Krank und Stillprobleme: wie kommt der Milcheinschuss schneller?

Hallo zusammen,

mich hat eine schoene Grippe daniedergeschreckt mit 39 Grad Fieber und Bronchitis etc.

Ich fuehle mich dadurch schon sehr ausgelaugt und geschwaecht und dazu stille ich nun auch noch, was mich inzwischen an den Rand meiner Kraefte gebracht hat.

Wenn ich Jonathan zum Trinken anlege, dauert es einige Minuten bis der Milcheinschuss eintritt und er wird dadurch sehr frustiert beim Trinken, laesst die Brust immer wieder los und faengt an zu weinen.

Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie man den Milcheinschuss noch anregen kann? Ich trinke seit der Grippe wieder Stilltee und bemuehe mich wirklich, das Stillen weiterzufuehren, aber so langsam bin ich kurz vorm Kapitulieren, weil ich einfach nicht mehr kann und jetzt auch noch so ein Frust dazu kommt.

Viele Gruesse
Belli + Jonathan *11.10.06

1

Hi,

hab grad schon auf ein ähnliches Posting geanwortet, mir ging es gestern genauso.

Hab auch seit einigen Tagen Erkältung, und wollte dann gestern auch noch eine Flasche abpumpen, die ich heute brauchte, weil ich über eine Mahlzeit weg wollte.

Und irgendwie hab ich da die Brust ziemlich leer gepumpt, und das leider viel zu knapp vor der nächsten Mahlzeit. Die Kleine wurde dann nicht satt, was sich dann bis abends irgendwie so hingezogen hat, bis ich mein Fläschchen Milch geopfert hab.

Heute geht es zum Glück wieder.

Was ich Dir raten kann für einen schnelleren Milcheinschuß, ist ein warmes Kirschkernkisschen auflegen beim Stillen, oder einen heißen Waschlappen.

Und zum Steigern der Milch trinkst Du ja schon Tee, Malzbier + Buttermilch sollen auch sehr gut sein.

Ich weiß, dass das frustrierend ist, wenn das Stillen nicht so gut klappt, aber wart mal ab, in ein paar Tagen ist es bestimmt schon wieder besser!!!

LG Julia
(die morgen eigentlich nochmal abpumpen will - mal sehen was das wieder gibt...)