Zwiemilch- Wer noch ? Erfahrungen?

Guten Morgen,
Ich hatte vor einigen Tagen schon einen Beitrag reingestellt, dass ich noch keinen Milcheinschuss bzw. Probleme beim Stillen habe.
Altuel hat sich von der Milchmenge in der Brust gebessert hat. Scheinbar bildet sich das sehr langsam. Ich lege sie mittlerweile alle 2-3 Std an.
Ab und zu wird sie leider noch nicht ganz satt deswegen geb ich ihr meistens zum Abend hin Pre.
Meine Brust spannt zwischen den Stillzeiten und wenn ich sie auf der einen Seite stille dann läuft die andere Seite aber auch so zwischen durch tropft es einfach raus. Wenn sie eine kurze Zeit dran war aber kommt auch kelne Milch mehr plötzlich. Ich denke das der einschuss nur Schubseise kommt?
Ich trinke viel wasser und Tees auch während des Stillens. Sogar Malzbier würge ich mir rein damit die Produktion angeregt wird😅
Probier es auch zwischen durch pber das Brusternährubgsset mit den Schläuchen weil sie zum start etwas flüssigkeit braucht.

Ich würde gerne wissen wer von euch das auch so ähnlich macht ( wann und wie oft Pre?) bzw auch zufüttert aber auch stillt so dass es klappt und die kleinen sich nicht von der Brust abgewöhnen.
Aktuell kommt aus der Flasche viel raus und würde gerne Wissen welche Flaschen sich eignen mit langsamen Milchfluss.

Lg

1

Hallo

Wir haben 3 Monate Mit dem Brusternährungsset zugefüttert. Das schöne ist die Brust wird es diniert und man kann den milchfluss kontrollieren. Wichtig ist, dass du mir zu fütterst, wenn tatsächlicher Bedarf besteht. Diesen erkennt man am Gewichtsverlauf und nicht am Clustern. Es ist völlig normal dass ein Baby abends öfter an die Brust will.
Wenn die Brust spannt, Leg dein Baby an!!

Wenn du zufüttern musst, über den Tag verteilt viele kleine Portionen. Wir haben nie mehr als 50 ml auf einmal zugefüttert (insgesamt 200-250)
Das konnte dann mit der Zeit reduziert werden als meine Milchbildung in Schwung kam.

Milchbildung: Wechselstillen und brustkompression, alle 2 Stunden anlegen, nachts maximal eine Pause von 4 Stunden
10-x Mal in 24 Stunden stillen
Globuli Phytolaca
Bockshorkleesamenkapseln hochdosiert
Wenn du Malzbier nicht magst. lass es weg. Es bringt nichts.

Lass das Anlegen überprüfen und vielleicht das Zungenbändchen

Liebe Grüße

2

Blöde Diktierfunktion: das heißt "die Brust wird stimuliert"
"Dass du nur zu fütterst, wenn Bedarf besteht"
Der Rest ist verständlich

3

Hey Danke dir für deine Antwort 🤗
Also alle 2 bis max. 3 Std leg ich sie an. Sie schläft echt sehr viel auch veim Stillen ein und danach wieder. Sie ist dann nur Nachts für eine Weile wach. Ich muss sie mit ach und krach aufwecken.
Es ist oft beim Anlegen ein Kampf ich muss ein Stillhütchen benutzen und etwas Milch raufmachen dankt sie die annimmt.
Es dauert auch bis Milch aus meiner Brust rausläuft. Dann kommt aufeinmal sehr viel und dann aufeinmal kaum was. Dann ist sie während des trinkens sehr unruhig und fuchtelt mit ihren Händen rum weint und schreit 😪 . Das Clustern stört mich gar nicht aber sobald sie wach wird sucht sie und hat hunger und dadurch das meine Milch dann irgendwann nicht und sie immernoch hunger hat und richtig schreit weil sie nichts bekommt. Zufüttern tuh ich nicht jedesmal nur wirklich bei bedarf und das sind auch momentan nie mehr als 50 ml. Zwischen durch habe ich auch abgepumpt um die Milchproduktion anzuregen oder ohr diese zum Anlegen zu geben. Bekam aber auch nie mehr als 15-20 ml raus. Dadurch das ich sie in kürzen abständen anlege pumpe ich auch nicht mehr ab. Die Brust spannt zwar bzw verspüre ich einen Druck und brennen aber wenn ich meine Brüste anfasse fühlen sie sich nicht Prall/fest/ voll an 🤔

