Baby hat starken Juckreiz und Ausschlag am Oberkörper

Hallo liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine Tochter hat seit ihrem 4. Lebensmonat trockene Hautstellen aufgewiesen. Die Kinderärztin meinte es sei nur eine trockene Haut und lege am zu vielen liegen. Sobald Luft an ihren Hals kommt wird es besser. Sie ist mittlerweile 7,5 Monate alt. Bei ihr wurde vor kurzem eine Hühnereiweißallergie festgestellt. Seit dem esse ich natürlich keine Eier mehr. Wir nehmen jetzt seit 2 Tagen omni biotic Panda ein da sie per Not Kaiserschnitt auf die Welt gebracht wurde und ihr so die wichtigen darmbakterien fehlen. Den Tipp habe ich von einer Hebamme bekommen. Keine Creme hat bis jetzt geholfen. Trotz allem wird ihre Haut und ihr Juckreiz nicht besser. Ich weiß einfach nicht mehr weiter:( liegt es mir? Ernähre ich mich falsch? Was kann ich tun wo kann ich nachfragen?? Bitte helft mir..

1

Hey, hast Du mal Blut abnehmen lassen??
Für mich sieht es so aus als hätte Sie noch gegen was anderem eine Allergie.
Meine Tochter hat auch eine Lebensmittel Allergie, bei Ihr wurde per Blutabnahme festgestellt das Sie gegen Erdnüsse allergisch ist. Darauf hin haben wir mit 1,5 Jahren im Krankenhaus ein Provokationstest gemacht und es passierte nichts bei Erdnüssen. Sie bekam von uns zu Hause paar Wochen später Cashew und Sie hat ganz heftig darauf reagiert.
Schreibe dochmal auf was Du so am Tag gegessen hast, damit Du ungefähr weiß worauf Sie eventuell reagiert hat und das einem Allergologen mitteilen.
Mittlerweile ist meine Tochter 7 wir haben es super im Griff.

2

Hey, vielen Dank für deine Antwort. Bei ihr wurde vor 3-4 Wochen per blutabnahme die hühnereiweiß festgestellt. Daraufhin erfolgte ein pricktest und das wurde dann bestätigt. Ich habe aber das Gefühl das die auf noch etwas reagiert:( bekomme einfach diesen Juckreiz nicht unter Kontrolle die Rötungen vergehen teilweise und dann kommt es wieder..

3

Wurde schonmal Neurodermitis angesprochen? Mein Sohn hat auch eine Hühnereiweißallergie. Wir meiden das auch. Dennoch hat er Ausschlag. Wie ich auch. Er hat mein Neurodermitis geerbt.
Wir Cremen 2 mal täglich mit Basispflege.
Welche Cremes hast du denn schon ausprobiert? Drogerie ist bei sowas nutzlos. Da muss was aus der Apotheke her.
Bei uns klappt aktuell gut: Eubos, La Roche Posay und Sanacutan. Das letzte kann man sich verschreiben lassen.
Wenn es ganz schlimm und Entzündet ist nehme ich auch Cortisoncreme ein paar Tage.

Ansonsten beim Wäsche waschen Extra-Spülen damit das Waschmit gut rausgewaschen wird.
Baden nur mit Wasser und Öl.
Klamotten aus angenehmer Baumwolle und keinesfalls zu warm anziehen.

Bei meinem Sohn wird es auch schlimmer wenn er zahnt dann kommt nochmal ein Schub und er kratzt mehr.
Ich würde da definitiv nochmal zum Kinderarzt gehen und ansprechen ob das Neurodermitis sein könnte falls es noch nicht ausgeschlossen ist. Nur trockene hat ist das definitiv nicht.

