Pre Milch

Hallo an alle. Ich hoffe ich darf kurz was fragen. Mein Baby ist 10 Wochen alt. Wurde 5 Wochen teilgestillt und zugefüttert. Nach einem Milchstau mit starker Brustentzündung und KH Besuch war dann die letzte Milch auch noch weg. Seither bekommt er nur noch Hipp HA Pre Combiotik. Die bekommt er seit beginn an. Er wiegt jetzt 5100 Gramm und ist 62 cm. Entlassungsgewicht 2980 ( 37+1 ) genoren wurde er mit 3150.
Nun trinkt er meist zwischen 800 und 950 ml Pre in 24 h. Über 1000 ml waren wir noch nie. Die Menge hatte sich mit dem Alter immer mehr gesteigert natürlich. 1/6 seines Körpergewichts hat er meist an Menge getrunken oder eben etwas mehr. Jetzt sind wir aber auch meist eben deutlich drüber. Nun kommt die Frage. Jeder sagt etwas anderes. Pre ja nicht mehr als 1000 ml lt Kinderarzt. Hebamme meint stimmt nicht man kann geben was Kind verlangt, Kinderkrankenschwester in der Familie schreit um gottes willen 650 ml reichen in dem Alter vollkommen.... Hipp schreibt es gibt keine Grenze nur nach Bedarf füttern.
Und ich weiss einfach nicht was nun stimmt. Bei uns ist es heiß Ende nie so wie überall gerade. Was ist wenn er mal 1000 ml verlangt an Pre. Ich kann ihn ja nicht hungern lassen oder durstig sein lassen. Er ist ja ein zartes BabY, ich hab nur Angst es geht auf die Nieren die Menge an Flüssigkeit? Er zeigt auch deutliche Hunger zeichen wo er dann was bekommt. Meist trinkt er 135-150 ml pro Flasche. Andrerseits beim stillen weiss man es auch nicht? Was wurde zu euch gesagt?
Danke. Lg Viola

1

Ich habe mir die letzten Tage exakt dieselben Gedanken gemacht. Habe den KiA nochmals ausführlich zum Thema "nicht über 1000 ml Flüssigkeit am Tag" befragt und ob das stimmt, dass es die Nieren belastet, er meinte das sei völliger Mist, wo ich das her hätte. In dem Fall aus dem Internet- aber hat es mir auch die Hebi gesagt. Aber das ist auch schon wochenlang her und inzwischen glaube ich, das betrifft nur die ganz Kleinen... Denn als meine Tochter aus dem Krankenhaus kam musste ich auch mit Pre zu füttern und sie war kaum satt zu bekommen, hat immer mehr verlangt als auf der Nahrung "empfohlen" wurde und schrie was das Zeug hielt vor Hunger. Deswegen und wegen Koliken sind wir auf Aptamil Comfort umgestiegen und das ist ne 1er Milch, enthält halt Stärke -aber damit bekam ich die geforderte Menge bei ihr besser in den Griff und der Bauch wurde auch gefühlt besser. Jedenfalls sind wir jetzt fast im 3. Monat und ich füttere pro Mahlzeit 200 ml fertige Milch und zwar zwischen 5-6x am Tag (sie wiegt 5800 g) und mir sind die 1000 ml jetzt Wurst. Nur das Gerücht mit dem Dick werden von 1er Milch umringt mich noch. Wir denken drüber nach demnächst wieder zur Pre zu wechseln und wirklich komplett nach Bedarf zu füttern.

2

Sie ist übrigens 11 Wochen alt seit heute und hat fast dasselbe gewogen wie dein Sohn. 40+5 und 3090 g Geburtsgewicht, 2890 g Entlassgewicht und ich glaube 3/Tage später hatte sie 3140g 🤤😂

3

Danke für deine Antwort. Ich denke nämlich auch ich füttere nach Bedarf und aus. Wir sind eben noch nie über auf 1000 oder über 1000 gekommen. Mich irritiert es nur so da wirklich jeder was anderes sagt. Da weiss man nicht mehr was stimmt. Da hat deine Kleine ja auch super zugenommen. Ich hab auch überlegt auf die 1er zu wechseln aber ich denke ich bleibe bei Pre und füttere wie gesagt einfach nach Bedarf. Dann sind die zwei genau 1 Woche auseinander. Mein Sohn ist heute 10 Wochen alt. Danke!

Liebe Grüße

weiteren Kommentar laden