Nachts Unruhig ,dauer Stillen

Hallöchen alle zusammen,

Seit ca einer Woche ist mein Sohn (11 Wochen ) sehr unruhig in der Nacht. Ich gebe ihm zum letzten Mal die Brust zwischen 18Uhr und 19 Uhr. Meist so gegen 23 Uhr und 24 Uhr wird er wach, dann stille ich ihn ganz normal . Er schläft auch zeitnah an meiner Brust wieder ein. Dann gehts los im Stunden Takt . Er strampelt viel, pupst, dreht sich im Kreis und letzt endlich liegt er wieder an meiner Brust und möchte Trinken und anschließend nur noch nuckeln, schläft allerdings wieder ein. Verliert er meine Brust wird er wieder wach. So geht das die ganze Nacht komme kaum noch zum schlafen. Ist mein erstes Kind .

Ich bitte um Hilfe

Liebe Grüße Michelle

1

Das hatten wir um diese Zeit herum auch gehabt. Teilweise jede Stunde kräftiges Trinken . Zwischendurch einfach nur nuckeln .
Nimmt dein Sohn eventuell den schnuller? Für eventuell nur dieses trocken nuckeln. Damit könntest du es probieren.
Meiner nahm z.B keinen, sondern meine Brust war sein schnuller .
Aber an sich kann man da nicht viel machen.
Kannst du im liegen stillen ?? Ich lag immer in der Nacht , und er dann neben mir . Manchmal sind wir dann auch so eingeschlafen. Später als er älter wurde , bediente er sich dann selber an der Brust 😅
Lg

2
Thumbnail Zoom

Huhu durch meine erste Tochter die ganz arg Koliken hatte weiß ich das wenn die Kleinen Bauchschmerzen haben der Saugreflex ebenso wie bei Hunger zum Einsatz kommt. Aber es ist keiner. Damals dachte ich oh das Baby ist nicht satt...war ein Flaschenkindaldo machte ich fast Stündlich eine Flasche( es gab damals kein Pre). Als ich dann zum Kinderarzt ging schlug er natürlich die Hände über dem Kopf zusammen und erklärte mir das Schmerzen den Saugreflex auslösen und die Babys dann für den Moment wo die Milch fließt die Schmerzen vergessen/ oder eben nicht da sind. Das so als Hintergrund Erklärung. Bei meinen anderen Kindern ( Stillkinder) konnte ich das ebenfalls beobachten da sie auch Koliken hatten. Mein kleiner aktuell auch immer mal wieder Bauchweh und Pupst ganz viel dann weint er und solange er an der Brust ist ist er ruhig. Also lange Rede ....versuche etwas gegen die Schmerzen zu machen, trinke Stilltee( Kümmel, Fenchel), Tropfen Sab Simplex ab Geburt für Gas im Bauch für Säuglinge kann man zu jeder Mahlzeit paar Tropfen geben, Bauchwehsalbe bei DM Drogerie, Kirschkern oder Traubenkernkissen, oder auch mal im Zimmer im Flieger tragen etc..... vielleicht hilft es etwas und die Bauchschmerzen legen sich dann wird auch das aufwachen weniger und natürlichdas Essverhalten... Schnuller ist natürlich auch immer ne Option. Wenn nichts hilft dann Augen zu und durch und einfach die Brust zur Beruhigung anbieten. Oft hilft alles genannte nur ein klein wenig. Aber ich schwöre auf die Sab Simplex Tropfen. Bei zwei Kindern haben sie gut geholfen bei meiner kleinen Tochter vor zwei Jahren nicht. Wünsche dir alles Gute. Berichte mal ob es damit besser wurde.

3
Thumbnail Zoom

Kann vor dem Stillen gegeben werden. Ich gebe es manchmal auch hinterher oder dazwischen

4

Danke, dass werde ich mal ausprobieren und dir berichten .

weitere Kommentare laden