Hauptprobleme durchs Stillen?

Hallo ihr Lieben,

Ich hatte bereits kurz nach dem Kaiserschnitt Hautprobleme in Form von Jucken aber ohne Ausschlag, man gab mir Fenistil und es wurde besser, kam dann aber wieder zurück ( zwischen den Oberschenkeln nahe des Intimbereichs hatte ich dann sogar richtiges Nesselfieber. Ich dachte eigentlich, dass ich einfach nur die Krankenhaus-Wäsche nicht vertrage. Nun komme ich aber ins Stutzen. Hier zuhause ist die Haut immer noch sehr trocken, ich creme sie mit Polaneth Lotion von Dermasence ein. Heute Morgen habe ich aber festgestellt, dass meine Brüste und auch die Haut unter der Brust nun nach und nach rot fleckig werden. Ich hab in älteren Beiträgen gelesen, dass es sein kann, das mein Körper das Stillen nicht verträgt. Kann das wirklich darauf hindeuten? Hatte jemand auch das Problem und vielleicht sogar eine Lösung parat? Ohne Frage würde ich das Stillen deswegen nicht aufgeben, ich bin immerhin froh, dass es jetzt endlich gut klappt.

1

Da lese ich mal mit , ich stille auch meine kleine ist heute 13 Wochen alt geworden und ich leide auch unter Hautproblemen, in der Schwangerschaft hatte ich schon damit zu tun nach der Geburt wurde es ganz kurzzeitig besser und kaum lief die Milch richtig war das Jucken wieder da.
Hatte ich damals bei meiner vorletzten auch , da wir beide eine richtig fette Grippe hatten blieb bei mir aufeinmal die Milch weg und ich musste sie mit 7 Monaten abstillen, kurze Zeit später waren die Hautprobleme komplett weg

2

Meine Hebamme meinte gerade, dass die trockene Haut durch die Hormonumstellung kommen kann, sie meint, dieses Phänomen lässt sich immer häufiger beobachten. Man soll sich gut eincremen.