Mich nervt das Stillen 🙈

Also ich weiß ja nicht....vielleicht bin ich einfach "ungeeignet" aber ich finde Stillen echt voll nervig....Ă€ndert sich vielleicht noch?? Mein Kleiner ist erst knapp 4 Wochen alt und der erste den ich stillen kann.
Das Stillen an sich ist ja voll in Ordnung, mir tut auch nichts weh oder so aber alles drum herum ist total lĂ€sstig. Das stĂ€ndige BH tragen nervt mich, die Stilleinlagen nerven mich, in der Nacht halten die nicht und dann hab ich ĂŒberall nasse Flecken, das es so lange dauert nervt mich, das raus gespritze der Milch wenn er nicht gleich andockt nervt, das dauer gestille nervt, vorallem aber das auslaufen, das nervt am meisten...hört das irgendwann auf, das auslaufen mein ich.

Hab mir diese schalen von meleda bestellt und die sind auch super wĂ€hrend dem stillen zum auffangen der Milch aus der anderen Brust...da kommen ĂŒbrigens immer 30-40 ml raus wĂ€hrend er an der anderen Seite trinkt, ich finde das echt viel. Naja aber die gehen halt nur wĂ€hrend dem stillen und sonst 🙄 jetzt hab ich mich mittag mit ihm aufs Sofa gelegt, bin eingeschlafen und nach dem aufwachen ein riesiger Fleck auf unserem Sofa...obwohl er vorher gestillt hat, ich stilleinlagen drinnen habe und nur 1,5 stunden geschlafen hatte. Nervt einfach vollđŸ˜¶đŸ˜¶đŸ˜¶

Ihr könnt mir da nicht helfen, ich weiß...wollte mich nur mal ausko...
Schönen Sonntag noch

1

Das wird irgendwann etwas besser. Die Milchproduktion spielt sich mit der Zeit etwas mehr ein und passt sich besser dem Bedarf an. Aber komplett weg sind deine genannten "Probleme" meistens nicht

2

Das hab ich befĂŒrchtet 😟

4

Ach naja.. Es wird schon extrem besser. Nicht von heute auf morgen, aber halt mal noch 4/5 weitere Wochen durch.

3

Ich muss sagen, das stĂ€ndige auslaufen besonders beim schlafen hat mich auch extrem genervt ! Das wird mit der Zeit aber deutlich besser, jetzt lĂ€uft es kaum noch aus. Hab aber am Anfang wenn es so schlimm war, oft ein großes Handtuch genommen und meinen Oberkörper damit eingewickelt und so geschlafen. Fand das irgendwie angenehmer als nachts einen BH zu tragen.

5

Bei 26 Grad im Schlafzimmer auch nicht besonders angenehm đŸ€Ș ich hab gestern auch ein Tuch drunter gelegt, zusĂ€tzlich, hat aber auch nicht viel gebracht. Ich hoffe es wird besser.

6

All diese Dinge werden viel besser, wenn die Stillbeziehung sich einpendelt. Sowohl das Baby als auch die BrĂŒste lernen noch dazu. Dann geht das stillen schneller und effizienter und es lĂ€uft auch nicht mehr viel aus. Nur beim Thema kein BH tragen könnte es echt schwierig werden.

7

Das Auslaufen geht mir zeitweise auch auf den Keks, aber hierfĂŒr habe ich einen Tipp:
Mamma Pads von Theraline, mit denen kann ich theoretisch sogar ohne BH schlafen, leider vertrage ich sie mit meiner hochempfindlichen neurodermitischen Haut nicht so gut đŸ˜©
Ich kann aber auch nicht mal normale Stilleinlagen verwenden, sondern waschbare aus Baumwolle

Aber vielleicht verschaffen die Pads bei Dir Abhilfe 😇

8

Bhs konnte ich noch nie tragen 🙈 daher habe ich Stillbustiers, die finde ich super angenehm ohne störenden BĂŒgel usw
Habe welche von bonprix und Ernstings (Ernstings hat die auch ab 20.8 wieder im Programm)
Ich bin die ersten 6 Wochen auch ausgelaufen ohne Ende (das war so nervig musste mich dann auch immer umziehen. Habe dann auch die Einlagen von Lansinoh geholt, die sind top) danach hat sich alles eingependelt und seit der 8 Woche ist nichts mehr ausgelaufen (lediglich merke ich wÀhrend dem Stillen nochmals den Einschuss)
Bis jetzt im 5 Monat keinerlei Probleme

9

Ich glaube so mit 2-3 Monaten hatte es sich bei mir komplett eingependelt. Hab seitdem nicht eine Stilleinlage mehr gebraucht.
BHs trage ich eh, insofern stört mich das nicht. Aber vielleicht tun es auch Bustiers oder Stilltops bei dir?
Letztlich musst du das machen, wobei du dich wohl fĂŒhlst. Bei mir war es aber so, dass ich das Stillen anfangs auch nervig fand und es dann immer besser wurde. Hatte nie vor so lange zu stillen đŸ€·â€â™€ïž

10

Ja ich hab schon so still Bh's aber zuhause und vorallem beim schlafen trage ich eigentlich keine und auch die ohne BĂŒgel stören mich aber vielleicht gewöhne ich mich noch. Gibt mir jedenfalls Hoffnung das sich dass noch einspielt und ich vielleicht dann nicht mehr auslaufe, das wĂ€re super den es gibt ja auch einige Vorteile ( nicht nur dss es dass beste fĂŒrs Kind ist)

11

Wenn Du nicht mehr magst, dann stille ab. Ihr mĂŒsst beide zufrieden sein, alles andere ist egal.

Das auslaufen wird besser, bei mir bei beiden Kindern ungefÀhr nach 3 Monaten.
Mein Sohn ist 15 Monate und stillt nur noch nachts, inzwischen laufe ich gar nicht mehr aus.
Bei meiner Tochter bin ich jede Nacht sowas von ausgelaufen, ich musste mehrmals die doofen Stilleinlagen wechseln und habe trotzdem immer auf einen Handtuch geschlafen.
Mein Tipp dazu: die Stilleinlagen von Lansinoh. Mit Abstand die Besten und ihr Geld absolut wert. Die sind auch unter einem engen tshirts nicht zu erkennen.
Einen bequemen BH, der nicht stört, finde ich auch wichtig.

Achte vielleicht auch drauf, dass Du nicht „versehentlich“ noch Deine Milchmenge steigerst durch zB Malzbier.

12

Beim ersten Kind war es 4 Monate Hardcore nervig... vor allem die ĂŒberproduktion an Milch, die BrĂŒste wie Dolly Buster und das stĂ€ndige Auslaufen. Richtig eingestellt das ich gar keine Einlagen mehr brauchte, hat 6 Monate gedauert, beim kleinen 4 Monate ab dann wird es weniger nervig. Das stillen selbst fand ich meistens sehr schön... aber knĂŒppelharte BrĂŒste tuen weh und stĂ€ndig auslaufen ist nervig. Ich hab immer ein Glas drunter gehalten was so 1/4 voll war nach dem stillen einer Seite.

Einlagen kann ich nur eine einzige Marke empfehlen... lansinoh. Alle anderen sind pure Geldverschwendung... viel zu klein, bleiben nie an Ort und stelle und sind schnell gesÀttigt. Stoff hab ich mal versucht, bringt aber nix bei Springbrunnenmengen. Mit lansinoh hatte ich nie UnfÀlle. Nur bei anderen! Die sind irgendwann schwabbelig voll Àhnlich ner Windel.