Heulpost Stillbeziehung

Hallo Ihr Lieben 🌾
Hab mal ne Frage bezĂŒgl. stillen und Flasche geben, sowie Thema Mutterliebe:

Zurzeit sind meine Kleine und ich kein gutes Stillteam, da sie immer wieder die Brustwarze loslÀsst, abgelenkt ist und auch die Brust nicht richtig "leertrinkt." Anschliessend muss ich den Rest abpumpen wg Milchstau und ihr mit der Flasche geben und das bis zu 5mal am Tag, was mir einfach zu stressig ist.
Nach zwei BrustentzĂŒndungen und knapp einer dritten entgangen, ĂŒberlege ich mir, abzustillen, dass wĂ€re jetzt nach 3 Monaten, weil ich irgendwie total erschöpft bin.
Nun plagt mich aber mega das schlechte Gewissen und der Gedanke dass ich wenn ich abstille, eine schlechte Mutter bin und ihr zu wenig Liebe gebe... Klar, ich trage sie auch jetzt nicht den ganzen Tag herum und hab auch noch einen ziemlich grossen Haushalt zu bewĂ€ltigen, doch Zeit um mit ihr zu spielen, nehme ich mir trotzdem und kuscheln mag sie im Moment leider gar nicht so sehr...😱
wenn ich sie auf mich lege, ist sie unruhig und zappelt herum, kommt nicht zur Ruhe und findet auch keinen Schlaf.
Tragetuch und Tragehilfe mag sie auch nicht besonders und fĂŒhlt sich unwohl.

Zurzeit macht mich das total traurig und ich weiss einfach nicht weiter... ich habe angst, dass ich den Draht zu meiner Tochter verliere und sie mich nicht mehr liebt 😭

Jemand Tipps, Ideen, Erfahrungen?

Stillberatung hatte ich schon, doch die hat irgendwie auch nicht geholfen... :(

Danke im Voraus ❀

1

Deine Tochter liebt dich, ganz sicher!

Mit 3 Monaten haben die Kleinen so viele neue Fertigkeiten, dass sie sich leicht beim Trinken ablenken lassen. Hast du mal versucht in einem abgedunkelten Raum ohne Reize zu stillen? Was passiert, wenn du nicht abpumpt und ihr den Rest gibst? Hat du das ausprobiert? Möglicherweise hat sie dann bald so viel Hunger, dass sie die Brust wieder leer trinkt.

Wie lange ist es jetzt schon so? Meine hat zb letztens auch 2 Tage sich so verhalten und plötzlich hat sie dann wieder viel mehr getrunken und ohne Probleme. Vielleicht braucht sie gerade nicht so viel Milch und trinkt deswegen schlechter?

Wenn dich das mit der Flasche stresst, dann lass sie weg und ĂŒberlasse es deiner Maus sich ihre Milch aus deinen BrĂŒsten zu holen. Wenn sie Hunger hat, wird sie schon trinken. Sollte es sich nicht besser, sie abnehmen o.a. Bedenken bestehen, dann wĂŒrde ich einen KiA aufsuchen.

LG

4

Schöne Antwort :-)

7

Leider gehts schon viel zu lange so, sicher schon seit 2 Wochen... inzwischen habe ich das stillen soweit reduziert, dass ich nur noch ca. 3 mal pro Tag stille, weil ich nicht mehr kann... hab dann immer abgepumpt damit sie doch noch MuMi bekommt, aber das geht mit der Zeit auch an die Substanz. Deinen Vorschlag nicht abzupumpen, habe ich auch schon versucht und das hat eben jeweils mit EntzĂŒndungen geendet. Vielleicht liegts auch einfach daran, dass sie nach der Geburt zugeschöppelt werden musste, weil wir einen Notkaiserschnitt hatten. Wenn ich sie stille, wird sie einfach nicht satt und ich muss sie fast alle 15min andocken, wobei sie eben wieder loslĂ€sst. Ausser frĂŒh morgens, im Halbschlaf trinkt sie noch am besten.

weitere Kommentare laden
2

Hei
Ich weiss nicht ob dir das hilft. Aber mein grosser mochte auch nie gerne viel kuscheln oder getragen werden. Manche Kinder sind so.

3

Mein Sohn fing in dem Alter auch plötzlich an, sich nur noch unter viel Gezappel und stĂ€ndigem Abdocken stillen zu lassen. Es kam mir immer so vor, als wĂŒrde ich ihn zum Trinken regelrecht zwingen.

Was uns geholfen hat: Im Liegen stilllen. Da trank er plötzlich wieder richtig gut und viel.

