Erfahrung / Hilfe Abstillen gesucht!?

Hallo ihr lieben,

ich versuche aktuell abzustillen, da ich eh nicht mehr genügend Milch hatte und es aus medizinischen Gründen auch nicht mehr ging (bitte keine Diskussion über stillen und wie lang und so weiter - weiß ich alles und hätte auch gerne weiter gestillt aber jeder ist individuell und ich schreib jetzt hier nicht meine ganze Stillgeschichte runter ;) )

Ich hatte schon den Mittagsbrei eingeführt und da nicht mehr gestillt als dann klar war das es generell nicht mehr geht und die Milch auch nicht mehr reicht. Es kamen grade mal schlappe 100ml zusammen nach 4h Stillpause (jegliche Anregversuche sind gescheitert). Also hab ich mehr oder weniger von heute auf morgen aufgehört. Ich hab noch ein paar Tage abends und morgens gestillt und das dann auch so langsam ersetzt. Dachte das müsste locker klappen, da meine Brust ja eh den Dienst eingeschränkt hat.

Leider hab ich mich da getäuscht und jetzt drückt und zwickt es doch ganz schön und ich erreiche meine Hebamme leider nicht... Habt ihr noch Tips für mich?

Ich trinke viel Pfefferminz und Salbeitee. Wenn es ganz schlimm ist streiche ich die Stellen ein wenig aus bis es wieder aushaltbar ist. Zum kühlen mach ich Quarkwickel.

Hat jemand Erfahrung mit Erysidoron von Weleda zum abstillen? Hab das noch vom Stillstart, da ich da öfter mit Brustentzündungen und Milchstau zu kämpfen hatte. Weiß aber nicht ob das beim Abstillen auch hilft oder ob das eher Kontraproduktiv ist.

Freue mich über euere Tips und den Austausch!

Danke & liebe Grüße, Jana

1

Ich finde, du machst das schon ganz richtig. Eigentlich müsste das doch dann jetzt von Tag zu Tag besser werden und ziemlich bald gegessen sein.

4

Danke für die liebe Antwort :)
Das hoffe ich mal! Die eine Brust macht schon einen ganz guten Eindruck und gibt quasi ruhe. Die andere hat eine sehr harte Stelle die auch schmerzt wenn ich drauf drücke. Das streiche ich immer ein bisschen aus! Hoffe nur das es sich nicht entzündet oder staut...

2

Ich bekam damals den Tip mir Retterspitz Umschläge zu machen, aber am Ende hat Pfefferminztee und unter der heißen Dusche ausstreichen gereicht.

5

Danke :) Dann hoffe ich einfach mal das es so klappt!

3

Hab heute noch gelesen das die Wirkung von Pfefferminztee nicht erwiesen ist, das in manchen Ländern Pfefferminztee zum fördern getrunken wird. Trag einen engen BH. Zur Not vielleicht hoch binden. Wenn es nicht geht ausstreichen

6

Oh okay, hab das mit dem Tee aus allen Ecken gehört. Ich trinke eine Salbei und Pfefferminzminschung. Engen BH trage ich auch die ganze Zeit, fühlt sich auch besser an! Danke :)

8

Ja, das werden dir auch sicherlich noch zahlreiche Hebammen und Kinderkrankenschwestern sagen... Genau wie "keinen Kohl, nicht zuviel Zwiebel" usw

7

Guten Morgen,
Ich denke auch, dass du das schon ganz richtig machst. Nur bei einem so abrupten Stillende solltest du das Ausstreichen der verhärteten Stellen entweder komplett lassen oder nur 1x täglich minimal ausstreichen. Sonst regst du ja die Brust immer wieder an. Ich musste bei Kind 1 aus medizinischen Gründen auch von heute auf morgen abstillen.
Mein FA hat mir empfohlen Rivanol für die harten Stellen zu verwenden. Rivanol ist ne gelbe, entzündungshemmende und kühlende Flüssigkeit. Am besten bewahrst du sie im Kühlschrank auf, gibst ein bisschen was auf nen Lappen/ ein Tuch oder so und legst es in deinem BH so rein, dass du die verhärtete Stelle damit abdeckst. Wechseln, wenns nicht mehr kühlt oder schon trocken ist. Achtung das Zeug färbt dir alles gelb ein; Hände, BH, Kleidung. Aber es wirkt wahre Wunder.

LG