Kinderärztin rät zum abstillen 🥲

Hallo ihr lieben.
Und zwar geht es darum: meine kleine (8 Monate alt) und ich kämpfen seit Monaten gegen mund und Brustsoor. Angefangen hat das ganze als sie 4 oder 5 Wochen alt war. ( ich glaube ich habe darüber schon mal berichtet) jedenfalls kommt und geht der Pilz. Wenn er mal weg ist, kommt er nach paar Wochen wieder. Also wieder behandeln wieder besser bzw weg und kommt wieder, es wurde vor 2 ca Wochen ein Abstrich der kleinen gemacht. Es sind definitiv Pilze. Ich habe von meiner gyn letzte Woche fluconazol (schreibt man das so?! 😅) bekommen, eine zwei Tages Therapie und es wurde zwar besser aber ganz weg ist es noch nicht. Jetzt hat mir meine kiÄ heute zum abstillen geraten. Sie meinte vielleicht liegt es ja nur an mir. Sie weiß sich sonst keinen Rat mehr. Meine gyn meinte noch, das es sehr schwer sein wird in der Milch etwas festzustellen. Wir haben aber eine orale Therapie gemacht bei mir also sollte es ja weg sein oder? Wir haben ewig lange nystatin oral gegeben bei ihr und ich hab für meine Brust daktarin verwendet. Kann es vl sein das es nicht mehr wirkt und ein anderer Wirkstoff her muss? Kennt das jemand so hartnäckig? Es ist wirklich lästig, aber abstillen kommt für mich NOCH nicht in frage 😬 sie meinte ich kann mich sonst noch an ein Kh wenden zur weiteren Therapie/Abklärung. Weiß jemand wo man sich noch hinwenden könnte? Danke schon mal ☺️

1

Hallo, dir frage ist ja wie viel stillst du noch? Komplett oder habt ihr mit der beikost schon gestartet?
Liebe Grüße

4

Wieso ist das denn hier relevant? Ernst gemeinte Frage...

8

Naja, mit 8 Monaten stillt man ja vielleicht nicht mehr so viel, wenn man schon mit der beikost gestartet hat, dadurch wäre es vielleicht nicht so schlimm die 1-2 stillmahkzeiten zu ersetzen. Jeder hat aber aucz einen andere Einstellung zum stillen. Und beide sollten akzeptiert werden.

weitere Kommentare laden
2

Das Problem bei Soor an der Brust ist, dass ihr damit Pingpong spielt. Du und dein Baby, ihr müsst gleichzeitig behandelt werden. Auch, wenn die Symptome bereits abgeklungen sind, sollte die Behandlung noch ein paar Tage weiter gemacht werden.

Vielleicht sprichst du mal mit einer Stillberaterin, ob sie noch Tipps hat. Bei FB gibt's auch eine tolle Stillgruppe.

Grüße, junalia

6

Wir werden immer beide gleichzeitig behandelt und auch solange bis alles weg is und darüber hinaus. Es kommt nach einiger Zeit trotzdem wieder. Achte auch immer auf die Hygiene und alles was sie im Mund hatte wird sterilisiert bzw gewaschen bei mindestens 60 grad. Stillberatung weiß auch nicht mehr weiter.

3

Ich würde tatsächlich auf ein anderes Mittel umschwenken.
Kann durchaus sein, dass Daktarin bei dir nicht so toll wirkt.

Du kannst dich an eine Stillberaterin wenden, die können auch identifizieren, warum das Problem so häufig auftaucht. Am wahrscheinlichsten ist es, dass ihr einfach PingPong spielt und (noch) nicht korrekt behandelt habt.

Kriegt dein Kind Fremdsauger?

7

Das vermute ich auch mit dem Wirkstoff 😬
Bei einer stillberatung waren wir eben schon und sie weiß auch nix mehr. Wir behandeln immer beide gleichzeitig und auch 2-3 Tage nachdem alles weg ist. Trotzdem kommt es nach einiger Zeit wieder .. meine Tochter nimmt auch alles mögliche in den Mund. Sterilisiere aber alles was geht und wasche bei mindestens 60 grad. Fremdsauger jein! Schnuller nimmt sie keinen und trinken aus der Flasche auch nicht wirklich. Und wenn sie es im Mund hatte wird es natürlich sterilisiert.

12

2 bis 3 Tage ist zu wenig.

Man sagt es dauert mindestens 2 Wochen nach abklingen der Symtome bis der Pilz verschwunden ist eher mehr.

Warst du schon beim Hautarzt

weitere Kommentare laden
11

Wurde eine Kultur gelegt um zu schauen welcher Pilz es wirklich ist.

Wie sieht es mit euer Darmgesundheit aus

15

Es wurde ein Abstrich gemacht ja. Es ist definitiv Candida albicans. Es stand auch eine empfohlene Therapie drauf aber mein kia sagte diesbezüglich nix weiter. Sie meinte eben nur wir sollen uns Kh zur weiteren Behandlung. Mit dem Darm ist alles in Ordnung 🤷‍♀️

17

Fluconazol am besten über 11 Tage. Am ersten Tag 400mg, dann täglich 100mg.
Gleichzeitig lokal behandeln (Brustwarzen und Kindermund, ggf. auch po des Kindes). Wenn ihr Flaschen oder Schnuller nutzt, jeden Tag auskochen und am Ende der Therapie wegschmeißen, neue kaufen.

19

Ich habe von meiner Ärztin eine zwei Tages Therapie bekommen mit fluconazol. Je 150mg. Sie meinte des müsse reichen. Sie wollte es mir ungerne verschreiben und meinte, dass es sehr schwer sein wird überhaupt etwas in der Milch zu finden. Also wurde jetzt nur verdachtshalber therapiert. Brust und Mund wurde lokal Immer gleichzeitig behandelt.

18

Hallo sabsi,

Deine Situation klingt nicht schön. Wart ihr bei einer erfahrenen Stillberaterin? Der Begriff ist ja nicht geschützt und das Spektrum der Beratung geht von naja bis perfekt. Ich habe mich mit meinen Problemen bei einer IBCLC beraten lassen. Vor dem Abstillen würde ich eine solche BEratung nochmal ausprobieren. Wir stillen ja nur einmal ab ;-)

Alles Gute #winke
LadyAnn

20

Abstillen werde ich sowieso auf keinen Fall. 😅 bei einer Beratung waren wir zwar aber vielleicht war die nicht sogut, wie du schon sagst. Bei uns am Land leider etwas schwierig mit dem.