Beikost-Pause einlegen OK?

Hallo,

ich habe mich entschlossen mit Beikost zu starten bei meiner kleinen zwierligen Töchterchen in der 17 Woche. Ich habe mit Karotten angefangen.

Ich habe schon vorher 5 mal gestillt, 1 mal hat Papa ihr eine Flasche HUMANA 1 gegeben, sie hat schon tüchtig 180 ml getrunken.

Eine Woche ging ganz super, stillen in der Früh, am Nachmittag, Abend und einmal in der Nacht, zu Mittag war selbstgemachtes Karottenpürree und dann die Brust (am Anfang hat nicht so viel gegessen davon), später war nur Karotten (hat schon ca. 120 gramm gegessen). Am Abend hat von der Papa immer ihr 180 ml Flasche gelehrt.

Nach einige Tagen habe ich ein wenig geriebene Apfel beigemischt - sie hat schon Verstopfung gehabt. Das hat ihr gar nicht geschmeckt und nachher wollte die Karotten auch nicht mehr so.

Diese Woche es ging gar nichts mehr.
Am Montag musste ich sie mit eine Babysitterin lassen, von ihr hat keine Karotten mehr gegessen, auch Milch nicht wirklich getrunken (nur ca 100 ml) und am Abend wollte die Flasche von der Papa auch nicht mehr trinken (ca 60 ml nur)- es war auch erstmal wo wir auf HUMANA 2 gewechselt haben.

Seitdem will sie nur mehr die Brust - ich kann sie nicht mehr mit Babysitter lassen und auch mit Papa geht es nicht mit der Flasche. Wir haben wieder HUMANA 1 gekauft, aber sie trinkt nichts mehr ausser die Brust.

Wir haben uns entschlossen eine Pause zu machen aber später wieder mit Zufüttern und Beikost zu probieren - wie lange sollen wir warten?

Danke für eure Gedanken dazu.
Aurora & baby Anna (11.10.06)

1

Hallo, ihr zwei!!

Ich hatte genau das gleiche Problem. Nach heftiger Verstopfung habe ich mit der Beikost wieder aufgehört. Ich muss dazu sagen, das die Idee mit 16 Wochen Brei zu füttern auch von mir kam, nicht von meinem Baby. Übrigens hat es zwei Wochen gedauert bis sich die Verdauung wieder halbwegs reguliert hatte. Zeitweise dachte ich, dass der Darm völlig Lahmgelegt ist von meinem Baby. Meine Kiä hat mir dann dazu geraten aufzuhören. Ich stille jetzt wieder voll und werde das so lange machen, bis es meinem Baby eindeutig nicht mehr reicht, gefällt, schmeckt, was auch immer. Und wenn das 10 Mon. geht, mir egal, ich richte mich diesmal nach meinem Baby weil ich ihm solch eine unangenehme Verstopfung nicht das nächste mal ersparen will. Jedoch kann das auch mit 6 Mon. wieder der Fall sein, das hat halt mit der Umstellung allgemein zu tun, vllt. sind unsere Baby da auch anfälliger für.
Herzlich Grüße Tanja und Stillkind Alexa, 21 Wochen alt