Eine Hebamme hat mir angeboten zu ihr in die Klinik zu kommen um sich die kleine anzuschauen (Gewicht, Stillverhalten und ich sie noch relativ von der Haut her gelblich finde) dann werde ich das mit dem Zungenbändchen auch ansprechen)

weiteren Kommentar laden
4

Wen sie nicht schläft, würde ich öfters anlegen. Wir haben im Wochenbett viel öfter als alle 2h gestillt. Dadurch war das zufüttern auch nur in der ersten Woche notwendig, obwohl ich nie zu viel Milch hatte und auch kein Brustspannen. Der Kleine hat dadurch sehr gut zugenommen.

6

Leider schläft meine Maus am Tag viell und sehr lange 3-4std mal auch länger wenn ich sie nicht wecken würde. Mittlerweile versuche ich sie alle 2-3 std zu wecken aber das auch sehr schwer😅 Aber super das es bei dir so schnell gellppt hat😊

5

Wie alt ist sie den?

Also mein Kleiner ist 4 Wochen und ich dachte nicht das wir stillen können aber es kam dann doch Milch und ich denke auch "genug" aber trotzdem gebe ich hin und wieder die Flasche. Bei uns sieht es am Abend ähnlich aus. Er trinkt an beiden Brüsten, ist vielleicht 5 Minuten am schlafen und schreit dann wieder, er sucht, steckt sich die Finger in den Mund usw. Ich gebe ihm dann wieder die Brust aber da wird er richtig "wütend" er saugt voll heftig (normalerweise trinkt er sehr entspannt und ruhig) schnauft ganz hektisch, dockt immer wieder ab und an und ich kann mir das ehrlich gesagt nicht mit ansehen. Ich mache dann eine 90 ml pre, die er immer leer trinkt oft will er dann nach einer Stunde trotzdem wieder stillen. Am Abend isst er sich richtig satt. So ab 20 Uhr ca bis 24 Uhr trinkt er mehrmals an der Brust und bekommt meistens noch 2 Flaschen mit 90 ml.
Es wurde mir zwar geraten keine Flasche zu machen aber ich kann mir das nicht anschauen. Er trinkt unterm Tag immer ruhig und kommt so alle 2,5 Stunden ca, in der Nacht hält er dann sogar 3,5 Stunden aus aber am Abend braucht er anscheinend einfach mehr. Manchmal hat er das noch morgens. Also da trinkt er auch die ganze Zeit an der Brust, so 2 bis 3 Stunden und wird dann so hektisch und schreit, dockt ab und an, ja...wie oben gesagt es sieht einfach aus als würde nichts mehr kommen und er hat aber noch Hunger. Dann mache ich ihm auch die Flasche. Er trinkt also auf 24 Stunden zwischen 3 und 4 Flaschen mit ca 90/100 ml
Meine Hebamme meinte das wäre in Ordnung ich soll halt versuchen die Menge zu reduzieren. Ich Stress mich da aber nicht, wenn er Hunger hat soll er was haben...ich Stille gern aber nicht um jeden Preis

8

Das haben wir auch hauptsächlich abends. Davon abgesehen, dass oft stillen wollen als Clustern bezeichnet wird, habe ich bemerkt, dass er das unzufriedene Abdocken und Weinen oft macht, wenn er schon zu müde ist.
Es ist ihm dann alles zu viel. Ich pucke ihn dann und stille ihn alleine im abgedunkelten Zimmer. Dadurch kommt er runter und schläft ein. Wenn das nicht hilft, mache ich noch zusätzlich den Staubsauger in der App an 😅