Aptamil pre, 1, 2, 3???

Hallo,

ich stand nun im Drogeriemarkt und betrachte die Packungen pre und 1 Pulver.

Ich sehe nahezu keinen Unterschied. Aber genauso sehe ich keinen von pre zur 2er und 3er.

Natürlich variieren die Ziffern mal um 0,x, aber eher unwesentlich.

Wo liegt denn nun der Unterschied?

Meine Maus trinkt noch morgens und abends eine Flasche, obwohl sie sonst komplett vom Tisch mit isst. Sie besteht aber nahezu auf die Flaschen. Von mir aus. Nun meinte meine Mutter, dass ich mal eine Folgemilch geben sollte, sie besser sättigt, anstatt nur pre.

???

1

Ich glaube es geht dabei um unnötige Kalorien, die diese Folgemilch haben und Stärke. Aber so ganz sicher bin ich mir da ehrlich gesagt nicht.
Mir wurde immer gesagt, Falls Flasche dann Pre so lange wie das Kind benötigt.
Und das die Kinder dadurch länger satt sind , da streiten sich auch alle.
Lg

2

Wie alt ist dein Kind denn ? Ich vermute das sündigste aus Gewohnheit einfordert … ich würde daher bei der pre bleiben, denn es hat bei ihr nicht den Grund, das sie diese benötigt um satt zu werden sondern einfach weil sie es gewohnt ist und das gewohnte Sicherheit vermittelt… in der 1 und 2 usw. sind zusätzlich Stärke drin, die länger sättigen soll das wird dir aber nicht helfen, sie von der Gewohnheit weg zu bekommen von daher habt ihr davon nichts außer das sie deutlich zunehmen würde … wenn das gewünscht ist, weil sie zu dünn ist ok aber einen anderen Grund für die 1 oder 2 gibt es meiner Meinung nach bei euch nicht … je nach alter würde ich tatsächlich anfangen die per zu verdünnen bis irgendwann kaum noch Milchpulver drin ist um sie langsam davon abzugewöhnen sofern sie ausreichend isst …

5

Morgens wird es der Hunger sein, den sie zur Flasche greifen lässt.

Ich denke, ich werde es dann mit pre ausschleichen. Sie geht nun in die Krippe und es ist eh eine Frage der Zeit, wann sich das erledigt hat.

3

Viele Hersteller haben ihre 1er Milch offensichtlich angepasst. Früher war bei fast allen stärke als zusätzliche Kohlenhydratquelle zugesetzt, heutzutage scheint das bei vielen nicht mehr so zu sein.

2er und 3er Milch enthält häufig zusätzlichen Zucker und Zuckeraustauschstoffe (dadurch scheinen die Kalorien nicht wirklich mehr zu sein), teilweise auch Aromastoffe wie Vanille. Der Zucker heißt dann aber natürlich bei den Inhaltsstoffen nicht Zucker, sondern verbringt sich hinter hunderten verschiedenen Bezeichnungen. Der Zweck bleibt aber der gleiche, die Milch schmeckt süß und sorgt dafür, dass die Kinder diese Milch so viel lieber und dadurch auch länger trinken. Dadurch wird diese Präferenz für süßes aber immer mehr gefestigt. Bzw schmecken „normale“ Lebensmittel dann einfach nicht mehr so richtig, weil ja nicht süß genug. Wenn sie aus einem Fläschchen trinken hat das dann auch noch Konsequenzen für die Zähne. Und Süßstoffe haben noch ganz andere Konsequenzen für den Körper, auch langfristig.

Das muss natürlich nicht bei allen Kindern im vollen Ausmaß zutreffen. Mir wäre das Risiko aber zu groß. Daher gibt es bei uns auch mit fast 3 Jahren morgens noch ein Fläschchen Pre.
Irgendwann wird sie die dann auch nicht mehr wollen/brauchen. Die abendflasche hat sie auch von einem Tag auf den anderen nicht mehr eingefordert.
Und solange sie die gerne trinkt, brauche ich ja nicht ewig nach einer Alternative zu suchen 😉

4

Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich bleibe wohl auch dann bei der Pre.

6

Wir haben bis zum zweiten Geburtstag Pre gegeben. Wozu brauchst du eine Milch die mehr sättigt, wenn das Kind sich eigentlich an fester Nahrung satt essen soll?

7

Gute Frage 🤣

Du hast Recht.