Verstopfung start Beikost?

Hallo Ihr Lieben,
Wir haben vor 9 Tagen mit Brei angefangen. Bisher Pastinake und Kürbis, seit drei Tagen noch ein wenig Birne hinzu. Die Mengen sind noch sehr gering, wenn es hoch kommt würde ich sagen höchstens 4 Babylöffel pro Tag. Meist aber weniger. Er wird sonst weiterhin nach Bedarf gestillt und trinkt auch viel. Junior wurde bisher voll gestillt und hatte da schon nur ca. alle 3 bis 4 Tage Stuhlgang. Nun hat er in den 9 Tagen nur einmal Stuhlgang gehabt und ich mache mir langsam Sorgen. Sollte ich damit zum Arzt gehen? Gebe ich ihm besser ein Kümmelzäpfchen? Ich weiss, dass bei voll gestillten Kindern die Häufigkeit von 10 Mal am Tag bis einmal in 10 Tagen schwanken kann aber wie ist es denn bei Beikoststart?.
Über eine Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen. Vielen Dank .

1

Hallihallo, es ist normal, dass sich der Darm bei Beikoststart umstellt und sich die Häufigkeit des Stuhlgangs verändert. Ob 1Mal in 9 Tagen ZU wenig ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Wenn dein Baby allerdings fit ist und damit keine Probleme zu haben scheint, würde ich nicht intervenieren (Kümmelzäpfchen o.ä.) und würde meinen, dass alles ok ist.
Wenn du dir so unsicher bist, ruf doch schnell mal beim Kia durch.

2

Beim Beikoststart hatten wir auch manchmal Probleme mit Verstopfungen. Ich habe dann viel Zucchini, Birne und Pflaume gegeben. Wenn sich dadurch auch nichts tat hab ich mit Abführzäpfchen (Glycilax für Babys) nachgeholfen, oft kamen dann Hasenköttel ähnliche 💩 raus. Mittlerweile flutscht es trotz Möhre als Leibspeise wunderbar ohne irgendwelche Probleme.

Ob du dafür zum Arzt möchtest musst du selbst entscheiden 😉