Von allem ein bisschen, aber nix "richtig"

Ich muss mal was Frust von mir schreiben...
Hier (korr 8 Monate) wird grade nur sehr bescheiden Milch getrunken, d.h. in 24 h meist 550-650 ml.
Brei biete ich zwei bis drei mal an, da werden aber auch nur gut 5 Löffel genommen, dann hat man auch davon die Nase voll. Dann gehen noch drei Mündchen voll Brot oder sonstiges vom Tisch.
Also er probiert alles, aber an keinem isst er sich richtig satt, so zumindest mein Gefühl. Das Gefühl ist offensichtlich falsch, denn er ist sonst fit u macht Monster Fortschritte in der Grobmotorik. Dennoch hab ich ständig das Gefühl er bekommt zu wenig oder ich biete es "falsch" an...

Ach ja... der zweite Zahn kommt grade u ärgert sicherlich, aaaaber WENN er denn isst oder trinkt, dann hat man dabei tatsächlich nicht den Eindruck dass er dabei Schmerzen hat, er wirkt dabei wie immer u motzt dabei nicht.

Findet ihr ich biete zu viel durcheinander an?

1

Also bei meiner Tochter gabs den gleichen Mix wie bei dir.

Zu den Mahlzeiten aß sie wenn babygerecht mit. Ansonsten ein Brei. Zwischensnack meist breiig oder eben Flasche. Brust nur noch nachts.

Solange dein Kind bereitwillig mitmacht mit dem Durcheinander lass es doch. So lernt es jetzt schon verschiedene Geschmäcker und Konsistenzen kennen. Die Chance, mit 12 Monaten noch die 4monatsgläschen füttern zu müssen ist ziemlich gering mehr.

Beim Zahnen wollte meine Tochter die Milch eher kalt trinken. Oder öfter kleinere Portionen weil trinken zu langweilig ist und beim Welt entdecken nur ablenkt.

2

Ich finde das klingt alles völlig unproblematisch. Ein einziger Bissen Brot hat so viel mehr Kalorien als Milch, das unterschätzt man als Eltern wahrscheinlich schnell. Außerdem darf es auch mal Phasen mit wenig Appetit geben, z.B. beim Zahnen oder wenn gerade andere Themen wichtiger sind. Ich an deiner Stelle würde weitermachen wie bisher und nur daran arbeiten mir selbst weniger Gedanken zu machen - denn deine Anspannung spürt irgendwann auch das Baby und das ist dann nicht so gut für die Essenssituation.