Baby (12 Monate) weint bitterlich, wenn ich es anlege oder wenn es mich sieht

Hallo ihr alle,

bisher war Stillen nicht wegzudenken. Er wollte so lanfe so gut wie nichts anderes und möchte auch alle zwei Stunden gestillt werden.

Nun hat er heute einmal bitterlich geweint, als ich ihn anlegte. Etwas später hat er dann aber ganz normal an der Brust getrunken.

Jetzt aber wieder das selbe Spiel. Er weint soooo bitterlich, als wäre etwas ganz ganz schlimm. So viel, dass er nichts anderes mehr braucht, isst er noch nicht. Denkt ihr, er könnte sich von der Brust trennen wollen? Er weint jetzt auf einmal auch immer, wenn er mich sieht. Eigentlich ist er ein totales Mama-Baby. Tut mir total weh, das zu sehen.

Sollte ich zum Kinderarzt, wenn es erneut passiert?

1

Hallo,

Meine Kleine ist schon 17 Monate. Will aber zwischendurch auch nicht trinken.
Da sie noch nicht gut isst, biete ich es immer wieder an. Spätestens ab 16:30/17 Uhr will sie dann wieder hin.
Wir hatten Phasen, da ging nur zum Schlafen und dann nachts.

Mein Rat:
Biete an, lehne Wünsche nicht ab (außer es ist dir z.b. draußen unangenehm)
Es pendelt sich wieder ein.

Liebe Grüße