Morgens und abends stillen

Hallo
Meine Kleine ist nun bald 6 Monate und ich fange in 2 Monaten wieder an zu arbeiten, weshalb ich nur noch mirgens und abends stillen möchte. Sie bekommt bereits mittags und abends brei aber ich stille auch dann noch nach. Die Flasche mag sie nicht so gerne. Nun stellt sich mir die Frage, ab wann ich anfangen sollte sie daran zu gewöhnen, dass ss die Brust nur noch morgens und abends gibt. Wie habt ihr das gemacht? Danke und bedte Grüsse

7

Du möchtest weiter stillen? Das geht! Ich würde erst mal probieren, was passiert, wenn du nicht mehr nach der Mahlzeit stillst. Je nachdem den nächsten Brei einführen. Mein Kleiner ist jetzt 15M. Er hat nie die Flasche genommen (von niemandem) und morgens und Abends stillen war kein Problem. Tagsüber hat er bei Oma/Papa gegessen.
Alles Gute!

1

Anfangen schon jetzt. Gerade wenn sie die Fläche nicht mag sollte die Gewöhnung langsam erfolgen. Wenn sie auch aus der Fläche trinkt sollte das Kein Problem sein. Babys könne schon früh merken: Mama weg, also keine Brust.

2

Ich würde in ca. einem Monat noch den Nachmittagsbrei einführen und einfach versuchen in den nächsten zwei Monaten dahin zu kommen, dass sie von Mittags-, Nachmittags und Abendbrei eine ganze Portion schafft. Mit der Flasche würde ich persönlich erst gar nicht anfangen, wenn du morgens, abends (und nachts) noch weiterhin stillen möchtest.
Liebe Grüße

3

Das setzt voraus, dass das Kind mit dann 8 Monaten nur noch morgens und abends Milch will und bekommt. Milch ist aber im ersten Lebensjahr das wichtigste. Beikost ist im ersten Lebensjahr eben Beikost. Das Kind sollte durchaus die Milch bekommen die es will. Und die TE kann nicht versuchen dahinzukommen. Die TE ist die die das Essen anbietet und das sollte nach dem Willen des Kindes passieren und nicht aus der Not heraus, weil die TE arbeiten muss.
Man kann durchaus auch Flasche geben am Tag durch die Betreuungsperson und wenn die Mutter da ist stillen. Babys erkennen den Unterschied. Sie wird deswegen nicht automatisch komplett abstillen müssen es kann durchaus auch Stillpausen geben ohne abstillen.

4

Ich habe ja auch gesagt ich würde es so versuchen. Wenn man drei Wochen vorher merkt, dass es damit nix wird, kann man ja immer noch an die Flasche gewöhnen. Aber noch sind ja 2 Monate Zeit und bis dahin passiert viel bzgl. Essmenge usw.
Bei allen meinen drei Kindern hätte es geklappt, dass sie mit 8 Monaten von vormittags bis abends ohne Milch auskommen. Sie haben sich aber auch viel in der Nacht geholt.

weiteren Kommentar laden
6

Ich würde jetzt sofort anfangen, sie an die Flasche zu gewöhnen. Es ist unrealistisch, dass sie mit 8 Monaten tagsüber keine Milch mehr braucht/will.

Meine Tochter ist 5 Monate alt und mag die Flasche auch nicht. Wir versuchen bereits seit 3 Monaten, sie daran zu gewöhnen - bisher mit sehr mäßigem Erfolg. Weiterhin kann ich mich nicht länger als 2-3 Stunden von ihr entfernen...