Zahnen - wie viel ist zu wenig?

Hallo zusammen,
meine Tochter ist 9 Monate alt und zahnt (vermutlich) gerade sehr.

Sie bekommt hauptsächlich abgepumpte Muttermilch, Beikost isst sie, ist aber kaum der Rede wert...

Wir hatten am Mittwoch schon einen sehr schlechten Trinktag, bei dem sie auf 400ml Milch kam. Wir hatten mit der Ärztin telefoniert, sie meinte nicht so schlimm, ist halt das Zahnen und dass wir Mal ein Zäpfchen geben könnten. Das haben wir auch gemacht. Gestern war wieder alles normal mit 700ml und heute ist es wieder richtig schlecht. Sie hat bis jetzt gerade Mal 160ml zu sich genommen, meist verweigert sie von vorne rein die Flasche.

Wasser trinkt sie auch kaum, ab und zu ein paar Schlücke.

Ansonsten ist sie wirklich super drauf, aber ich Frage mich halt jetzt wirklich - wie viel ist zu wenig? Wenn man es ihr anmerkt?

Habt ihr Erfahrungen, Tipps für mich?

Vielen Dank schonmal!

1

Hallo Marleen,
mein Baby(10M) verweigert die Flasche auch beim Zahnen. Sie trinkt nur ca 350 ml pulvermilch, isst aber viel, und am liebsten nichts gemixtes, sondern große Stücke ( Baby led weaning). Mittags gebe ich ihr immer eine handvoll nudel gemischt mit Avocado mit dampfgemüse, Brot und biete dazu Tee. Vielleicht will dein Baby auch was zum kauen statt Beikost
LG

2

Hallo,
Vielen Dank für deine Antwort.
Ja, Brei findet sie schon lange doof und sie bekommt von uns auch BLW. Das ist wirklich nicht viel, vielleicht kommen 2-3 Nudeln o.ä an..
Ich mache mir eher Sorgen um die Flüssigkeit. Welchen Tee gibst du?

LG Marleen