Brust schmerzt

Hallo! đŸ‘‹đŸ» Mein Bub ist sechs Monate jung und das Stillen klappt, nach wenigen Ausnahmesituationen, wunderbar. Heute war die Rechte Brust geschwollen und schmerzte so als wĂ€re dort einen Bluterguss. Er trank dann gut was weg. Die Brust wurde wieder weich, aber die Schmerzen sind immer noch da. Leider hat mein Baby die Angewohnheit, beim stillen wild rumzufuchteln. Das stört mich ansich gar nicht, aber wenn er dabei meine Brust trifft entgleisen mir SchmerzgerĂ€usche. Auch wenn ich vorsichtig taste, tut es weh. Einen knubbel zb fĂŒhle ich nicht. Was könnte das nun sein? Er ist mein viertes Kind welches ich stille und bisher kenne ich dieses Problem nicht.

Lg

1

Hei.
Wie fĂŒhlst du dich denn sonst. Hast du SchĂŒttelfrost oder Gliederschmerzen?
Wenn nicht dĂŒrfte es keine brustenzĂŒndung sein
Ich wĂŒrde vor dem stillen die Brust wĂ€rmen und nach dem stillen kĂŒhlen. Und oft anlegen. Hat mir meine Hebamme geraten.
Ich hatte das relativ am Anfang normal dĂŒrfte es dann nach ein paar Tagen wieder besser gehen.

2

quarkwickel wĂ€ren jetzt wichtig, auf der betroffenen Stelle, die EntzĂŒndung muss raus. Im Notfall ist das eine Op
Magerquark ausdrĂŒcken und in eine stoffwindel oder ein Geschirrtuch, das ganze als Kompresse auf die entzĂŒndete Brust, das hilft super

3

Klingt nach ner EntzĂŒndung, habe ich gerade hinter mir
 Quark ist nicht schlecht und an sich kĂŒhlen. Aber vor dem Stillen eher nicht, bzw. davor mit WĂ€rme die Milch zum besseren Fließen bringen. Wenn es schlimmer wird oder Gliederschmerzen dazu kommen, geh direkt zum Arzt. Ich lag fast ne Woche richtig heftig flach mit Fieber, es ging dann nur noch mit Antibiotika đŸ„Ž
Ich hab aber auch zu lange gewartet


4

Danke fĂŒr eure Antworten. Soweit geht es mir gut. Kein Fieber oder andere ungewöhnliche Schmerzen. Dennoch habe ich eure Tipps befolgt. Bisher ist es also nicht schlimmer geworden. Danke nochmal â˜ș

5

Ist es "nur" nicht schlimmer geworden oder hoffentlich sogar besser???

--》ich hatte vor kurzem im Urlaub einen Milchstau und hĂ€tte noch folgende Tipps bei einem (Verdacht) Milchstau:
*mit dem warmen Duschstrahl die Brust massieren
*MamBiotic Kapseln
*Warme Kompressen
*Brustmassage und/oder hÀufiges Anlegen
*kein Stress !

Wenn es schon zu einer EntzĂŒndung gekommen ist wĂ€re kĂŒhlen vom Vorteil.

Gute Besserung

6

Hallo. Also mittlerweile ist es um einiges besser geworden. Ich bin mir auch ehrlich nicht sicher ob es ein Milchstau oder eine EntzĂŒndung war. Aber WĂ€rme und kĂŒhlen haben super geholfen. Deine Tipps habe ich mir, fĂŒr den Fall der FĂ€lle, auch mal notiert.

Ich danke dir â˜ș