Erfahrungen mit Reisflocken von HIPP im Fläschchen?

Hallo,

wer hat Erfahrungen mit Reisflocken von Hipp im Fläschchen gefüttert? Ich ernähre hypoallergen und will erst später zufüttern, also spätestens ab 7. Monat - wie eigentlich vorgeschrieben.

Da mein Sohn sehr groß ist und immer guten Hunger hat, glaube ich nicht, dass ich ohne Beikost es bis zum 7. Monat schaffe.

Jetzt habe ich mir überlegt, dass ich vielleicht im 5. Monat mal probiere hypoallergene Reisflocken mit der Flasche zu füttern, später evt. Ende 5. bzw. im 6. Monat dann als Brei.

Hat den jemand Erfahrungen mit diesen Reisflocken? Sättigen die gut? Wann habt ihr die gegeben - Mittag oder Abend?

Wäre über Erfahrungen sehr dankbar!

LG Piro

1

Hallo!

Mit den Reisflocken kenn ich mich leider nicht aus, aber ich möchte Dir trotzdem kurz antworten.

Wenn Du wirklich so auf Allergieprophylaxe bedacht bist, solltest Du mit der Beikost (und Reisflocken sind Beikost) auf jeden Fall warten, bis dein Kleiner 6 Monate alt ist. Auch wenn er recht kräftig ist und guten Appetit hat gibt es sicherlich auch die Möglichkeit, ihn mit Milch satt zu bekommen. Sarah hat auch immer relativ viel gefuttert und auch schon wochenlang nach unserem Essen gegiert, aber ich bin trotzdem konsequent geblieben und habe gewartet, bis sie 6 Monate alt war.

Falls Du doch nicht so lange warten willst solltest Du die Flocken aber bitte NICHT ins Fläschen geben - Beikost gehört immer auf einen Löffel! Der Verdauungsprozess von fester Kost beginnt bereits mit dem Einspeicheln im Mund und wenn dieser Schritt übersprungen wird, kann die Nahrung nicht richtig verwertet werden und außerdem gibt es dann oft Verdauungsprobleme.

Außerdem signalisieren die Kleinen oft selber, dass sie eigentlich noch nicht beikostreif sind indem sie z.B. den Löffel bzw. den Brei wieder aus dem Mund schieben. Durch die Flasche nimmt man dem Baby die Möglichkeit, sich gegen die Beikost zu wehren.

Sorry für den langen Vortrag#bla, aber vielleicht überlegst Du Dir das ganze einfach noch mal:-)

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

2

Danke für deine Meinung!
Ich frag mich nur, wenn es nicht richtig ist die Reisflocken im Fläschchen zu heben, warum steht es denn auf der Packung oder wird überall so empfohlen. Ich meine, das ist doch elementar wenn die Kleinen das nicht verdauen können.

Und deine Kleine... also du hast nur voll Flasche gegeben bis Ende 6. Monat? Und das reichte?
Ich meine, es gibt ja auch hypoallergene Beikost.

Vielleicht versuche ich es doch so lange wie möglich mit der Flasche, aber man sagt ja, das die dann ab 5. Monat nicht genug Nährstoffe bekommen.

Grüße Piro

3

Ich lebe in Kanada, und hier sind Reisflocken generell die erste Beikost, die man den Babies gibt, eben weil das Allergie-Risiko bei Reisflocken am niedrigsten ist. Meine Finya ist erst 4,5 Monate alt, ich habe mit der Beikost also noch nicht angefangen (ich möchte auch warten, bis sie 6 Monate alt ist), von daher habe ich noch keine persönlichen Erfahrungen damit.
Ich habe allerdings auch gehört, dass man Beikost nicht aus der Flasche geben soll, sondern unbedingt vom Löffel.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße,
Sina