Trinkt mein Baby die richtige Menge?!

Hallo ihr Lieben...đŸ€—
meine Maus ist jetzt 7 Monate alt und möchte seit ca.1,5 Wochen ihre Milch nicht mehr so recht trinken. (sie hatte jetzt ,bedingt durchs Zahnen denke ich,1 Woche etwas die Nase zu. Da ist es mit dem trinken noch schwieriger gewesen.)
Sie kommt am Tag so auf 300ml Milch ca.
Isst mittags ein halbes GlÀschen.
Brei isst sie morgens und abends, ca 2 Esslöffel mit 100ml Wasser angerĂŒhrt. Zwischendurch dann mal ein Obstquetschi oder ein ObstglĂ€schen. Tee und Wasser mag sie gar nicht trinken, nur Apfelsaft mit stillem Wasser. NatĂŒrlich den fĂŒr Babys.
Aber wieviel soll sie davon noch trinken?
Gestern waren es ca 200ml.
Zu viel ist ja auch nicht gut.đŸ™ˆđŸ€”

1

Irgendwie machst du zu viel fĂŒr das junge Alter. Ich wĂŒrde Mal einen Schritt zurĂŒck gegen. Morgens und vormittags: Milch, Mittags: MittagsglĂ€schen plus Obst, nachmittags: Milch oder Obstgetreide Brei, abends Milchbrei und ggf. noch eine Flasche. Erst wenn der Abendbrei gegessen wird, kommen eigentlich der Obstgetreide Brei ins Spiel. Abends wird der Brei dann auch mit Milch angerĂŒhrt. Vielleicht schmeckt der so deinem Kind auch besser.
Mit Quetschies wĂŒrde ich in dem Alter noch nicht anfangen. Obst zum Saugen muss ja in dem Alter nicht sein.
Es kann immer Mal sein, dass dein Kind in dem Alter auf Grund von Zahlungsschmerzen nicht gut isst oder trinkt. Das ist aber nicht schlimm und dauert nicht lange an. Wasser kann dein Kind natĂŒrlich auch zwischendurch trinken, aber vielleicht nicht direkt vor den Mahlzeiten.

2

Danke fĂŒr die Antwort. Ja der Gedanke ist mir auch schon gekommen, dass es vielleicht etwas zu viel aufeinmal ist. Das sie nicht unmittelbar vor den Mahlzeiten Wasser trinken sollte ist ja selbsterklĂ€rend 😊
Die Frage wieviel FlĂŒssigkeit jetzt nun mit Milch, Brei etc richtig ist, ist damit aber leider nicht beantworten 🙄

5

Naja, jedes Kind trinkt unterschiedlich viel. Gerade wenn es Schmerzen hat, kann es weniger sein eine Zeit lang. Du bietest aber trotzdem immer weiter Milch an und dann wird es irgendwann auch wieder mehr. Im Moment isst dein Kind ja noch keine nennenswerten Mengen und bezieht die FlĂŒssigkeit fast ausschließlich ĂŒber die Milch und die Saftschorle. 500 ml FlĂŒssigkeit sind nicht viel, aber nicht weiter schlimm, wenn dein Baby sonst einen fitten Eindruck macht. Ich wollte ja nur drauf hinweisen, dass ich in deiner Situation vielleicht eher eine Milch mehr anbieten wĂŒrde, als 2 Mal am Tag einen mit Wasser angerĂŒhrten Brei von dem dein Baby nur 2 Löffel ist. Dann lieber irgendwann ganz und Ruhe den richtigen Abendbrei mit Milch einfĂŒhren wenn dein Kind keine Zahlungsschmerzen mehr hat.

weitere Kommentare laden
4

Hallo,
Die 200 ml trinken sind vollkommen ok. Die FlĂŒssigkeit im Brei rechnet man meines Wissens nach nicht mit ein. Ich wĂŒrde es an deiner Stelle von deinem Kind abhĂ€ngig machen, wie ist die Verdauung, sind 5 Nasse Windeln am Tag gegeben?
Ob man jetzt Saft mit Wasser gibt oder nicht muss man selbst entscheiden. Da gibt es sehr viele Gegner. Wenn es fĂŒr euch aber ok ist, dann macht das so. Als Referenz habe ich derzeit nur meine große Tochter, sie hat mit einem Jahr tĂ€glich circa 400 ml Wasser getrunken. Mit fast 3 sind es jetzt knapp 1000 ml.
Wenn dein Zwerg ausschließlich feste Nahrung zu sich nimmt sagt die Faustregel 600 ml bis 700 ml am Tag. Zu viel FlĂŒssigkeit ist zu belastend fĂŒr die kleinen Nieren. Also 200 ml sind super. Alles liebe fĂŒr euch.

7

Als Faustregel heißt es dass Babys ab dem 3. eingefĂŒhrten Brei ca. 200 ml Wasser zusĂ€tzlich trinken sollen. Der Rest FlĂŒssigkeit kommt dann ĂŒber die zwei verbleibenden Flaschen und die FlĂŒssigkeit im Brei. Dabei geht man bei der Trinkmenge pro Flasche von ca. 200 bis 230 ml aus und bei den Breiten von ca. 200 g. Aber jedes Baby ist individuell und wie du siehst kommen Babys eine Zeit lang auch mit weniger FlĂŒssigkeit aus.

9

Ich danke euch fĂŒr eure Antworten, ihr Lieben 😊
Sie isst schon gerne Brei und meist auch die ganze Portion, die ich mit 100ml Wasser anrĂŒhre und 2 Esslöffeln Breipulver. Das hatte ich im Ausgangstext wohl etwas ungĂŒnstig formuliert.🙈
Jetzt ist der Schnupfen am abklingen und voila sie trinkt wieder mehr Milch.
TatsÀchlich werde ich die Quetschis vorerst weg lassen und Heute hat die Maus morgens insgesamt 250ml Pre getrunken, 1 halbes MittagsglÀschen gegessen, 1 halbes ObstglÀschen und dann nochmal 150ml Milch. Zum Mittagessen und Obst insgesamt 50ml Tee.

10

Ihre Windeln sind immer nass und ihr Stuhlgang ist ok.