7 Monate, mag kein Abendbrei essen

Hallo,

mein Sohn möchte Abend einfach keinen Brei essen. Habe es auch schon etwas früher probiert, aber keine Chance. Ist es mit 7 Monaten denn schon gesundheitlich bedenklich, wenn er bis jetzt nur vormittags und mittags etwas Brei isst, und sonst noch von der Milch lebt. Er wächst und nimmt gut zu, aber ihm fehlen doch wahrscheinlich einige Nährstoffe oder?

Danke und LG

1

Hallo, was bekommt er denn mittags und Nachmittags? Was hast du ihm bis jetzt abends angeboten? Bei unserer Maus war es so, dass sie den Abendbrei aus Milch und Getreide nur zwei Tage gegessen hat. Danach ging die Würgerei los. Habe dann Obstbrei mit Getreide gekocht. Den isst sie problemlos. Ab und zu gibt es ein wenig Joghurt dazu. Den normalen Abendbrei zum Anrühren bzw. die Gläschen mit Grieß oder Ähnlichem mag sie immer noch nicht.

5

Hallo,

morgens gibt es eine Milch 150ml (mehr trinkt er nicht), vormittags bekommt er einen Gemüse-Fleisch-Brei etwa 60g, danach direkt noch ein paar Löffel Obst (Vitamin-C soll ja das Eisen besser aufnehmen lassen).

Nachmittags gibt es einen Obst-Getreide-Brei ebenfalls etwa 60g.

Danach kommt wieder eine Milch. Abends dann den Abendbrei, habe schon Hafer, Gries mit/ohne Obst probiert, habe versucht mit Pre und mit Kuhmilch anzurühren. Er mag es einfach nicht. Dann bekommt er eben doch nochmal die Milch.

Vielleicht ist die Milch zwischen Nachmittags- und Abendbrei zu viel? Aber dann würde er ja nur 150ml Milch morgens bekommen. Das finde ich doch sehr wenig, da immer gesagt wird, wie wichtig die Milch im 1. Lebenjahr ist.
Obwohl, nachts bekommt er ja auch noch etwa 300ml Milch.

2

Huhu,
Unsere Tochter verschmäht auch sehr oft ihren Abendbrei. Sie will lieber bei uns mit essen, aber schafft nicht so viel, dass es wirklich reicht.
Um satt zu werden, bekommt sie halt noch ihre Milch. Ich glaube nicht, dass dadurch ein Nährstoffmangel entstehen kann, denn der Brei besteht ja auch hauptsächlich aus Milch und das bisschen Getreide da drin hat auch nicht so viele Nährstoffen.
Grüße

3

Versuche vielleicht mal etwas eher den Abendbrei anzubieten. Bei uns hat es oft nicht geklappt wenn sie zu müde war. Essen ist anstrengend und wenn man müde ist fehlt da die Motivation und die Milch wird bevorzugt. Gesundheitlich finde ich es nicht problematisch wenn sie jetzt noch nicht zu jeder Mahlzeit ausschließlich mit Brei ernährt wird.

4

Wenn das gesundheitlich bedenklich wäre, hätten wir ein Problem gehabt. Unsere Maus hat bis sie 10 Monate war, nur am Essen gelutscht und Brei verweigert. Wurde dementsprechend noch voll gestillt. Erst jetzt, 10,5 Monate, kann ich ihr ab und zu (meist Obst) füttern und sie isst mal wirklich was vom Brot oder so.
Deswegen musst du dir also keine Sorgen machen!

6

Mit sieben Monaten bereits zuverlässig zweimal am Tag Brei essen ist doch gut. Da brauchst du dir wegen Nährstoffen wirklich keine Gedanken machen. Im ersten Lebensjahr ist Milch die Hauptnahrungsquelle und Beikost kann je nach Interesse des Kindes erkundet werden. Habt ihr es abends mal mit einem Gemüsebrei probiert? Vielleicht mag der Kleine den Abendbrei auch einfach nicht. Für die Nährstoffe ist es ja völlig egal, was zu welcher Uhrzeit angeboten wird. Und er isst ja täglich sowohl Obst, als auch Gemüse und Getreide, da verpasst er ja nichts!

7

Meiner, auch fast 7 Monate, mag auch keinen Abendbrei. Es liegt nicht an der Uhrzeit oder sonstwas, habe ich schon ab getestet. Er mag ihn schlichtweg nicht. Er isst sonst alles, wirklich alles, aber Abendsbrei findet er doof. Habe morgen U5 und wollte die KiA auch fragen, ob da dann was fehlt oder ob wir das einfach ignorieren können. Werde nochmal berichten :)

8

Hallo.
Abendbrei war bei uns auch nicht sonderlich beliebt. Bei uns gab es dann eine Weile eine halbe Portion Brei und dazu noch Brot, das haben meine beiden Mäuse sehr gerne gegessen, deshalb haben wir dann auch bald den Brei weggelassen und dafür mehr Brot gegeben. Wenn er den Abendbrei nicht mag, kannst du entweder was anders anbieten, oder eben einfach Milch geben. Gesundheitlich bedenklich ist es auf keinen Fall, wenn er "nur" zwei Mal am Tag Brei isst und ansonsten nur Milch trinkt. Mit der Milch bekommt er alle wichtigen Nährstoffe, die er braucht. Da musst du dir keine Sorgen machen.
Liebe Grüße