Grippe und Stillen

Hallo Leute! Mich hat die Grippe erwischt und ich war ganz geschockt als mir die Apotheke sagte ich darf nicht mal ein Aspirin nehmen. Könnt ihr mir was empfehlen?

Und zu meiner eigentlichen Frage: Kann irgenwas vom Grippevirus durch das Stillen übertragen werden? Habe jetzt mal meinen Kleinen zu meiner Mutter gegeben um ihn nicht anzustecken.

1

hallo

hmmmm, ich war kürzlich total erkältet und in der mütterberatung und apotheke hiess es, ich könne normal weiter stillen. nun, die kleine hat sich angesteckt, aber wohl eher durch die bakterien in der luft als durch die mumi. grippe ist natürlich gefährlicher. vielleicht kannst du abpumpen und die mumi deiner mutter bringen... aspirin würd ich auch weglassen; warmes bad, viel schlaf, holle holundersaft.... hab mal gehört, dass es für die ganz kleinen eine homöopatische grippenimpfung gibt: virus influenza oder spengler zankoloid, bekommst du in der drogerie.

gute besserung

lg gabriela.

2

Hi,
wenn Du eine echte Grippe hast, dann ab zum Arzt, dahin sollte bei echter Grippe immer der erste Weg führen. Dagegen hilft dann aber auch kein Aspirin. Bei einer echten Grippe wirst Du aber auch Probleme haben, Deine Kinder alleine zu versorgen, da ist die Hilfe der (Groß-)Mutter allein deswegen schon angeraten.

Wenn es ein grippaler Infekt ist, kannst Du zur Not Paracetamol nehmen bei Kopfschmerzen, gegen Schnupfen hilft oft schon Salzwasserlösung. Damit gurgeln hilft auch gegen Halsschmerzen. Und Ruhe gönnen, helfen lassen, soweit es geht. Wenn Du Erkältungsbäder oder -fußbäder verwendest, dann nur weit weg vom Baby, das darf nicht in die Nähe von ätherischen Ölen kommen! Im Zweifelsfall bei Medikamenten lieber einmal zu oft einen Arzt fragen, aber es gibt Möglichkeiten.

Durch das Stillen wird der Virus nicht übertragen (auch die Bakterien wohl nicht bei grippalen Infekten), aber auf dem normalen Wege der Ansteckung - Tröpfcheninfektion, fast nicht zu verhindern bei engem Kontakt zwischen einer Stillmama und dem Baby. ABER, durch die Mumi überträgst Du die Abwehrstoffe gleich mit - also kann es sein, dass Dein Baby nicht krank wird oder die Infektion wesentlich schwächer verlaufen würde als bei einem nicht gestillten Kind. Also auf jeden Fall weiterstillen! Eine derartige Erkrankung ist kein Grund zum abstillen, im Gegenteil. Anstecken tun nämlich auch Flaschenmamas ihre Kinder (passiert halt, ist total natürlich), und dort fehlen dann die Abwehrstoffe aus der MuMi.

Wenn Dein Baby Anzeichen einer Erkältung zeigen sollte, dann ab zum KiA und keine Selbsttherapien versuchen, in dem Alter ist es besser, direkt zum Arzt zu gehen.

Dein Baby wird zwangsweise, besonders in dieser Jahreszeit, mit Krankheitserregern konfrontiert werden, wenn nicht durch Dich, dann durch andere Leute. Übertragen werden nämlich auch Krankheiten, bevor man überhaupt merkt, dass man krank ist. Ist also gut möglich, dass Dein Kind die Erreger schon von Dir bekommen hat. Aber mit 2 Monaten ist es auch gut möglich, dass der Nestschutz noch ausreicht und so eine Erkrankung verhindert. Beobachte Dein Kind, weggeben brauchst Du es deswegen nicht.

Viele Grüße und gute Besserung,
Miau2 mit #baby Maximilian *12.05.06

3

Ich denk mal so: Wenn Du ss bist, und du hast Grippe, kannst du Dein Kkind auch nicht von Dir fernhalten. Genausowenig wird es jetzt in Gefahr sein!

lg
Mia