stillsüchtig?? bitte um ratschläge

hi leute,

niklas ist nun fast 11 monate, 6 monate stillte ich voll, dann begann ich mit beikost. das klappt eigentlich auch sehr gut.

zum schlafen gehen wurde/wird er immer von mir eingenuckelt nur nun ist es höchste eisenbahn ihm am tag von der brust zu bekommen.

es ist zwar total simpel mit dieser methode denn schläft er in null komma nix, also vielleicht 3 minuten.

nun aber möchte ich ihn davon abbringen, jeden tag nehme ich mir vor "aber heute". heute kuschle ich mit ihm und dann soll er so einschlafen. aber ich schaffs nicht!
er quengelt etwas (eigentlich eh nicht so arg) und dann heb ich mein shirt und zack er ist weg. also ...
hinterher ärger ich mich über mich selbst.

wenn ich ihn einfach in sein bett lege dann dreht er sich am bauch, kniet sich hin, steht auf usw..

so lieb ich ihn hab, aber tagsüber sollte es ja auch anders gehn. ich geb ihm nun auch vorm schlafen gehen noch eine banane oä, so dass er nicht hungrig sein kann und dann die titte nicht mehr mag, aber...naja

nachts stille ich auch noch, wobei ich sagen muss das ist so wenig was er da trinkt, damit will ich auch bald aufhören. die frage ist nur: was bekommt er nachts wenn er wach wird und hunger bzw durst hat?
milch/tee/wasser??
aus einem fläschchen oder der trinklerntasse?
warm oder kalt?

sooo viele fragen, ich hoffe ihr könnt mich etwas unterstützen... vielleicht klappts ja dann...

danke schon im voraus
daniela+niklas 24.2.06

1

Hallo Daniela,

bist Du Dir sicher, dass Du ihn wirklich abstillen möchtest Warum denn? Hast Du blöde Kommentare zu hören bekommen? Oder möchtest Du unabhängiger werden? Wenn Du selber nicht wirklich willst spürt das Niklas
Irgendwie hört sich das sehr geschickt an wenn er immer locker an der Brust einschläft. Kann ihn denn jmd anderes auch zum schlafen bringen? Oder mußt Du dann immer da sein?

Ich denke, dass Du konsequent sein mußt - sonst hat das alles keinen Sinn! Nachts kann sich vielleicht Niklas Vater um ihn kümmern? Und ihm vielleicht Wasser anbieten wenn er Durst hat? Aus dem Becher oder der Flasche- das müßt ihr ausprobieren.

Solange er Deine Brust sucht wird es ziemlich anstrengend und gerade nachts ist man dann schnell wieder beim stillen- einfach nur weil man selber müde ist ...

Viel Erfolg und liebe Grüße!
Lizzy

2

Hallo,

für mich hört sich das nicht danach an, daß DU wirklich abstillen willst. Das ging mir bei Emma ganz ähnlich. Stillen zum Einschlafen ist praktisch, nicht sehr aufwendig und effektiv. Ich hab mich auch immer "rumkriegen" lassen. Bis ich (durch die neue SS oder nicht - keine Ahnung) sehr empfindliche Brustwarzen bekommen habe und einfach selber das alles nicht mehr wollte. Und siehe da: Es hat ohne größere Probleme auch ohne die Brust geklappt!
Ich würde sagen, ihr laßt euch einfach noch etwas Zeit, bis du es selber 100% nicht mehr willst. Alles andere merkt er und dann wird er auch quengeln, bis er bekommt was er will...
Ansonsten: Anstatt Stillen einfach nur kuscheln, Wasser aus der Flasche oder dem Becher anbieten (falls er wirklich Durst hat) und eventuell einen anderen Tröster (Stofftier, Windel, Schnuller) anbieten.

Alles Gute,
Maria & Emma