ABER: Wenn man diese TĂŒr einmal geöffnet hat 😅 Er trinkt nun gar nicht mehr anders, nur noch liegend und das inzwischen seit 3 Monaten. Das hat in den NĂ€chten dazu gefĂŒhrt, dass er fast dauerhaft an der Brust hĂ€ngt đŸ„Ž

6

Im Liegen stille ich auch und könnte stundenlang so daliegen, nur wenn sie "fertig" ist, kommt sie nach 15min gleich wieder, weil sie nĂ€mlich doch nicht richtig getrunken hat... das macht mich echt fertig 😱

5

Auch wenn du abstillst bist du keine schlechte Mutter. NĂ€he, Geborgenheit und Liebe bekommt ein Kind nicht ausschließlich an der Brust. Auch Flaschenkinder haben eine liebevolle Beziehung zur Mama💗

8

Schade dass du solche GefĂŒhle hast. Vorher kommt das? Wer hat dir eingeredet, dass Mutterliebe daran gemessen wird, ob eine Frau stillt?

9

Keine Ahnung aber ich merke halt immer wieder, wie ich auf Ablehnung stosse. Musste mich heute zb in der Apotheke dafĂŒr rechtfertigen, als ich Salbeitee kaufen ging umd nach Möglichkeiten fĂŒrs Abstillen fragte 🙈

10

Verstehe ich nicht. Woher weiß die Apotheke rin denn wie alt das Kind ist? Was geht sie das ĂŒberhaupt an? Mach dich doch gar nicht abhĂ€ngig von fremden Meinungen, DU musst dahinter stehen und DIR muss es damit gut gehen 😊

13

Dein Baby liebt dich. Du liebst dein Baby, sogar so sehr, dass du hier deine Sorgen teilst und von fremden eine Antwort erhoffst!

Ich kann dir sagen, dass ich auch nie leer getrunken wurde aber ich könnte mir vorstellen, dass deine Brust einfach nicht checken kann, wann deine Tochter aufhört, da du ja noch abpumpst. Deine Tochter möchte vielleicht wirklich gerade nach Bedarf gestillt werden. Ich weiß leider nicht, ob sich das dann mit der Netzpndung verschlimmern wĂŒrde aber ich wĂŒrde versuchen immer wieder zu stillen, wenn sie gerade will. Wenn sie abgelenkt ist, dann kurze Pause und danach wieder hoch die Tassen.

Ich hatte hier jemanden, der wochenlang NUR wirklich ausschließlich im Liegen gestillt werden wollte. D.h. ich musste selbst im Auto den Sitz waagerecht machen, damit ich K2 im Liegen stillen konnte. Bei Freunden, bei Verwandten, egal wo. Und ich dachte, dass ich verrĂŒckt werde aber siehe da, es war eine Phase...so wie alles eine Phase sein wird die nĂ€chsten 25 Jahre 😅

Kopf hoch!

14

Oh man, ich kann dich so verstehen. In etwa haben wir die gleiche Problematik. Ich habe auch schön langsam das GefĂŒhl, dass sich Gott und die Welt einmischt, wenns ums Thema Abstillen geht und tatsĂ€chlich lasse ich mir da auch ein schlechtes Gewissen einreden.
Ich fĂŒr mich habe aber den Eindruck, dass das VerhĂ€ltnis zu meinem Kind eher durch die aktuell gestörte Stillbeziehung leidet. Anfangs war ich da noch echt geduldig, aber jetzt erwische ich mich dann doch leider öfter beim Augenverdrehen, wenn zum wiederholten Male das Gezappel losgeht oder die Brust angeschrien wird..
Super doofe Situation!

15

Hallo,

Ohja ....mir geht's auch gerade bescheiden... Mein Sohn kam am Samstag auf die Welt und seitdem nur Chaos und Dramen mit dem Stillen. Verzögerter Milcheinschuss auf der einen Seite, auf der anderen tut sich fast nichts und fördert keine Milch bzw wenig. Alle 2 Std abpumpen, mehr als 10-20 ml werden es nicht ...also zufĂŒttern... Ich seit Tagen nichts mehr richtig geschlafen, dann die Gelbsucht usw usw ....
Ich bin so durch das ich bei der 2. Phototherapie jetzt um Flasche gebeten habe und seitdem trinkt er richtig gut.
Meine Psyche ist im Eimer...ich hab ein schlechtes Gewissen dem Kleinen gegenĂŒber, seiner Gelbsucht ...und auch allgemein fĂŒhle ich mich gerade total mies ...
Einen Tip kann ich dir nicht geben, nur du bist nicht alleine mit einer nicht perfekten Stillbeziehung...😘
Alles Liebe 🍀 TattooMum

16

Hallo und erst einmal herzlichen GlĂŒckwunsch zur Geburt deines Sohnes 🌾🍀🌾 Ich hoffe sehr, dass es Euch bald wieder besser geht. Ich habe mich jetzt fĂŒrs Abstillen entschieden, zwar mit einem superschlechten Gewissen, aber auch mit der Hoffnung, dass so der Druck rausgeht und wir beide entspannter werden.

Ich wĂŒnsche Euch alles Liebe und Gute 🍀