Baby 4 Monate trinkt immer 1 Liter pro Tag

Hallo meine Lieben

Mein Kleiner, 4 Monate und 1 Woche, trinkt pro Mahlzeit 200 ml pre Milch. Das meistens 5 Mal am Tag so dass er auf seine 1 Liter pro Tag locker kommt.
Mit weniger muss ich gar nicht erst kommen. Dann ist er nicht zufrieden.
Er kommt alle 3 Stunden. Manchmal hat er tatsächlich auch nach 2 Stunden schon wieder Hunger. Wir kamen Mal einen Tag auf 1200ml sogar. Nach dem trinken Meckert er eben weiter, so dass ich sicher bin, das er noch etwas Milch benötigt. Biete ich ihm also wieder was an, trinkt er es aus. Glaube 300ml würde er am Stück austrinken😲 also 340ml hat er tatsächlich Mal getrunken am Stück. Da war der Tagesbedarf aber überm Tag verteilt weniger. Also da hatte er Langezeit nichts.

Meine Frage: Ist das schädlich, wenn Babys so kurz hintereinander so eine große Menge trinken? Und generell fast jeden Tag auf einen Liter komme . 900ml trinkt er aufjedenfall jeden Tag. Er übergibt sich nicht, gedeiht super, ist nicht übergewichtig und scheidet normal aus. Mir machen die Nieren halt sorgen, dass diese Mal überlastet sein könnten oder ähnliches.

Er kam 11 Tage zu früh und war ein sehr sehr zarter kleiner Junge.

Würde mich über Antworten freuen☺️

1

Achja. Noch etwas hinzuzufügen. Er schläft zwischen 10 und 11 Stunden nachts durch.
Vielleicht ist das ja relevant ☺️ Also sprich, nimmt er diese Zeit über nichts zu sich und holt sich das am Tag dann wieder.

5

Hört sich doch super an. Meine Tochter hat in dem Alter 5 Flaschen a 170 ml getrunken. Wir haben allerdings die 1er Nahrung genommen, da meine Tochter mit der Pre auch immer über 1000 ml lag und viel gespuckt hat. Mit der 1er Nahrung kam sie besser klar. Wenn dein Kind mit der Pre aber gut klarkommt und die Trinkmenge immer so bei 1 Liter liegt ist es doch gut.

2

Mein Kleiner hatte auch so eine Phase mit ca 4 Monaten. Er kam irgendwann auf locker 1-1,2 Liter Milch pro Tag 🙈 er ist und war aber auch nie moppelig oder gar übergewichtig und laut Kinderärztin und Hebamme kann ein Baby schon mal solche Phasen haben, insbesondere dann wenn sie gerade einen Schub machen. Würde mir da an deiner Stelle keine Sorgen machen, solange er ansonsten fit ist ☺️

Ich hab dann aber in Absprache mit KiÄ und Hebamme zu dem Zeitpunkt die Beikost eingeführt weil er parallel auch alle Beikostreifezeichen zeigte 🤷🏼‍♀️ Dachte, er würde vielleicht besser satt werden und hat Spaß daran. Ich hätte ihn laut Ärztin ruhig weiterhin die Milch geben können bis er 6 Monate erreicht hat, aber es war auch völlig ok mit 4 Monaten mit Beikost zu starten wenn er Interesse und Spaß hat daran und das hat er bis heute 😅
Vielleicht wäre das ja auch eine Option für euch sofern er denn Beikostreifezeichen zeigt? Auch auf die Gefahr hin, hier jetzt von anderen Mamis gesteinigt zu werden weil ich nicht 6 Monate nur Milch gegeben habe und das nun sogar hier vorschlage 😬

3

Ja. Das ist ganz normal.

Das trank unsere auch täglich.

4

Ich finde es vollkommen normal, so war es bei uns auch und ist insgesamt noch immer so inkl. Brei.
Alles im grünen Bereich

6

Alles super. Pre ist der Muttermilch nachempfunden und MuMi gibt man ja auch nach Bedarf. Du kannst Pre nach Bedarf geben und brauchst auch hat sicher nicht auf 1er zu wechseln. Dein Baby weiß schon was es braucht.

7

Ich weiß nicht mehr genau was meine Tochter in dem Alter getrunken hat aber ich erinnere mich das ich mal anfing auf zu schreiben und völlig entsetzt war weil sie über 1 Liter trank. Meine Hebamme meinte "was willst du tun? Sie hungern lassen?" Ja, was will man den tun? Wenn dein Kind schreit und Hunger hat dann bekommt es halt was. Und ich denke mal besser so als andersrum den Nahrung in das Baby rein bekommen ist viel, viel stressiger und schwieriger als ihn einfach trinken zu lassen.
Meine Tochter ist jetzt übrigens bald 5 Jahre ist 120 groß und wiegt 20 Kilo. Sie ist schlank und sportlich und hat ordentlich Energie...trinken tut sie heute nicht mehr so viel 🤣