Breieinführung 17 Wochen

Hallo, mein kleiner ist jetzt knapp 18 Wochen und ich überlege die Breikost einzuführen, weil ich das Gefühl habe er wird nicht mehr satt von den Flaschen. Vorneweg: wir haben mit Pre Hipp Combiotik angefangen, danach auf die 1 er umgestiegen, weil er teilweise 10 Flaschen von der Pre gefuttert hat. Am Anfang ist er dann auch so alle 3-4 Stunden gekommen, aber in den letzten Wochen kommt er fast wieder alle 2 Stunden. Würde die Breieinführung da helfen? Hat jemand Erfahrungen? Bitte steinigt mich nicht, aber ich habe ihm schon mal 2 Löffel gegeben, weil ich einfach sehen wollte, was er macht. Und er hat nicht mehr dieses rausschieben mit der Zunge und schluckt auch das meiste runter. Es scheint ihm zu schmecken. Er hat auch schon diverse Breikostreifezeichen gezeigt, Mund auf, wenn ich was esse oder ich ihm einen Löffel hinhalte, er kann mit Unterstützung sitzen, ist interessiert am Essen. Ich hab halt sorge, da er auch schon ziemlich schwer ist knapp 8 Kilo bei 64cm. Ich werde es auch nochmal beim KiA ansprechen, aber wollte einfach mal wissen, ob hier jemand Erfahrung hat.

1

Er wird schon satt von der Pre,keine Angst.
Es gibt immer Phasen, da benötigen sie mehr und mal weniger. Völlig normal. Sie wachsen , das Gehirn wächst und und und dafür brauchen die kleinen mal mehr und mal weniger.
Klar kannst du anfangen, wenn du der Meinung bist dein Baby macht mit und möchte es. Aber denke dran , das du noch keine Flaschen damit ersetzen kannst. Also er wird weiterhin Milch brauchen.

2

Hallo, danke für die Antwort. Klar, das weiß ich, dass ich noch keine Flasche ersetzen kann, aber es wäre halt schon mal ein Anfang. Halten den so Phasen auch 3-4 Wochen? Denn das ist ungefähr der Zeitraum wo er fast wieder alle 2 Stunden kommt.

5

Ja können auch mal länger gehen diese Phasen 😅
Wir hatten das auch ne zeit lang immer wieder. Dann kam er sogar stündlich Nachts.
Aber probier es ruihg aus mit dem Essen.
Wir haben auch relativ früh angefangen damit , und heute klappt es super mittlerweile.
Lg

3

Solange dein Baby wirklich volle 4 Monate ist und es ist, spricht doch nichts dagegen. Mache einfach weiter und immer die menge erhöhen.

Trinkt er mehr als 1 Liter am Tag? Bis ein Liter ist in ordnung, sogar leicht drüber ist nicht schlimm solange das natürlich keine extremen Mengen sind.

4

Er trinkt meist mehr als 1L so 1200 können es schon werden.

6

Dann lass ihn einfach. Das ist ja nur 200 ml drüber und nicht 1 Liter mehr oder so. Und das wird sicher nur ein Schub, ich meine sogar es gibt nen schub um den vierten Monat herum?

Beikost kannst du natürlich trotzdem geben.

7

Beikost ist kalorienärmer als die Milch. Also von dem her wird er sicher weniger satt werden. Außerdem verschlingt er nichg sofort eine riesige Portion davon. Somit wird dir die Milch erhalten bleiben.

Mein Sohn ist 15 Wochen und trinkt immer alle 2h 120ml Flasche. Dazwischen ist er durchgehend an mir angedockt. Er kommt definitiv über die Ein Liter Marke.

8

Also mein kleiner hat ungefähr die selben Maße und wenn ich ihn mir angucke ist er weder zu schwer noch zu leicht sondern genau richtig. Wieso findest du ihn denn zu schwer? 😱

Gib ihm was er möchte, auch die 1er Milch kannst du absolut nach Bedarf füttern.
Wenn du aber das Gefühl hast, dass er soweit ist kannst du natürlich langsam mit der brei Einführung beginnen. Wir haben auch so in dem Dreh angefangen, bei uns hat es etwa drei Wochen bis zur vollen Mahlzeit gedauert wodurch nun die mittagsflasche wegfällt. Allerdings braucht er dafür zwischendurch nochmal eine halbe....
Richte dich einfach nach den Bedürfnissen deines Kindes und deiner Intuition, dann machst du das schon richtig;)

9

Hallo, danke für deine Antwort. Na ja viele sagen halt in unserem Umfeld, dass er ein Wonneproppen ist und ich dich z.B mehr Wasser geben soll, anstatt immer Milch. Was ich natürlich nicht mache. Aber wahrscheinlich sollte ich einfach nicht darauf hören, was andere sagen. Manche Babys wachsen schließlich schneller und wer weiß, vielleicht wird es ja auch andere wenn er mobiler wird.

10

Das find ich echt heftig....also meiner hatte vor 2 Wochen 63,5 cm und 7.8 kg was ja ziemlich gleich zu deinem ist. Meiner ist Etwas älter aber das ändert ja an den Maßen nichts. Lass dir da mal nichts einreden! Du machst das schon alles richtig

11

Das mit dem nicht Satt werden ist ein Mythos, da Muttermilch und Pre mehr Kalorien enthalten als das, was die Kinder zunächst durch die Beikost aufnehmen. Es ist ganz normal, dass Babys immer mal clustern, d.h. sehr oft nach Brust oder Flasche verlangen, zum Beispiel, wenn sie sich in einem Wachstumsschub befinden oder auch, wenn sie gerade viel Neues lernen. Ich würde warten, bis das Kind sechs Monate alt ist und dann mit der Beikost starten. Das ist schonender für den Darm. 😊

Mund auf und Interesse am Essen ist nicht wirklich ein guter Indikator für die Beikostreife. Babys würden sich auch dafür interessieren, wenn du auf einer Schuhsohle rumkaust, weil sie erst mal an allem interessiert sind, vor allem daran, was die Eltern machen. 😉

12

"satt" natürlich, nicht "Satt" 😏