Traurig 😱

Mein Sohn ist 7 Wochen und ich stille . Da er eventuell eine blockade hat bzw eine lieblingsseite hat war das stillen an der rechten brust immer schwierig.

Heute trank er recht nur 1 ml die ist auch total weich die Brust .

Danach trank er links 145ml die ist auch Hart und lÀuft aus .

Mich macht es traurig das das mit der rechten Brust war

1

Hallo,
Darf ich fragen woher du weißt wie viele ml es waren?
Ich wĂŒrde an der rechten Brust trotzdem weiterhin anlegen bzw wenn es gerade nicht geht dann vllt abpumpen? Ansonsten geht es schon rapide zurĂŒck ja, bisschen blöd 😕

2

Weil ich ihn vor dem stillen wiege und nach dem stillen und das was er mehr hat hat er getrunken

3

Abpumpen geht nicht kommt nix raus geht mit der linken brust auch nicht

4

Das die Brust iwann weicher wird ist normal und hat in den seltensten FĂ€llen etwas damit zu tun, dass ĂŒberhaupt keine Milch in der Brust ist. Da ist immer etwas drin und die Milch wird ja beim Stillen gebildet.
Wie lange hat er denn an der Seite getrunken?

Warst du mal beim Osteopathen wegen der Blockade? (da bin ich seit 2015 in Behandlung und auch unseren Kindern hat er nach Geburt immer super geholfen)

Hast du mal verschiedene Stillpositionen ausprobiert wie zb den footballgriff?

5

Dann leg ihn doch auf der Seite andersrum an? Wichtig ist dran zu bleiben.

Aber zur Not werden Kinder auch an einer Brust satt ;-) Es gibt Frauen, die haben monatelang nur mit einer Brust gestillt. Das ist kein Grund traurig zu sein.

Stillprobe ist ĂŒbrigens auch sehr umstritten ;-)

6

Nimmt dein Baby nicht richtig zu oder wieso tust du dir den Stress mit dem wiegen an? Das macht oft mehr Druck wie das es beruhigt oder wirklich aussagekrÀftig ist (genauso Windeln wiegen und so was). Welchen Eindruck macht den dein Baby, wirkt es satt nach dem stillen (Muskelspannung nimmt ab, HÀnde öffnen sich)?

Hast du eine Stillberaterin an deiner Seite die Mal schauen kann welche GrĂŒnde es geben könnte dafĂŒr, das die eine Seite "einfach nicht klappen will", vielleicht gibt es ja neben den Blockaden (kann da auch nur den Osteopathen empfehlen) ein anderes Problem.
Und wenn gar nichts klappt, dann lass dich in sofern beruhigen das man Kinder auch mit nur einer Seite stillen groß bekommen kann. Ich habe eine bekannte die sich Brustkrebs nur eine Seite stillen kann, und das stillen hat trotzdem funktioniert und das Baby hat gut zugenommen. Das man immer beide Seiten pro Mahlzeit geben muss, ist auch nicht so. Es gibt genug Frauen bei denen sich die Milchmenge auch mit abwechselnd nur eine Seite geben einpendelt (in deinem Fall wĂŒrde ich aber auf jeden Fall immer die rechte Seite anbieten damit weiterhin die Milchproduktion gefördert wird).