Brauche dringend eure Hilfe - Milchstau 😓

Hallo ihr lieben,
Ich habe heute morgen gemerkt das meine kleine (7 Wochen alt) an der rechten Brust nicht mehr so gut trinkt und meine Brust abgetastet und dabei sind mir VerhĂ€rtungen aufgefallen. Ich hatte erst vor zwei Wochen einen Milchstau in der selben Brust. Da hatte ich zuerst keine Schmerzen, aber Fieber, Gliederschmerzen und so weiter
 war beim Arzt und musste Antibiotikum nehmen und danach war alles wieder gut. Es war die selbe Brust, aber komplett die andere Seite der Brust die verhĂ€rtet ist. Vor ein paar Stunden bin ich baden gegangen um zu versuchen durch die WĂ€rme zu verstreichen.. hat nichts gebracht, dabei habe ich einen weißen Fleck auf der Brustwarze festgestellt. Ich habe die Stelle mit einem warmen Tuch und WĂ€rmekissen gewĂ€rmt und anschließend gestillt. Meine kleine verweigert aber die Brust fast komplett. Was soll oder kann ich noch tun? Meine komplette Brust schmerzt und was könnte ein Arzt machen? Bitte um euren Rat 😓

1

Hallo,

erst einmal herzlichen GlĂŒckwunsch zum Nachwuchs =)

Mir hat vor allem "Retterspitz Ă€ußerlich" super gut geholfen, das ist eine Tinktur aus der Apotheke. Daraus macht man UmschlĂ€ge, die man sich nach dem Stillen auf die entsprechende Brust legt.

Unter der Dusche ausstreichen habe ich auch so gut es ging gemacht.

Außerdem habe ich mein Baby so angelegt, dass es mit dem Kinn an der verhĂ€rteten Stelle liegt - dadurch trinkt es wohl am effektivsten aus dem betroffenen Milchkanal. TagsĂŒber hat mein Baby das nicht mitgemacht, aber nachts war es ihm egal, wie er trinkt. Da konnte ich ihn also auch abenteuerlich anlegen.

Wichtig sind auch ganz viel körperliche Ruhe und Stressvermeidung.

Hast du eine Hebamme, die du um Rat fragen kannst?

Viel Erfolg und gute Besserung!

3

Dankeschön đŸ„°

Das mit dem anlegen werde ich auf jeden Fall gleich ausprobieren, aber sie verweigert die Brust leider đŸ˜©

Stress habe ich durch meine zwei großen leider genug, auch wenn der Papa hilft wo er kann..

Leider habe ich keine Hebamme.

Vielen lieben Dank fĂŒr deine Antwort â˜ș

2

Ich habe dann auch immer das Kind nur an die kranke Seite angelegt und die andere ab gepumpt bzw. Wenn das Baby noch Hunger hatte nochmal an die gesunde Seite. Außerdem hilft Kurkuma und vit c 400mg tgl, du solltest dir was zum Darm - Aufbau wg dem Antibiotikum holen, omnibiotik zb. Gute Besserung

4

Leider verweigert sie die Brust schon komplett. Habe versucht abzupumpen, aber bringt leider nichts. Danke fĂŒr die Tipps ♄

5

Wenn Sie die Brust verweigert, einfach warten bis der Hunger kommt und dann wieder die kranke Seite anlegen. Wird schon, hab bisschen Geduld đŸ€—

6

Ich werde es auf jeden Fall weiter versuchen, danke đŸ„°

7

Könnte der weiße Fleck ein MilchblĂ€schen sein? Falls ja, mir hat damals schnell geholfen, diese mit einer sterilen Nadel zu öffnen. Beim zweiten Mal haben wir es dann durch eine entsprechende Stillposition geschafft.

8

ein kleines Handtuch mit heißem Wasser ĂŒbergießen, auswringen und auf die VerhĂ€rtungen legen. Nach dem wĂ€rmen der brust, mit den Fingern massieren.
Anschließend etwas babyöl auf deine brust geben und dann richtig feste von der verhĂ€rtung bis zur Brustwarze richtig festdrĂŒckend runterfahren. Mit ausstreichen kam ich nie weit.
Normalerweise spritzt dann da die Milch raus. Diesen Vorgang solange wiederholen wie du es schaffst. Danach mit nem KĂŒhlpad auf die betroffenen Stellen. Das KĂŒhlen verlangsamt die Milchproduktion.

Beim Stillen spĂ€ter nochmal brust wie oben beschrieben wĂ€rmen, und im.4 fĂŒsslerstand babY stillen damit Milch besser fließt.

Ich hab ein 7 Monate junges Baby und leider alle 4 Wochen milchstau. Damit kriege ich es weg.
Viel Erfolg

9

P.s. mit fest drĂŒcken meine ich, wirklich wie wenn du ein BlĂ€schen gefĂŒllt mit Wasser Richtung Brustwarze drĂŒcken musst...teilweise im c griff