Milchmenge reduzieren

Hallo Ihr,

ich habe zuviel Muttermilch, vor allem in den Morgenstunden. Meine Tochter ist nun 2 Monate alt und wird voll gestillt. Seit ca. 1 Woche schläft sie nachts nun 5 - 6 h am Stück und trinkt dann eine Brust komplett leer, bevor sie wieder einschläft für weitere 3 h. Die zweite Brust ist morgens dann kurz vor dem Platzen und ich muss Milch abpumpen, da sich die Kleine sonst aufgrund des starken Milchspendereflexes mehrfach verschluckt und weint. Zudem spannt die Brust und schmerzt auch. Wie kann ich die Milchmenge wieder reduzieren? Habt Ihr Tipps?

Liebe Grüße Serena

1

Das sollte sich in den nächsten Tagwn eigentlich von alleine reduzieren und einspielen.

Genau kann ich es dir aber nicht sagen. Bin eher der umgekehrte Fall mit Bockshornklee als Milchsteigerung 😅
Allerdings stille ich hauptsächlich nachts und merke dass meine Brust tagsüber viel weicher bleibt wie nachts.

2

Danke für Deine Antwort. Tagsüber habe ich auch das Gefühl, dass die Brust weicher ist. Ich bin mal gespannt, ob sich die Milchmenge in den kommenden Tagen reduziert.

3

Guten Morgen ☺️

Ich hatte anfangs das selbe Problem, da meine Tochter 7 Stunden am Stück geschlafen hat. Meine Hebamme hat mir dann geraten Pfefferminztee zu trinken.
Ich habe aber noch ein paar Tage damit gewartet und die Milchmenge hat sich von selbst eingependelt. Auch das lange am Stück schlafen hat sich geändert und die kleine möchte seit einigen Monaten alle 2 nis 3 Stunden gestillt werden. 😅
Vielleicht hilft dir das weiter ☺️

LG

4

Indem du den "Überschuss" nicht abpumpst, denn deine Brust denkt ja die Milch wird getrunken.
Mein Kind hat sich auch oft am Milchspendereflex verschluckt, hat sich aber daran gewöhnt. Der wurde übrigens nicht wirklich weniger, habe jetzt mit 6 Wochen auch Momente wo es einfach raus spritzt und sprudelt.
Abpumpen nur bevor es zum Milchstau kommt, ein bisschen muss man spannende Brüste aushalten. Kühlen hilft dann, habe so kühl gel pads für die Brüste.

5

Das sollte sich automatisch einpendeln.
Ich würde aber ganz pragmatisch das Baby an beiden Brüsten trinken lassen - ggf dann halt nur halb leer.

Und nicht Abpumpen! Höchstens Ausstreichen, das regt die Milchbildung nicht an.