abgestillt- was passiert jetzt???

Hallo,

etwas traurig bin ich ja schon, dass mein Sohn (12 Monate) jetzt auch morgens keine Brust mehr will.
Er hat sich selbst abgestillt, nach und nach, und jetzt macht er die ersten Schritte und will nicht mehr an der Brust trinken.... seufz, aber irgendwie bin ich ja auch froh....#schmoll

Aber was passiert jetzt eigentlich mit mir? Wann ist die Milch denn ganz weg? Im Moment habe ich ziemlich feste Brüste, weil er so plötzlich nichts mehr wollte; ich hab Angst, dass ich einen Milchstau bekomme. Soll ich etwas Milch abpumpen? #kratz

Und wielange dauert es, bis der Körper aufhört, Milch zu bilden? Wird die vorhandene Milch wieder abgebaut oder wie? Udn was passiert mit meiner Brust? Wird die jetzt schlaffer? Nehme ich zu, weil der Energieverbrauch sinkt? Wer kennt sich aus???? #kratz

Danke und euch noch eine schöne Stillzeit, #blume

Nicole

1

Hallo Nicole,

Erst mal #herzlich Glückwunsch, zu einem so langen Stillerfolg!

Meine beiden Söhne haben sich auch von allein abgestillt und nun stille ich unsere Tochter.

Wenn deine Brüste sehr fest sind würde ich etwas abpumpen.
- Ansonsten einen engen BH tragen und die Brüste hochbinden ( BH Träger verstellen)
- Weniger trinken
- an besten Salbeitee und Pfefferminztee ( hemmt die Milchproduktion)
- Deine Brust mit Quarkwickel oder Eiswickel kühlen
- deine Brust mit Zypressen-, Zitronen- oder Salbeiöl einreiben.

Vielleicht hast du eine Nachsorgehebamme die du fragen kannst, falls es Probleme geben sollte.

Die vorhandene Milch baut dein Körper wiederab. Wie lange es dauer bis dein Körper keine Milch mehr bildet, kann ich nicht sagen. Ist bei jedem unterschiedlich. Bei mir war zischen den Schwangerschaften, immer ein klein wenig Milch da ( wie Vormilch).

Bei mir ist die Brust am Anfang nach dem Abstillen etwas schlaffer geworden. Das hat sich mit der Zeit aber normalisiert. Fast wie früher.

Sicherlich wirst du mit der Zeit nicht mehr so viel essen wie in der Stillzeit. Doch am Anfang solltest du schon drauf achten, was und wie viel du isst.

Am besten Abends Eiweißhaltige Narungsmittel essen und die Kohlehydrate weglassen.#koch Damit hab ich gute Erfahrungen gemacht.

Denn dein Körper muss sich auch an das Abstillen gewöhen und die Hormone umstellen. Ansonsten kann es passieren, das du zunimmst. Ist mir nämlich bei meinem ersten Sohn so gegangen. Ich hatte ruck zuck 5 kg mehr drauf.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.#klee

Liebe Grüsse Silvana

4

Vielen lieben Dank für die gute Tipps!!!

2

Hallo Nicole !
Ich habe Emilia abgestillt, als sie 11 Monate alt war und habe anschließend nichts gemacht. Ich hatte sie auch nur noch morgens gestillt, es kam kaum noch Milch.
Die Milch wurde nach und nach resorbiert vom Körper, ich habe weder abgepumpt noch ausgestrichen oder ähnliches.
Die Brust wurde sehr weich und klein mit der Zeit, sie hing auch etwas.
Wie es weitergegangen wäre weiß ich nicht, da ich zwei Wochen später einen positiven SST in der Hand hielt und die Brust dann wieder praller wurde ..
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (fast 22 Monate) und Nevio (2 Monate)

3

Hallo Nicole!

Die bereits gegebenen tips kann ich nur bestätigen. Allerdings fang bloß nicht an, abzupumpen! Das fördert die Milchbildung. Besser klappt das ausstreichen bis die spannung nachlässt(am besten unter der Dusche).

Etwas schlaffer wird deine Brust auf jeden Fall werden. Wieviel hängt vom Bindegewebe ab. Ich hábe bei jedem Kind eine Körbchengrösse mehr gehabt!(von 75c auf80b, von 80b auf 80c)

Mit dem essen solltest du auf jeden fall aufpassen, denn dein Körper hat sich an den hohen Kalorienverbrauch gewöhnt und ruck-zuck sind 10 Kilo mehr drauf!


Ansonsten würde ich im Zweifelsfall(Wenn alles nichts hilft) dein Hebamme anrufen, die hilft dir bestimmt!

Alles Gute noch

Annette

5

Danke an alle,

es ist doch schön, wenn man hier auch mal richtig kompetente und ernstgemeinte Meinungen bekommt!

Nicole