Welche Pre Nahrung verwendet ihr?

Hey ihr Lieben 🫶🏻

Meine kleine ist jetzt fast 3 Wochen alt und ich gebe zusätzlich zur Muttermilch von Aptamil die Comfort Nahrung dazu, da sie fest Verstopfungen hatte und dementsprechend schmerzen. Das stillen funktioniert leider nicht so ganz durch eine Kinderpflegerin im Krankenhaus, deswegen pumpe ich nebenbei ab. Ich habe aber festgestellt das sie durch das Aptamil schmerzhafte Blähungen bekommt, zusätzlich bekommt sie Omni Biotic Panda, um es vielleicht zu verbessern.
Hatte das jemand von euch auch bei euren kleinen? Was habt ihr dagegen gemacht? Sie fängt immer heftig an zu schreien und sobald der Pups draußen ist, beruhigt sie sich wieder 🙈

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hey,

Wir geben hipp (eine Mahlzeit am tag)
Bist du sicher, dass es an der pre liegt? Comfort ist ja schon die schonkost

Es gibt ja leider nun einmal auch die klassischen Blähungen / Koliken der erste Monate, gegen die man relativ machtlos ist 🙈

2

Schließe mich hier an.
Hatte mein kleiner auch und er bekam nur Muttermilch.

Du kannst ja ggf Mal langsam wechseln aber zuviele ausprobieren ist evtl auch kontraproduktiv.

3

Ich hatte zuerst die normale Pre Nahrung von Aptamil, die hat sie zuerst gut vertragen und dann kamen auf einmal Verstopfungen, Bauchschmerzen usw dazu, ich habe mich an meinem Kinderarzt gewendet und er meinte das ich davon die Comfort Nahrung probieren sollte weil es nicht so schlimm wäre wegen der Umstellung. Sie hat einen sehr guten Appetit, hat dementsprechend volle Windeln, auch der Stuhlgang funktioniert, ist zwar eher dünn aber der geht ohne Probleme, aber sie pupst wirklich fast den ganzen Tag und hat dementsprechend schmerzen dabei so dass sie immer sehr rot anläuft und so schreit das ich sie anpusten muss das sie Luft holt, dass hat sie erst seit der Comfort Nahrung, seit 1 Woche sind wir jetzt dabei, bin ich vielleicht zu ungeduldig und legt sich das? 🙈

weiteren Kommentar laden
4

Wir hatten ganz am Anfang die Bebivita und sind dann aufgrund gleicher Probleme wie bei dir auch auf die Aptamil Comfort umgestiegen. Wir haben freitags die Pre gewechselt und montags war schon eine deutliche Besserung sichtbar. Also uns hat sie sehr geholfen!
Probiere doch mal Kümmelzäpfchen, die haben wir, wenn es ganz schlimm war, gegeben. Das hat uns von allen Mittelchen am besten geholfen.

8

Danke ich werde die mir sicher mal holen, von denen hab ich auch schon viel gehört ☺️

6

Guten Morgen,

mein Sohn (Flaschenkind) hatte von Beginn an Probleme mit Bauchschmerzen und Pupsen. Das ist leider total normal und kann auch bei reinen Stillbabys oder Still/Flaschenbabys kommen. Der Darm bei den Kleinen ist einfach unreif und braucht seine Zeit.
Ich würde jetzt nicht ständig die Nahrung wechseln: die kleine ist 3 Wochen alt, hatte schon normale Aptamil und jetzt Comfort. Jede neue Nahrung bedeutet Umstellung, Stress fürs Bäuchlein usw.
Eine andere Nahrung kann es am Ende noch schlimmer machen.

Was Du probieren kannst:
- Biagaia Tropfen
- viel Bauchmassage, Fahrad fahren mit den Beinchen
- Bauchlage, das drückt die Pupse raus
- viel Tragen, in der Trage: Körperkontakt hilft
- Wärme auf den Bauch
- Abhalten
- wenn gar nix rauskommt (länger als drei Tage) dann auch mal ein Kümmelzäpfchen
- Sab Simplex oder Lefax in die Flasche

Bekommt Sie Vitamin D Fluorid Tabletten? Da sonst vielleicht probieren auf Tropfen umzusteigen.

Wir haben hier alles probiert und alles hat auf seine Weise ein bissl geholfen aber geblieben ist das Grundproblem trotzdem. Bis zur 12. Woche: dann wars von heute auf morgen vorbei!

Also unterm Strich: das einzige was meiner Meinung nach wirklich hilft ist aussitzen / aushalten / durchhalten. Es wird vorbeigehen!

7

Danke für deine Antwort ☺️

Ich kriege leider auch von meiner Schwiegermutter immer wieder gesagt das es nicht normal sei und ihre Kinder hätten das nie so extrem gehabt, generell ist es mit ihr etwas schwierig und deswegen dachte ich mir ich frage mal nach 🙈
Sie bekommt Vitamin D Tropfen, in der Trage ist sie total gern, nur an heißen Tagen ist es echt etwas schwierig weil sie so ein hitziges Baby ist und sie uns beide dann immer extrem vollschwitzt das unsere beiden Sachen durchnässt sind 😅 aber ich merke wir ihr das tragen wirklich gut tut, sie muss zwar dadurch auch oft pupsen aber anscheinend ist es nicht so schmerzhaft dabei, Bauchmassage mag sie überhaupt nicht, beim schlafen hilft zurzeit auch nur wenn wir sie in Seitenlage drehen und fest an uns kuscheln, das sie die Wärme beim Rücken hat 🙈

10

Wenn ihr die Trage gut tut beim pupsen, versuche tagsüber auch mal die Bauchlage. Da kam bei uns ein Pups nach dem anderen rausgeknattert:) und ansonsten noch ein Kirschkernkissen. In der Trage hat sie ja auch den leichten Druck auf den Bauch wie in der Bauchlage, und deine Wärme, wie beim Kirschkernkissen.

9

Wir haben auch Aptamil Comfort und leider liegen die Beschwerden tatsächlich in den wenigsten Fällen an der Nahrung.

Bei uns hat dann Omni Biotic Panda sehr gut geholfen. SAB Tropfen geben wir immer am Schnuller, hab das Gefühl dass sie ihr so besser helfen als „verdünnt“ in der Flasche.

Wir geben noch immer Apramil Comfort und es ist seit einigen Wochen deutlich besser ☺️ (Sie ist 11 Wochen alt)

Durchhalten 🫶