Stillmahlzeit auslassen

Hallo,

Ich stille meine einjährige Tochter noch ca vier Mal pro Tag: je einmal morgens, mittags, abends und nachts. Ab und zu auch zweimal nachts, aber ich hoffe, es geht gerade zuverlässig Richtung einmal. 😅

Ab Anfang September gehe ich wieder arbeiten und kann daher dann natürlich mittags nicht mehr stillen; ggf. würde auch die Stillmahlzeit morgens ausfallen, je nachdem, wann mein Kind wach wird (ich muss früher aus dem Haus als sie, ihr Papa bringt sie dann zur Betreuung, weil er erst ein paar Stunden nach mir zur Arbeit muss).

Das heißt also, es kann sein, dass ich dann auf einmal die Mahlzeit morgens und mittags weglasse und nur noch nachmittags/abends und nachts stille. Ich wurde zwar schon vorgewarnt, dass es sein kann, dass die nächtliche Stillfrequenz dann wieder hoch geht (help! 🙈😂), aber darum soll es hier gar nicht gehen.

Mich interessiert eher, wie die Brust das mitmacht? Hab ich dann nicht mit einem Milchstau zu rechnen, wenn von jetzt auf gleich zwei Mahlzeiten einfach ausfallen? Falls ja, gibt's Tipps, wie ich dem vorbeugen kann?

Danke. 😊

1

Also ich kann dir von mir berichten, meine Tochter ist fast 2 und wird mehr gestillt 😅 aktuell sind aber auch die Backenzähne am Werk ich hoffe danach auf Besserung.

Auf jeden Fall geht sie seit April in die Kita und ich arbeite seit dem auch wieder. Ich arbeite abends. Von daher fällt da auch mindestens eine Mahlzeit weg. Und Vormittags/Mittags halt.

In die Kita geht sie ja nicht von einem auf den anderen Tag einfach ganz. Sondern halt erst nach Eingewöhnung immer länger. Von daher ist das ein langsamer Prozess.
So oder so. Bei uns ging alles ohne Probleme. Ich hatte aber auch nur einmal in der gesamten Stillzeit überhaupt sowas wie nen Milchstau. 😅

4

Ich hatte einmal vor ein paar Monaten einen Milchstau, als ich noch spätestens alle drei Stunden gestillt habe und dann durch eine längere Autofahrt, auf der mein Kind eingeschlafen ist, eine Mahlzeit ungeplant ausgefallen ist 🙈 seitdem hab ich da etwas Panik vor 😅

Bei uns ist die Stillfrequenz innerhalb von sechs Wochen oder so einfach runter gegangen... Vorher habe ich noch 6-8 mal in 24 Stunden gestillt (bis sie ca 10 Monate alt war). Ich hab auch nicht gedacht, dass das dann plötzlich so schnell weniger wird. 🥺

2

Wenn du schon weißt, dass du die stillmahlzeiten reduzieren musst, dann würde ich damit jetzt schon anfangen, dann gewöhnt sich die Brust daran. Ansonsten wenn der Druck in der Brust zu groß wird, kannst du auch ausstreichen. Ansonsten kann man auch um die milchbildung ein bisschen zu regulieren eine Tasse Pfefferminz- oder salbeitee trinken. Aber aufpassen, nicht mehr als eine Tasse, das Zeug wirkt abstillend. Ich denke mit ausstreichen kommst du drum rum einen milchstau zu bekommen und das lass dir von jemandem sagen, der 7 Wochen jeden Tag einen hatte 😂 Achso und nicht zu viel ausstreichen, das kurbelt die Produktion auch ordentlich an. Nur bis der erste Druck weg ist.

3

Danke 😊 ja, das habe ich mir auch schon überlegt, jetzt schon langsam damit anzufangen quasi.