5

Hey, vielen Dank für deine Antwort!
Ja, die Kinderärztin meinte es sei eine atopische Dermatitis. Mir war das eigentlich von Anfang an klar das sie neurodermitis haben könnte, da mein Mann und ich es als Kind hatten. Aber nein...es musste erst richtig schlimm aussehen bis man diese Diagnose bekommen hat. Die KiÄ hat mir eine fettige Zink Creme aus der Apotheke vermischen lassen, das reduziert die Rötungen allerdings ist ihr Oberkörper und ihre Kleidung komplett mit Schuppen - trocknet also noch mehr aus. Dann habe ich auch aus der Apotheke eine Basis Creme bekommen, die sehr flüssig und milchig ist. Damit bekomme ich die trockene Haut aber die Rötung nicht weg.. also irgendwas ist immer. Habe mir auf Empfehlung von Weleda die Creme mit weiße Malve gekauft. Die ist ein Ticken besser aber macht es nicht komplett weg. Siri Derma habe ich letzte Woche bestellt ich hoffe die bringt was.

4

Oh je, bei uns sah mein Kleiner mit 3 Monaten genauso aus! Es war einfach schrecklich das mit anzusehen. Wir waren beim Heilpraktiker und ab da wurde seine Haut wirklich jeden Tag besser. Das war unglaublich! Nach ein paar Wochen war der Ausschlag tatsächlich verschwunden. Das kann ich dir nur empfehlen.

Wichtig ist vor allem: Cremen, Cremen, Cremen! In dem Stadium habe ich bei jedem wickeln den Kerl wirklich komplett eingecremt! Also bestimmt 5-7x am Tag. Wir nutz(t)en Siriderma Baby, das hat uns wirklich geholfen.

6

Hallo, danke dir für deine Antwort!
Meine Tochter hat das auch seit ihrem 2.-3. Monat. Aber es hieß nur es ist eine trockene Hautstelle. Was hat der Heilpraktiker genau gemacht?
Ich werde jetzt auch Siri Derma ausprobieren aber ich lese überall Neurodermitis muss man von innen behandeln. Ich weiß einfach nicht ob ich die Ursache bin :( Ich möchte nicht abstillen..

7

Ich verstehe dich total. Ich wollte auch so gern stillen, habe es aber ab dem 4. Monat aufgegeben, weil es so eine Katastrophe mit der Haut war. Mein Kleiner war zu den Eiern auch auf Milch allergisch. Ich wusste überhaupt nicht mehr was ich essen sollte und überlegte bei allem, ob er das vielleicht auch nicht verträgt sobald die Haut noch schlimmer wurde. Ich war wirklich total verzweifelt und habe mich dann für die Industriemilch entschieden, weil ich hier zumindest sicher sein konnte, dass diese immer gleich in der Zusammensetzung ist. Das war auch für die Beikost eine große Erleichterung, weil auch da die Reaktion zum Teil Tage später auftrat und ich zumindest immer das Backup mit der gleichen Milch hatte. Mein Kind reagierte zum Beispiel auch auf Bananen mit dem Ausschlag, allerdings erst nach 3-4 Tagen als er die gegessen hatte. Darauf bin ich auch nur ziemlich zufällig gekommen. Denn überall liest man, dass Bananen bei Neurodermitis völlig OK sind und gut vertragen werden. Tja, bei meinem Kleinen war es so gar nicht so. 🤷

Der Heilpraktiker hat uns zum Beispiel Colibiogen für den Darm verschrieben, dazu empfohlen hochdosiert Vitamin D zu geben und noch kleinere Tipps, wie die Creme, Waschmittel, etc.
Wir waren nur 1x da und danach wurde die Haut wirklich jeden Tag ein Stück besser. Ich war so erleichtert. Nach dem die Haut wieder ok war habe ich dann nur noch 1x täglich eingecremt. Nach dem Winter habe ich das Cremen dann ganz gelassen. Mein Kind ist jetzt über 2 und seine Haut sah nie wieder so schlimm aus! Er hatte maximal hier oder da nochmal eine winzig kleine rote Stelle. Inzwischen isst er auch ganz normal Milchprodukte, nur bei Eiern reagiert er noch etwas.

weitere Kommentare laden