Stillen, Rezepte zum schnell machen

Hey neben mein Baby habe ich kaum Zeit essen zu machen. Manscmal geht was schnelles wie Eier oder Nudeln, Salate.
Mein Mann kocht mir auch immer gerne etwas
(Ist das bei euch auch so?
Und könnt ihr eure Gerichte empfehlen die auch Stellgliedern sind es können gerne auch Snacks sein Liebe Grüße und freue mich auf Antworten:)

Bei mir helfen Datteln es gibt so stillkugeln. Nüsse sind gut und Obst Gemüse.

Ich suche gerne Rezepte egal welche Mahlzeit.
Wir können uns auch gerne über mehrere Themen austauschen:)

Wann habt ihr nach Geburt gekocht?
Ich nach etwa 1 Monat denke ich..

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Mein Mann kocht mir jeden Tag vor, ist das keine option? Wichtig is, dass alles einhändig essbar ist 😄

2

Wir haben uns den Thermomix gekauft, als Mini 1 Monat alt war. Sie ließ sich weder wach noch schlafend ablegen und ich fand das am Herd stehen eher mühselig und es hat mich genervt. Irgendwann war es dann aber wieder okay ;)

Auf jeden Fall haben wir dann darin viele onepot-gerichte gekocht und das war super! Kochen für doofe und Mini war im Tuch. Auch konnte man jederzeit einfach pausieren, wenn das Baby gerade was anderes wollte und nichts ist abgebrannt etc. Kochen ohne Nachdenken war da genau das richtige 😅

Hat sich definitiv gelohnt! Die günstigeren Alternativen bieten das ja auch mit ihren Kochprogrammen.

Sonst hätte es wohl lange Zeit nur Nudeln + Pesto gegeben 😅

3

Ohne meinen Mann wäre ich vermutlich schon verhungert 😂 Er kocht immer abends eine Portion mehr, die ich dann am nächsten Tag zu Mittag nochmals esse. Oder ich hol mir eine Kleinigkeit beim Spaziergang mit der Trage. Aber essen geht für mich nur mehr so nebenbei.
Vielleicht kannst du dir auch abends Salate für den nächsten Tag zubereiten? Couscous-, Linsen- oder Nudelsalat etc. Und am Abend kocht dein Mann etwas Warmes für euch 😊

4

Die ersten Monate fand ich essen zubereiten auch super schwierig bis unmöglich (habe Zwillinge).

Oft haben wir abends eine große Portion noch für den nächsten Tag gekocht. Wir haben einen Reiskocher, der sich als praktisch erwies, wir kochen z.B. Curry, Linsen Dal oder Chili sin Carne und am nächsten Tag dann gebratenen Reis (wenn keine Zeit zum schneiden gerne auch mit Tiefkühl-Wokgemüse).

Für die ganz stressigen Tage waren auch Tiefkühl-Fertiggerichte, Suppe im Glas oder mal eine Trink-Ersatzmahlzeit dran.
Nüsse, Obst und Vollkornmüsli sind auch immer im Haus.