Stillen und Flasche?

Hi ihr lieben,

Ich bin derzeit noch schwanger und ich habe mir von Anfang an vorgenommen diesesmal zu stillen. Nun beschäftigen mich doch einige Dinge, in meiner letzten ss hatte ich eine Hebamme die von anfang an meinte also stillen und Flasche geht auf keinen Fall, sowas würde sie nicht unterstützen und dann müsse ich mir eine andere suchen.

Ich höre aber doch immer wieder mal, dass es wohl doch einige so machen.
Geht das denn Problemlos und worauf muss man achten wenn man gerne beides machen würde? Meine eigentliche Hebamme in dieser ss musste mir nun leider aus gesundheitlichen Gründen jetzt für die Nachsorge absagen was mir etwas Bauchschmerzen bereitet weil das Thema stillen für mich absolutes Neuland ist und ich natürlich nichts falsch machen möchte, klar wird man in den ersten Tagen im Kh unterstützt aber dann zu Hause?

Mir macht das jetzt doch etwas zu schaffen und bin tatsächlich schon am überlegen ob ich meinen Wunsch mit dem Stillen nicht aufgeben soll und doch wieder einfach die Flasche geben soll 😕was ich so aber eigentlich nicht möchte.

Sry für den langen Text, vill kann mir hier jemand ein klein wenig weiter helfen und hat vill sogar noch ein paar Aufbauende Worte für mich übrig🤰

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Tag und schon mal viele Dank im Vorraus.
Lg Mel

1

Huhu, möchtest du dann pre geben oder mumi?
Also am Anfang würde ich tatsächlich weder pre noch Mumi in der Flasche geben.
Erstmal muss ja die Milchproduktion ordentlich angekurbelt werden :) ich glaube so um die 6 Woche kann man auch gut mit abpumpen und die Milch dann geben bzw. Auch pre geben. Man muss halt immer im Kopf haben, dass es Babys gibt die einfach dann keine Brust mehr möchten, wenn sie merken das geht aus der Flasche viel einfacher. Mein mittlerer hatte das zb. Hatte etwas Startschwierigkeiten beim stillen hab dann kurzzeitig die Flasche gegeben und dann wollte er nicht mehr an die Brust:/
Ich persönlich würde erstmal eine stabile stillbeziehung aufbauen, bevor ich mit der Flasche anfange :) mein Knopf ist jetzt 5 Monate und ich will jetzt auch mal schauen, ob er auch die Flasche nehmen würde, obwohl es für mich ein komisches Gefühl ist ehrlich gesagt :D
und ich würde den Wunsch auch nicht aufgeben, ich habe jetzt das dritte Kind und habe es jetzt erst geschafft zu stillen und ich bin sehr sehr froh darüber diesmal nicht aufgegeben zu haben :)
Ich wünsche dir alles Gute #klee #herzlich

3

Hi,
Erstmal vielen Dank für deine Antwort 😊
Ja ich dachte ehrlich gesagt an pre Nahrung, ich freue mich eigentlich total aufs stillen nur ist es in meiner bzw unserer Situation denke ich ganz gut wenn unser Mädchen dann auch zur Not mal die Flasche nimmt, sollte man denn dann immer im gleichen Rythmus die Flasche geben oder wäre das dann egal?
Also zb immer Abends die Flasche um sozusagen einen Rythmus zu haben🤔 und sollte man dann bei den saugern (und auch schnuller) auf etwas bestimmtes achten also muss man dann andere nehmen als bei "Flaschenkindern"?
Entschuldige bitte die "blöden" Fragen aber für mich ist es wirklich noch totales Neuland 😅
Lg Mel

2

Wenn man von Anfang an Pre zufüttert, kann es sein, dass die Milchproduktion nicht ausreichend angeregt wird uns es kann auch sein, dass die Milch aus der Flasche einfacher raus läuft und die Brust deswegen abgelehnt wird. Ich würde auf jeden Fall die ersten Wochen voll stillen, bis sich alles ein bisschen eingependelt hat. Im Alter von 6 Wochen ist ein guter Zeitpunkt, um dem Kind erstmals die Flasche zu geben. Wir haben das anlässlich des Rückbildungskurses dann mit abgepumpter Muttermilch gemacht. Ich denke wenn man nach 2 bis 3 Monaten z.B. gezielt einzelne Stillmahlzeiten durch Pre ersetzt, kann das schon funktionieren. Ich würde das dann aber täglich zur gleichen Zeit machen, damit sich die Milchproduktion darauf einstellen kann.

