Hilfe Thema stillen ,schmerzenden brustwarzen

Hallo zusammen

Wie haben am freitag entbunden.
Und meine brüsten sind siet gestern und heute voll und prall. Da der milcheinschuss kommt oder genkimmen ist.
Seit vorgestern, wenn ich Stille, und sie fängt an zu ziehen, Leute ich schreie,und könnte echt los heulen. Es tut so weh ihr könnt es euch nicht vorstellen,ich beiße und kneife in das Kissen, das ist echt unglaublich. Ich habe unsere kleine Kinder auch schon weg genommen von der brust weil es so unerträglich war dieser Schmerz. Meine Nippes sind auch teils blutig ,und so empfindlich wenn ich dran komme.
Ich habe seit heute Nacht so ein druck auf den brüsten richtig prall und schmerzen.
Ich habe mir jetz so eine kleine milchpumpe geholt, zumindest das ich den Druck wegnehmen kann irgendwie.
Stillhütchen hatte ich auch probiert, aber dieser Schmerz beim sagen ist immernoch da.
Selbst wen ich sitze und nicht Stille, schmerzen die brüsten,und die Nippel so dermaßen.
Ich hab schon brustwarzen Salbe genommen und viel oben ohne eingelaufen und so Kompressen aber bis jetzt ist es echt Hölle.
Möchte meine kleine Maus lang stillen, bitte gebt mit Tipps oder das es vielleicht jemand auch so geht.?
Liebe Grüße

1

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum Baby 🎉

Ganz wichtig ist jetzt erstmal, wenn Du Dein Baby nicht anlegst die Brüste leer zu pumpen damit Du keinen Milchstau bekommst. Eventuell kannst Du die Milch dann erstmal über die Flasche geben, wenn sie die nimmt. Ist keine Dauerlösung, aber mit entzündeten Brustwarzen zu stillen stelle ich mir auch schlimm vor.

Ich hatte letzte Woche auch die rechte Brustwarze entzündet und bei uns war ein Mundsoor im Mund meiner Kleinen schuld, dieser hat sich auf meine Brust übertragen.

Hast Du eine Nachsorgehebamme? Diese würde ich um Hilfe bitten.

Ich drücke die Daumen, dass Dir schnell geholfen wird🍀✊

2

Erstmal herzlichen Glückwunsch! Ich hatte auch bei beiden Kindern wunde Brustwarzen und einen heftigen Milcheinschuss, später auch Mal Milchstau.

Erstmal ganz wichtig: es wird besser!
Und du musst die Schmerzen nicht aushalten, wenn du sonst keine Kontraindikationen hast, dann darfst du Ibuprofen nehmen. Davon geht weniger als 2% in die Muttermilch, also deutlich weniger als man einem Säugling bei Schmerzen/Fieber geben würde und es hilft auch bei beginnenden Milchstau.

Wenn du stillst, dann immer die andere Brust mitlaufen lassen, also nicht im BH mit Stilleinlagen, sondern einfach auspacken und Handtuch drunter. Wenn du Verhärtungen hast, hilft es auch die währenddessen vorsichtig zu massieren bzw einfach leichten Druck drauf auszuüben.

Zwischen dem Stillen Brüste kühlen, am besten mit Quarkumschlägen oder Kohl.

Wenn du Verhärtungen hast kannst du die Brüste auch gut unter der warmen Dusche ausstreichen, oder einfach übers Waschbecken hängen und laufen lassen. Hat bei mir besser funktioniert als die Pumpe.

Kompressen von Mum hast du schon?

Und hol dir auf jeden Fall professionelle Hilfe!

Gute Besserung!

3
Thumbnail Zoom

Von mir auch erstmal herzlichen Glückwunsch 🌺
Probiere verschiedene Stillpositionen und lass dir verschiedene Positionen von deiner Hebamme zeigen! Und es gibt auch Lasertherapien bei uns z. B. angeschlossen an die Geburtsstationen im KH... einer Freundin vin mir hat das super geholfen bei den Brustwarzen!

4

Das gibts in anderen KHs doch bestimmt auch!

5

Ging mir genauso - durchhalten. Erstmal kläre mit deiner Hebamme oder Stillberaterin ob du korrekt anlegst. Bei kaputten Brustwarzen haben mir Silberhütchen (24 Stunden tragen) sehr geholfen.

6

Hallo,

Den Ansaugschmerz hatte ich am Anfang auch, glaube 3 Monate?!. Es wurde aber stetig besser.
Das hatte bei mir auch nicht unbedingt mit Wundsein zu tun. Keine Ahnung was es war, auf einmal war es weg.

Einen so dollen Milcheinschuss hatte ich leider nicht (Kaiserschnitt) bei Völlegefühl der Brüste ist ausstreichen eine tolle Methode. Pumpen könnte zur Überproduktion führen.
Baby immer wieder anders anlegen,damit die Stellen nicht überstrapaziert werden.


Halte durch, die Zeit nach den Schmerzen ist traumhaft schön. Und wenn du ganz viel Lust und Liebe hast, stillst du noch weit über den ersten Geburtstag hinaus. Denn dein Baby wird es genießen.