Trinkmenge und Häufigkeit Fläschchen

Hallo,

Meine Tochter ist 16 Wochen alt und leider mussten wir aufgrund von Milch Mangel aufhören zu stillen. Eigentlich gibt es die Brust nur zum schlafen noch also in stressfreien Momenten.
Nun zu meinem „Problem“ - ich bin leider noch nicht so geübt bei den Fläschchen.
Momentan trinkt sie pro Mahlzeit so zwischen 120-150ml. Wir haben die PRE Milch von Aptamil. Und wir kommen auf so 680-800ml am Tag.
Jetzt hab ich das Gefühl seit 2-3 Tagen, dass sie immer noch Hunger hat obwohl sie die Flasche weg schiebt, wenn sie satt und keine Interesse mehr hat. Ich lass es auch dann erst mal gut sein. Aber meistens bekommt sie nach 45min wieder Hunger. Liegt das an der PRE Milch? Oder an einem Wqchstumsschub? Haben mal eine Flasche mich 1er probiert, da war es ähnlich.
Ich gebe ihr gerne so viel und häufig was zu essen wie sie es möchte. Kann ich das einfach mit häufigen anlegen beim stillen vergleichen?

Freue mich über eure Erfahrung!
LG

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Ich glaube, bei meiner Tochter fing dieses Verhalten etwas früher an und hatte sehr eindeutig damit zu tun, dass sie immer mehr wahrnehmen kann und die Welt einfach zu spannend ist. Da wurde immer nur der größte Hunger gestillt und dann wieder geschaut. Nach einer halben Stunde fiel ihr dann auf, dass sie ja doch noch nicht ganz satt ist... Nachts hat sie nämlich meist doch mehr getrunken und tagsüber ging nach einer halben Stunde die Jammerei wieder los und dann wurde nochmal bisschen getrunken. Ist nicht mehr ganz so schlimm, aber bis heute (6,5 Monate) trinkt sie tagsüber weniger und noch weniger, wenn wir wo anders als daheim sind, aber möchte dann relativ bald wieder was. Ich lasse die Flasche inzwischen einfach eine Stunde stehen - wenn sie in der Stunde noch was möchte, gebe ich ihr daraus wieder.

2

Hallo Marry,

bei uns (mein Sohn ist 15 Wochen alt) ist es auch immer tagesformabhängig, wie viel er trinkt und wie konzentriert. Es gibt Tage, da "zieht" er die Flasche binnen kurzer Zeit weg, konzentriert sich nur darauf. Dann gibt es Tage da dauert alles längert, man guckt links und rechts in der Gegend rum, kaut auf dem Sauger rum etc. Manche Tage ist die Trinkmenge auch weniger.
Solang deine Tochter unterm Strich gut zunimmt gib weiterhin nach Bedarf!