Tee/ Wasser bei heißem Wetter zufüttern bei vollgestilltem Baby?

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist nun fast 11 Wochen alt und wird noch voll gestillt. Bei heißen Temperaturen merke ich, dass er häufiger trinken möchte (ist ja auch logisch), was aber auch etwas anstrengend ist, vor kurzem z. B. musste ich die Brust mitten auf einem Feldweg auspacken.

Kann ich ihm denn abgekochtes Wasser oder Tee geben oder geht davon die Milch zurück? #kratz Ich möchte auf jeden Fall 6 Monate voll stillen und daher nichts riskieren...

LG Jule

1

Hallo!

Also meine Hebamme hat mir gesagt ich dürfte auch mal etwas Tee oder Wasser geben. Beim Tee sollte man aber darauf achten, das kein Zucker drin enthalten ist. Mein Kleiner (fast 3 Wochen alt) bekommt Kümmel-Fenchel-Anis Tee von Rossmann. Klar ist es noch nicht sein Lieblingstee, aber er muß sich auch erst an den Geschmack gewöhnen. Ansonsten stille ich voll.

Gruß Caro

2

nein, brauchst du nicht...

die milch passt sich an und ist der optimale durstloescher! klar wird dann oefter getrunken, aber es reicht.

ich hab die ersten 5 monate vollgestillt, das war im sommer 05(super heiss) und wir haben nie wasser oder tee gebraucht.

alles gute hippy

3

Hallo,

habe erst mit Tee und Wasser angefangen, seit mein Kleiner Brei bekommt. Er wurde 6 Monate voll gestillt und brauchte keine zustätzliche Flüssigkeit. Auch jetzt mit 8 Monaten tirnkt er noch an der Brust und wenig Tee oder Wasser aus der Flasche. Er mag viel lieber Muttermilch.

LG

Elke

4

Hallo Jule,
meine älteste Tochter trank sehr viel ungesüssten Fencheltee und wurde ansonsten 8 Monate voll gestillt.

Meine Zwillinge tranken auch Tee, aber nicht so viel und wurden 6 Monate voll gestillt.

Das Trinkbedürfnis ist, wie bei Erwachsenen auch, bei Kindern unterschiedlich.

Ein Kriterium ist auch das Gewicht des Babys - Muttermilch ist einfach nahrhafter als Tee.

LG Weise Frau

5

hallöchen,
also meine Tochter kam letzten sommer auf die welt, da war es auch sehr heiss, ich hatte viel milch und zum essenszeiten habe ich sie auch egalwo gestillt, aber wir erwachsenen trinken auch nicht immer das gleiche, deswegen habe ich ihr von anfang an (nach der erste woche) fenchel tee gegeben- hat ihr nicht geschadet- sonst habe ich 6monate voll gestillt und erst mit 10 monaten abgestillt. Sie mag tee bis heute- als sie am anfang es nicht trinken wollte habe ich einen tipp vom artz bekommen, gebe einfach ordentlich traubenzucker rein, und dan jedes weitere mal immer weniger- und so kommst du nach ca. 1 woche auf "zucker freien tee" (bei 160ml flasche habe ich beim ersten mal ca. 1gehäuftes TL traubenzucker reingemacht). Das mit dem zucker schadet nicht- das macht man doch nicht auf dauer- das ist doch nur eine übergangs lösung, genauso wie häufiges tragen wenn baby krank ist oder einschlafen an der brust- alles "soll"man nicht machen, alles sind "schlechte" angewöhnheiten, aber alle machen das immer wieder oder wenigstens ab und zu- deswegen, man soll sich helfen können und nicht das leben noch schwieriger machen.

6

Die Milch geht vielleicht nicht zurück, aber ich würds trotz allem nicht machen. Meine Kleine hat auch den letzten Sommer nur mit Muttermilch überlebt. Klar hat se dann öfter und kürzer getrunken, aber es is halt so, dass Kinder, die gestillt werden die wässrige Vormilch dann wegtrinken wenn sie nur Durst haben und dann n ander Mal mehr trinken um auch ihren Hunger zu stillen. Hab aber auch kein Problem damit sie auf ner Bank in der Fußgängerzone zu stillen.

7

Hallo Jule,
ich stille im Moment auch noch mehr oder weniger voll (bekommt jetzt schon ab und zu ein bisschen Obst:-D oder Brei) und mir wurde gesagt, dass es völlig ausreicht wenn die Zwerge Muttermilch bekommen. Ich habe jetzt aber trotzdem angefangen meiner Kleinen Wasser zu geben, damit sie sich auch langsam daran gewöhnt. Der Tee oder das Wasser ist zwar beim Stillen nicht nötig - aber schaden tut es auch nicht und ich kann mir nicht vorstellen, dass deine Milch zurückgeht, da das Wasser ja nur den Durst löscht und nicht den Hunger stillt.
LG Tanja mit Ronja (*12.11.06)

8

#dankeHallo Jule,
meine Kleine ist jetzt 10 Monate alt#huepf. Sie wird immer noch voll gestillt #liebdrueck- mit Zustimmung des Arztes.

Sie kam letztes Jahr am ersten heissen Tag zur Welt. Auch die Ärzte im Krankenhaus haben mir bestätigt - ich müsse nichts zufüttern.

Das war mir sehr Recht, da es bei Anderen durchaus zu einem massiven Milchrückgang führen kann #schock- was ich auf alle Fälle verhindern wollte.

Manche Kinder sind verunsichert und trinken dadurch weniger an der Brust. #schwitzDas sollte man bedenken.

Falls man aber der Meinung ist das Kind könnte dehydrieren:-[ - lieber gleich den Arzt fragen.

Liebe Grüße Ute und Katharina #huepf10 Monate

9

Hallo,
Im Grunde braucht dein Kind keine weiter Flüssigkeit, wenn du es immer dann anlegst, wenn es möchte, egal wie heiß es ist. Meine 1. Tochter wurde im Rekord-Sommer 2003 geboren und ich habe es ohne trinken geschafft, bis sie dann mit 6 Monaten anfing Gläschen zu essen. Bei meiner Kleinen (jetzt 9 Monate alt) habe ich 5 Monate nur gestillt und auch dann erst mit Baby-Säften begonnen (Tee oder Wasser wäre mir lieber gewesen, aber das haben meine beiden Mädchen von Anfang an verweigert!!). Wenn du aber das Gefühl hast, auch mal zwischendurch etwas Luft für dich zu brauchen, lass dir von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden, wenn du auch mal zur Tee- oder Wasserflasche greifst. Schlimmer, als sein Kind nicht voll zu stillen (wenn man da überhaupt von schlimm reden kann, ist doof formuliert, sorry), ist eine genervte Mutter.
Geh nach deinem Gefühl, glaub mir, dann machst du es schon richtig.
Alles Gute:-)