Abpump-Problem - was tun?

Hallo liebe Mitmamas,


Stillen klappt super, der Kleine wächst und gedeiht, und ich hatte bis auf die ersten 3 Wochen Wundsein überhaupt keine Probleme mit der Brust. Da ich nach Bedarf stille, ist auch immer genug Milch da; eher zuviel, welche ich dann abpumpe und einfriere. Nun das Problem: jedes Mal, wenn ich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen je ein Mal für nur 5 Min. abgepumpt habe, habe ich am nächsten Tag tierische Brustschmerzen. Die Brüste sind dann so berührungsempfindlich, dass ich kaum auf der Seite liegen kann. Das Blöde ist, dass ich mit Ausstreichen fast gar nichts erreiche in punkto Milch "sammeln" - und ich brauche dringend Vorrat, da nächste Woche mein Rückbildungskurs beginnt, und ich einfach mal nicht da sein werde, so dass mein Mann füttern muss... (Was wir schon mal getestet haben: MuMi aus Flasche klappt auch gut.)
Gibt es irgendeinen Trick, wie das mit dem Abpumpen besser funktioniert? Ich schaffe auch immer nur 70ml pro Tag, dann kommt nix mehr - obwohl ich sicher bin, dass Eskil da mehr rauskriegt natürlich... Ach ja, ich benutze die Avent Isis Handpumpe. Das Abpumpen an sich tut mir auch nicht weh, der Milchfluss kommt auch - nur eben einige Zeit später rächt es sich immer mit diesen Schmerzen, die erst nach 3 Tagen wieder verschwinden, und auch nur, wenn ich in der Zeit nicht pumpe...

#danke für Tipps,

Jess & Eskil #baby *1.9.06

1

Hallo Jess,

leider kann ich idr keinen Rat geben, wie das Abpumpen besser klappt, aber bzgl. deiner Brustschmerzen: wenn du pumpst, regst du den Milchspendereflex aus und deine Brust "denkt" , dein Kind braucht mehr Milch, also wird mehr Milch produziert und das natürlich jedes Mal, wenn du pumpst. Und dann spannen die Brüste natürlich. Das spielt sich ber nach einiger Zeit ein, ich merke schon gar nix mehr.
Ich bin von einer elektrischen Pumpe auf die Avent umgestiegen, weil ich damit viel besser zurecht komme. Pumpe immer morgens ab, da ich genug Milch.
Wie lange bist du denn bei dem Kurs unterwegs? Meiner dauerte immer 90 min + 30 min. Fahrt hin und zurück, das hat Pia meist auch ohne Pulle zwischendurch ausgehalten. Stille Eskil (wo kommt denn der Name her?) direkt vorher und wenn du nach Haus kommst...

Liebe Grüße, Sunny + Pia.

2

Hallo Sunny,

mein Kurs dauert auch so lange wie Deiner. Eskil trinkt alle 3-4 Stunden, aber gegen Abend manchmal auch öfter. Ich möchte halt nicht, dass er mit Hunger/Durst "hingehalten" werden muss, weil ich nicht da bin und keine Milch parat ist.
Ich weiss, dass die Milchproduktion durchs Abpumpen steigt. Dass die Brüste spannen, ist auch kein Problem - es tut halt auch weh, wenn er getrunken hat und die Brust leer ist. Beim Trinken ziept es auch; ich tippe mal, dass dann die Milchgänge gereizt sind?#kratz Naja, wie auch immer, ich versuch's weiter...und vielen Dank für Deine Antwort!

LG, Jess & Eskil (schwedischer Name, übrigens):-)