Muttermilch wie aufbewahren?

Hallo zusammen,
Ich habe vor knapp 3 Wochen entbunden und muss im Dezember, also wenn das Baby 3 Monate alt ist für 5 Tage aus sehr wichtigen Gründen ins Ausland.
Da möchte ich das Baby nicht mitnehmen.
Deshalb hat sich meine Mutter bereit erklärt, auf meinen kleinen aufzupassen.
Jedoch stille ich aktuell die Maus und möchte ungern wegen 5 Tagen Ausland abstillen.
Nun habe ich Oberflächlich von Muttermilch einfrieren Bzw im Kühlschrank aufbewahren gelesen aber ich habe so viele Fragen offen 🙈

1. sollte ich die Muttermilch einfrieren lassen oder würde die Muttermilch auch die 5 Tage + die Zeit vorher , die ich fürs abpumpen nutze, im Kühlschrank überleben?

2. wie viele Tage vorher soll ich am besten anfangen abzupumpen und wie aufbewahren?

3. wie mache ich es im Ausland, während ich weg bin? Sollte ich dann die Milchpumpe mitnehmen und einfach abpumpen damit der milchfluss nicht nachlässt?

Liebe Grüße

1

Hi
Also ich würde jetzt schon anfangen mumi abzupumpen und einzufrieren. Du musst ja überlegen das du ja einiges an mumi brauchen wirst für 5 Tage. Und auch das dein kleiner ja im Dezember mehr trinken wird als jetzt. Meine trinkt jetzt ca 120 ml mumi wenn ich ihr die Flasche gebe und sie ist ca 5 Wochen alt am Sonntag.

Für die trinkmenge muss ich zweimal recht und links abpumpen. Deshalb bekommt sie nur eine Flasche am Nachmittag. Manchmal auch eine pre Nahrung wenn ich es zeitlich nicht schaffe.

Kannst ja dann selber überlegen wie viel du im Dezember brauchen wirst. Zu deiner Frage

1. 2-3 Tage kann die mumi im Kühlschrank sein. Wenn du abpumpst kannst du alles was du in 24 Stunden gesammelt hast, in ein Gefäß kippen. Vorher aber drauf achten das alles die gleiche Temperatur hat also frische mumi erst ca ne Stunde im Kühlschrank lassen bevor du es zusammen kippst.

2. wie oben beschrieben. Ich friere ca. 60-80 ml ein. Da sie jetzt schon ca. 120 ml trinkt ist das ok so. Kann ja wenn die kleine mehr will noch eine kleine Portion auftauen. Mehr in eine Portion einzufrieren wäre schade da du die Milch verwerfen musst wenn sie nicht getrunken wird. Hält sich in meinem Gefrierschrank ca 6 Monate.

3. du solltest abpumpen oder ausstreichen. Unabhängig ob du weiter stillen willst wenn du wieder da bist. Du bekommst sonst einen milchstau und im schlimmsten sogar eine brustentzündung.

Ganz wichtig! Besorg dir ein Flaschen System was so nah an der Brusform rankommt wie irgendwie möglich. Und am besten einen Sauger für 1 Monat alte Babys damit er mehr arbeiten muss. Es kann halt sein das du wenn du wieder kommst er lieber aus der Flasche trinkt weil es einfacher ist.

Ich hoffe ich konnte dir helfen 😊

2

Du beginnst nun schon mit abpumpen und frierst es ein.
Teste aber unbedingt zuvor, ob dein Baby von Oma die Flasche nimmt bzw die Flasche im Allgemeinen.

Im Kühlschrank würde ich sie nicht länger als 48 Std aufbewahren.

Im Ausland solltest du unbedingt den Rhythmus von zuhause beibehalten und abpumpen. Ansonsten geht die Milch zurück und du hast evt einen Stau. Die Milch musst du dann leider wegschütten.

3

Ich habe Pumpstillen betrieben daher hier meine Antwort:

1. Muttermilch im Kühlschrank ist maximal 48 Stunden haltbar , daher einfrieren

2. jetzt schon anfangen zu Pumpen und einzufrieren, so hast du einen gewissen Vorrat

3. Ja Pumpe mitnehmen um den Milchfluss anzuregen bzw. aufrecht zu erhalten.

Teste jetzt schon welche Flasche dein Baby annimmt.

Einfrieren am besten in Muttermilchbeuteln und beschriften. Dann die „älteste“ zuerst aufbrauchen.

Um eine komplette Mahlzeit zu bekommen musst du ein bisschen sammeln. Tagsüber also im Kühlschrank aufbewahren, alles auf die gleiche Temperatur abkühlen lassen und dann in einem Beutel zusammen schütten und beschriften und einfrieren. Keine abgekühlte Milch mit frisch abgepumpter zusammen kippen.

Ich würde mich so auf 150 ml Portionen einschießen. Wenn du dann davon ausgehst das dein Baby vermutlich so 7 mal trinken wird, kannst du rechnen, was du mindestens da haben solltest.
Also gut 6 Liter und mehr solltest du da haben.

Dein Baby wird noch nicht beide Brüste trinken nehme ich an, um die Milch besser zu gewinnen, an der einen Seite stillen und an der anderen parallel abpumpen. Dann solltest du das gut in den Griff bekommen.

Muttermilch dann im Kühlschrank auftauen und im Wasserbad erwärmen. Nicht zu schnell und zu heiß, sonst werden die Inhaltsstoffe in Mitleidenschaft gezogen.

Einmal erwärmte Milch nicht nochmal erwärmen sondern weg schütten.

Nicht getrunkene Milch weg schütten und nicht mit anderer zusammen mischen.

Nach diesen 5 Tagen kann es sein, dass dein Baby Schwierigkeiten haben wird wieder an der Brust zu trinken oder sie sogar ablehnt. Wenn du da was bemerkst, direkt zur Stillberatung gehen.

Liebe Grüße