STILLEN - SCHWANGER - UND DIE LIEBEN Z-Ä-H-N-E ! ! !

Hallo Mädls,

dauernt hört man das jede Schwangerschaft einen Zahn kostet.
Gerade hat mir auch eine Bekannte geschrieben, sie ist seit 2 Monaten Mama, dass sie durchs Stillen/Hormone eine total schlimme Zahnfleischentzündung hat - der Arzt rät ihr abzustillen.

Ich selber hab Paradontose und ständig Zahnfleischbluten, jetzt in der Schwangerschaft umso mehr.

Was kann ich außer oft und gut putzen bzw. Zahnseide/Mundspülung noch machen.

Behandelt werden kann ich ja zur Zeit nicht wirklich...

Danke für Eure Antworten !

Liebe Grüsse
saxi

1

Erstmal: Deine Bekannte muss nicht abstillen! So ein Quatsch! Zahnarzt wechseln soll sie! :-[ Keine4 Ahnung, der Mann...

Man kann alle Behandlungen machen lassen außer Amalgamfüllungen entfernen. Wenn sie sich gesund ernährt, mit viel Kalzium und Vitamin C, sollte das helfen. Außerdem konsequent dreimal täglich Zähne putzen, mit Zahnseide oder Sticks reinigen, Mundspülung benutzen (siehe weiter unten).

Ich hatte auch eine Gingivitis, die ganze Schwangerschaft hindurch Zahnfleischbluten beim Zähneputzen (und ich Doofi bin nicht zum ZA gegangen, weil ich so ein Feigling bin...#augen), die war jetzt nach einer Woche zweimal täglich Gurgeln mit Chlorhexamed weg. Dabei hatte der ZA mir gesagt, vier Wochen lang dreimal täglich gurgeln (das war aber so eklig... ;-) ).

Natürlich kannst du auch in der Schwangerschaft behandelt werden. Du solltest halt mit Amalgam vorsichtig sein (also Füllungen ersetzen etc.), aber eine Gingivitis kann gut behandelt werden. Und wenn es nur Chlorhexamed-Spülung ist – Meridol und das ganze Zeug hilft nicht so gut. Chlorhexamed sollte man allerdings nur in Absprache mit dem ZA nehmen, deshalb solltest du auf jeden Fall hingehen. Und auch du solltest dich mit viel Kalzium und Vitamin C ernähren. Das sagt übrigens mein ZA, das sauge ich mir nicht einfach so aus den Fingern.

Geh auf jeden Fall zum Zahnarzt – "jedes Kind ein Zahn" muss heutzutage nicht mehr sein!

2

also, dass stillen oder schwangerschaft zahnfleischentzündungen verursachen hab eich ja noch nie gehört!
ich hatte wärend der ss eine zeit lang öfters mal nasenbluten. woher weiß ich nicht, aber vielleicht hatte es den gleichen grund wie dein jetziges zahnfleischbluten. sind ja schließlich beides schleimhäute... würde mir dadrum also nicht weiter sorgen machen! evtl. könntest du so ein vitaminpräperat nehemen- red mal mit deinem frauenarzt.
das jede ss einen zahn kostet ist echt veraltet! heute hat man die möglichkeit sich alle vitamine zuzuführen!
deiner freundin würde ich dringend raten den arzt zu wechseln! ist echt der hammer einer frau wegen einer zahnfleischentzündung vom stillen abzuraten!!

lg kirsten

3

Mir wurde gesagt vom arzt das sowas normal sei und ich mir keine gedanken machen muss.
durch die hormonumstellung und dem blut was mehr im körper ist kann es vorkommen das im mundbereich wo die haut sehr stark durchblutet ist zu sowas kommen kann.
schonend putzen ganz normal wie immer meinte er.
#sex

4

Hallo!

Also ich behelfe mir bei Zahnfleischentzündungen immer damit indem ich meine Zähne mit Salzwasser spüle schmeckt zwar nicht besonders aber mir hat es sehr gut geholfen.

Liebe Grüße

Vanessa