Angst vor selbstständigen Abstillen

Hallo, meine Tochter ( 8 Monate) wird eigentlich 1 bis 2 x täglich nachts u d morgens gestillt. Es kommt immer öfters vor , das sie nachts nicht gestillt werden möchte und lieber eine Flasche mit 150 ml Milch trinkt. Die Flasche kennt sie seit ihrer Geburt. Sie hat immer mal wieder eine Zwischendurch bekommen. Es gab dies bezüglich nie Probleme.
Nachts schreit sie an der Brust, so dass ich ihr dann eine Flasche machen. Heute morgen habe ich das letzte Mal gestillt. Ich habe Angst , das meine Milch sich bald zurückgebildet hat. Ich möchte eigentlich nicht abstillen, ich möchte meine Maus auch zum Stillen nicht zwingen.
Sollte ich die Flasche konsequent weglassen ? Vermehrt anlegen ? Obwohl sie tagsüber 3 x Brei ist.
Danke und LG

1

Ich würde das machen, was sie möchte. In einigen Monaten würdest du ja eh abstillen? Wenn es dann schwierig wird, weil sie sich wieder an die Brust gewöhnt hat, ist das ja auch irgendwie nicht fair.

Mein Sohn hat sich mit 10,5 Monaten selbst angestillt und wollte lieber Wasser haben in der Nacht🤷‍♀️ die wissen schon was sie wollen😄

2

Mein Sohn hat sich auch selber abgestillt... Was will man machen? Es wird nicht das letzte Mal sein, wo Dir Dein Kind zeigt, dass es einen eigenen Willen hat ;-) Man macht Pläne und denkt zu wissen, was gut ist fürs Kind und das sagt einem "Ätschibätsch"
Du kannst es ja weiter versuchen und anbieten.

3

Ich würde das tun, was DEIN Baby möchte. Und es gibt auch Babys, die irgendwann keine Brust mehr möchten. Abstillen musst du so oder so irgendwann.

4

Mit 8 Monaten ist es doch okay wenn die Maus keine brust mehr möchte. Unsere Tochter hat auch am Ende des 7. Monats nur noch nachts die Brust bekommen, da ich es praktischer fand, als eine Flasche zuzubereiten. Nun ist sie abgestillt und bekommt neben dem normalen Essen noch 2-3 x täglich die Flasche. Im Großen und Ganzen ist sie sehr zufrieden und hatte bis auf 1x Fieber und appetitlosigkeit bisher noch keinen Infekt o. Ä.
Ich denke du musst dir keine Sorgen machen. Babys kennen keine Empfehlungen der WHO. Hauptsache es geht ihr gut. Und ich glaube, es ist einfacher wenn sie sich selbst abstillt, als wenn du sie später entwöhnen müsstest

5

Selbstverständlich habt ihr recht, wenn sie nicht mehr mag, sollte sie auch nicht müssen.
Ich dachte nur, es sei besser zu stillen , als Industriemilch.
LG und danke

7

Das wäre es auf jeden Fall.

Liebe Grüße

8

Ach Quatsch, mach dir da Mal keinen Kopf. Du hast 8 Monate gestillt. Die deutsche Säuglingsnahrung ist absolut top, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Dein Kind wird in den nächsten Monaten ja eh immer weiter an das Familienessen rangenführt werden. Im 2. Lebensjahr beträgt der Bedarf an Milch nur noch 300 ml und kann auch über andere Lebensmittel wie Käse, Joghurt usw. gedeckt werden. Zum Trinken darf es dann auch ein Becher Vollmilch sein. Sei doch froh, dass es bei dir nicht irgendwann einen Kampf gibt uns Abstillen, wie man es hier so oft liest. Ist doch toll, wenn dein Kind das selber vorgibt!

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

Wenn du wirklich gerne weiterstillen magst, ist wohl die Flasche das Problem.

Als grobe Regel gelten folgende Angaben zum Still-/Beikostbedarf:

6-7 Monate: mind. 4-5x stillen, 1-2x essen

8 Monate: mind. 3x stillen, 2-3x essen

9 Monate: mind. 3x stillen, 2-4x essen

10-11 Monate: mind. 2x stillen, 2-5x essen

12 Monate: 2 x stillen, 3-5x essen

Ich habe sie in dem Alter noch vor jedem Essen angelegt, damit ich eben nicht abstille.
Weil es mir wichtig ist, ihr mindestens bis zum ersten Geburtstag, gerne auch bis zum 2ten, die Milch zu geben. Da dies auch so empfohlen wird, finde ich es richtig so.

Dass Kinder sich selbst vor dem ersten Geburtstag Abstillen ist meistens so von der Mutter (gewollt oder ungewollt) initiiert.
Das fängt schon beim Schnuller an (wenn's blöd läuft)

Wenn du weiter stillen magst:
Biete vor jedem Essen die Brust an (es ist ein Angebot, dass dein Baby ablehnen kann)
Nachts würde ICH die Flasche weglassen

Die Mich orientiert sich nach der Abfrage. Also wie bleibt in dem Alter nicht plötzlich weg.

Liebe Grüße

11

Ich finde auch, dass es völlig okay ist wenn dein Baby nicht mehr stillen will. Auch wenn man selbst das vllt anders wollte. Warum aufzwingen? Dieses Stillen um jeden Preis ist wirklich übertrieben. Ja natürlich ist Stillen super aber wenn das Baby es nicht mehr möchte/braucht🤷‍♀️ Und ich glaube auch nicht dass die "böse" Flasche das Problem ist,da du ja schreibst dass dein Baby die Flasche von Anfang an kennt.

Ehrlich, sonst wird immer gepredigt "Dein Baby holt sich was es braucht" etc. aber hier soll die Mutter jetzt auf Zwang weiter stillen? Ne, sorry das ist für mich totale Doppelmoral . 😅

14

Meine Tochter hat sich auch mit 8 Monaten von einem Tag am andern abgestillt und wollte nur noch die Flasche.

Ich hab das Stillen gehasst, aber das ging dann selbst mir zu schnell. 😅

Mein Mann meinte dazu nur:
Wie viele Babys müssen weinen, weil Mama sagt, jetzt wird abgestillt? Bei uns wars halt umgekehrt und Mama muss weinen statt dem Baby. Ihm wars lieber so rum. 🤣


Es ist halt ein grundsätzliche Entscheidung, die dir jemand abgenommen hat. Ohne dich zu fragen. Das überrumpelt einen halt. So wie die Babys normalerweise, wenn die Mütter abstillen.