Trinkt mein neugeborenes zu viel Pre ?

Hallo
Unsere kleine ist heute 12 tage alt.
Sie trinkt meist 90ml aber ein paar mal verlangt sie auch 30ml mehr. Also sind es dann 120ml.

Allerdings trinkt sie nicht bei jeder flasche 120ml manchmal ist es auch nur 90ml oder 60 oder 30.

Dazu muss ich noch sagen dass sie seit ca 24std sab simplex kriegt, weil sie sehr dolle bauchweh hatte.

Sind 120ml für ein 12 tage altes baby zu viel?
Oder soll man nach nachfrage füttern?

Heute hatte sie diese flaschen mengen:
02.30 uhr 90ml
07.15 uhr 120ml
12.00 uhr 100ml
14.45 uhr 90ml
15.15 uhr 30ml
19.00 uhr 120ml

Gestern war die menge so
04.15 uhr 80ml
08.50 uhr 90ml
12.15 uhr 60ml
13.40 uhr 40ml
15.00 uhr 40ml
18.00 uhr 90ml
19.45 uhr 15ml
21.30 uhr 60ml

1

Grundsätzlich würde ich nach Bedarf füttern. Bei Flasche ist meine Erfahrung, dass man genau schauen muss, wann das Baby satt ist und nicht versuchen, dass es die Flasche unbedingt leer trinkt. Das ist an der Brust etwas leichter (finde ich).
Ich habe mal gelesen, dass die Babys 1/6 ihres Körpergewichts trinken sollen, also zB ein Baby, dass 4000g wiegt, sollte ca 670 ml trinken. Das ist natürlich nur ein ganz grober Richtwert, hilft aber vielleicht bei der Einordnung der Menge über den Tag.

2

Ja das hab ich auch gehört. Allerdings wäre dann die ml zahl heute schon erreicht. Würde sie heute nochmal 120 ml trinken wäre sie ja schon bei 670ml und ihr bedürfnis laut 1/6 wären ,nur, 560ml.

Ich möchte nicht zu viel füttern. Allerding möchte ich das kind auf keinen fall hungern lassen

3

Ist die Kleine gesund oder ist irgendwas, was beobachtet werden muss? (Meine hatte Neugeborenen-Gelbsucht, da mussten wir bisschen drauf achten und wir hatten auch mal zwei schwierige Tage als sie Corona hatte, deswegen frage ich.)

Wenn sie gesund ist, hör einfach auf mit dem Aufschreiben. Gib ihr eine Flasche, wenn sie Hunger hat. Flasche weg, wenn sie nicht mehr weiter trinken möchte, falls sie die Flasche komplett leer trinkt, noch ein bisschen was anbieten - also nach Bedarf füttern. Beim Stillen weiß man ja auch nicht, wie viel das Baby getrunken hat.

4

Sie hat momentan viel bauchweh und hat gestern viel ausgesluckt, deshalb hab ich es aufgeschrieben.

Also kann ich ihr nicht ,zu viel, geben?

5

Nein, so lange du bei der Pre bleibst (also keine Folgemilch), kannst du nicht zu viel geben. Pre immer nach Bedarf. Was zu viel ist, kommt relativ fix wieder raus 😅 Bauchweh und die Spuckerei sind leider normal, da muss man durch und kann nur versuchen, es den Kleinen erträglicher zu machen. Wir haben die ersten drei Monate jeden Tag ein paar Übungen mit ihr gemacht, Bäuchlein massiert, das Kirschkernkissen war unser bester Freund und in der ganzen Wohnung waren überall Spucktücher verteilt. Es wird besser.

weiteren Kommentar laden
7

Huhu

Unsere Tochter ist leider reines Fläschchenkind, aber aus eigener Erfahrung: Pre darf das Baby so viel und so oft trinken, wie es mag! Auch Meinung unserer Hebamme und Kinderärztin. Wenn die Flasche leer ist und jemand noch was möchte, noch Mal was ansetzen. Bis Baby genug hat, den Rest kann man und muss man dann halt einfach weg kippen. Mit der Zeit kann man sein Baby gut einschätzen, wir haben uns da gut eingespielt. Keine Sorge, "zu viel" gibt es wirklich nicht! Es wird Tage und Wochen geben, bei Schüben, Zahnen usw... Da wird es deutlich weniger... Also alles supi!