Fenchel-Brei einfrieren?

Hallo allerseits,

oh Mann, ich glaube, ich habe eine Dummeheit gemacht. Ich habe nämlich ziemlich viel Fenchel-Kartoffelbrei gekocht, püriert und eingefroren. Und nun lese ich irgendwo, dass man Fenchel, genau wie Spinat, eigentlich immer frisch zubereitet essen soll und man es nicht wieder aufwärmen sollte (wegen des Nitritgehaltes). Na toll. Wieso weiß ich eignetlich solche Sachen nicht? :-[ Bei Spinat war mir das klar... aber bei Fenchel? #kratz

Wisst Ihr zufällig, ob diese Regel auch für Bio-Gemüse gilt? Sämtliche Zutaten in meinem Brei sind nämlich Bio-Qualität. Ich habe das Gemüse nach dem Kochen schnell abkühlen lassen und dann sofort eingefroren. Natürlich würde ich es nach dem Auftauen sofort schonend erwärmen und dann meinem Kleinen zu essen geben. Ist das okay? Oder soll ich den Brei lieber in den Müll werfen?

LG
lilas

1

Hallo!

Also bei Fenchel hab ich das noch nicht gelesen! Würde mich jetzt auch ein wenig schocken, weil ich das seit Monaten so mache... Aber der Kleinen scheint's nicht geschadet zu haben!;-)
Also mit dem Bio-Gemüse hat das (so weit ich weiß) nix zu tun, der Nitratgehalt kann nur sehr schwer beeinflusst werden... Aber ich bin auch kein Experte!
Aber beim Kartoffelbrei-Einfrieren hatte ich Probleme, der sieht dann nich mehr so gut aus...

VG
Verena