Beikost nicht vertragen

Guten Morgen. Woran merk ich ob der Darm die Beikost verträgt oder nicht?
Mein kleiner hat schon immer Bauchweh vorallem nachts. Mit Absprache der Kinderärztin hab ich trotzdem mit Beikost angefangen kann wohl auch besser werden dadurch. Jetzt er bekommt seit einer Woche Pastinake und seit gestern noch Süßkartoffel dazu.
Jetzt hat er heute Nacht aber sehr viel geweint und sich gekrümpt
Während dem stillen hat er auch aufgehört und geweint.

Die tage davor hatte er auch mal Bauchweh aber nicht so extrem..


Soll ich lieber nochmal eine Brei Pause machen?
Ist ja immer schwer zu sagen warum das Baby weint aber ich vermute schon das es Bauchweh waren

1

Wie alt ist denn dein Baby? Isst es denn gerne? Wirkt es ansonsten beikostreif?

Wenn das Baby beikostreif wirkt, würde ich einen Tag Pause machen und dann ein anderes Gemüse probieren, vielleicht liegts ja an der Pastinake. Unserer hatte auch viele Problemchen und hat Kürbis am besten verdauen können.

Wenn das Baby vielleicht doch noch zu jung oder nicht beikostreif ist, würde ich etwas länger pausieren.

2

Er ist 4 Monate und isst es sehr gerne den brei auch gestern den mit Süßkartoffeln.
Beikostreif ja.

Ok soll ich dann mal Kürbis probieren?
Die Nacht tat er mir so leid wie er geweint hat wobei er auch viel die Augen reibt und die Nase Bissle zu ist man weiß ja nie was genau sie haben 😪

3

Wenn er noch so jung ist, würde ich persönlich eine längere Pause von 1-2 Wochen machen (falls er dann nicht zu traurig ist, weil er keinen Brei mehr bekommt). Vielleicht ist sein Darm wirklich noch nicht so weit. Ich finde es ja gut, wenn man sich nach dem Kind richtet, aber in vielen Ländern würde keiner auf die Idee kommen, in den ersten 6 Monaten Beikost anzubieten und die WHO empfiehlt das ja auch nicht.

4

Du hast doch gestern schon das gleiche gefragt 😆 die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Probiere es dann doch einfach aus und mach ne Pause, wenns dann doch keine Birne sein soll.
Ich wüsste allerdings nicht, wie du herausfinden willst, ob es an der Beikost liegt, wenn dein Baby eh immer Bauchschmerzen hat.
Wenn die Reifezeichen wirklich da sind und Baby gut isst, spricht nichts dagegen, früh zu beginnen.

5

Unsere Tochter hatte sehr unter Koliken zu leiden. Wir haben extra erst mit knapp 6 Monaten mit der Beikost angefangen, als die normalen Anfangskoliken vorbei waren. Mach doch noch mal eine Pause. Du bist ja mit 4 Monaten noch überhaupt nicht unter Druck.

6

Hey,

Ich persönlich würde mit 4 Monaten noch keine Beikost geben. Vor allem, wenn er sowieso schon Probleme mit Bauchweh hat, würde ich den kleinen Darm nicht so sehr strapazieren und den Brei noch ein paar Wochen weg lassen.

Natürlich ist das aber deine Entscheidung. Wenn du trotzdem weiter Beikost geben möchtest, würde ich neue Sorten mit größerem Abstand versuchen, also ruhig noch eine Woche nur eine Sorte geben. Babys brauchen in dem Alter noch keine große Abwechslung.

Grüße, junalia