass es durch das ständige Ausstreichen noch schlimmer wird ... kann das sein? Hat jemand Tipps, was ich noch tun könnte, um das in den Griff zu kriegen? Hatte auch schon dreimal einen Milchstau und weiß mir nicht mehr zu helfen :-(. Mal abgesehen davon, wie nervig das ist, dass mir immer und überall ständig die Milch läuft #augen.

Liebe Grüße
Butterfly691

1

Hallo!
Also eigentlich regt Ausstreichen nicht die Milchbildung an, solange der Milchspendereflex nicht ausgelöst wird.
Ich persönlich würde wohl beide Brüste pro Mahlzeit anbieten und dann halt nur halb Austrinken lassen und dafür nicht oder nur wenig Ausstreichen. Eigentlich sollte sich die Milchmenge nach einigen Wochen regulieren...
Alternativ: noch mehr Salbei oder Pfefferminztee trinken!

2

Huhu, ich hatte auch immer viel Milch. Hab am
Anfang immer nur eine Brust gegeben und die andere leicht ausgestrichen und gekühlt bei zuviel Druck, mittlerweile ( Baby ist 14woche) ist es super eingespielt und ich hab nur mal Druck, wenn Mini Me aus irgendeinem Grund nur eine Brust getrunken hat anstatt beide.
Also würde es genauso machen wie deine Hebamme sagt; nur ich hab keinen Salbeitee gekommen, hatte schiss, dass es nachher zu wenig wird. Aber halt wirklich nur leicht ausstreichen, Brust erwärmen und den Überschuss ablaufen lassen.
Glaub mir es wird besser und dauert auch einfach einige Zeit und ist nicht mit ein paar Tagen durch, leider.
Alles Gute #klee

3

Geht mir auch bei jedem Kind so.
Mir hilft tatsächlich nur eine Brust geben. Die ander kühlen und jetzt kommt der Protipp: Retterspitz. Ist zwar teuer, aber mega gut. Damit habe ich mir Wickel gemacht, sobald die Brust hart wurde oder Knoten gebildet hat. Mit dieser Hilfe hat sich die Milchmenge auch flott reduziert. Ich war auch schon bei Salbeitee und ausstreichen usw. Mit dem Retterspitz war es Ruck zuck erledigt.