4

Hi,
Erstmal vielen Dank für deine Antwort 😊
Ja ich dachte ehrlich gesagt an pre Nahrung, ich freue mich eigentlich total aufs stillen nur ist es in meiner bzw unserer Situation denke ich ganz gut wenn unser Mädchen dann auch zur Not mal die Flasche nimmt, sollte man denn dann immer im gleichen Rythmus die Flasche geben?

Also zb immer Abends die Flasche um sozusagen einen Rythmus zu haben🤔 und sollte man dann bei den saugern (und auch schnuller) auf etwas bestimmtes achten also muss man dann andere nehmen als bei "Flaschenkindern"?
Entschuldige bitte die "blöden" Fragen aber für mich ist es wirklich noch totales Neuland 😅
Lg Mel

5

Ja genau, immer zu einer ähnlichen Uhrzeit die Flasche geben, am besten jeden Tag gleich. Natürlich nicht auf die Minute genau, sondern dann, wenn das Baby Hunger hat.

Es ist gut, wenn die Flasche einigermaßen der Brust nachempfunden ist. Unsere Hebamme (die auch Stillberaterin ist) hat uns Lansinoh Natural Wave Größe S empfohlen und wir waren damit sehr zufrieden. Als wir später mal andere Flaschen probiert haben (die wir geschenkt bekommen haben), hat er damit nicht trinken können.

Beim Schnuller sollte man genau wie bei der Flasche abwarten, bis sich die Stillbeziehung eingependelt hat. Das heißt, der Schnuller sollte auch erst nach ca. 6 Wochen angeboten werden, da es sonst zu einer Saugverwirrung kommen kann. Bei meinem Patenkind ist das sogar nach fast 6 Wochen noch passiert. Ich glaube nicht, dass man einen besonderen Schnuller nehmen muss, da kann man dann probieren, was das Baby am liebsten mag.

weitere Kommentare laden
7

Es gibt ne Menge Tips und Tricks und am Ende muss man doch einfach probieren.
Bei meinem Sohn klappte das Stillen nicht so problemlos wie ich gehofft hatte. Also wurde an Tag 3 bei uns mit Pre zugefüttert und fleißig abgepumpt. Gefüttert mit der Flasche haben wir beide. Nachts gab es eine Flasche. Ansonsten oft nach dem Stillen noch ne kleine Portion Pre.
Einen Schnuller bekam er mit etwa 2 Wochen (krasses Saugbedürfnis!).
Und obwohl wir damit nicht gemäß der gängigen Empfehlungen, die du ja oben schon lesen konntest, gehandelt haben, gab es keine Saugverwirrung und ich habe 9 Monate teilgestillt.

Stress dich bitte nicht! Stress ist leider Milchkiller Nummer 1, wie ich lernen musste. Es wird alles irgendwie werden. Vermutlich anders als gedacht.
Alles Gute für euch!

9

Vielen lieben Dank für deine lieben Worte, na ich weiß auch nicht bis vor kurzem war ich noch recht entspannt was das Thema stillen angeht aber momentan macht mir das alles etwas sorgen, jetzt wo meine Hebamme auch noch "abgesprungen" ist.

Ich würde nur wirklich sehr gerne beides machen, also stillen und Flasche, wir haben schon einen Sohn mit gut 3 Jahren und ich fände es toll wenn er etwas "mithelfen" könnte da er das so gerne macht und auch meinem Mann würde ich gerne die chance mit der Flasche geben weil ich glaube dass das auch für ihn ganz wichtig ist.

Es wird bestimmt alles werden, nur manchmal macht man sich halt im. Vorhinein schon so einen Kopf obwohl man eigentlich weiß dass man es ohnehin einfach auf sich zu kommen lassen muss.
Ich danke dir auf jeden Fall für deine Worte.
Lg Mel