Ich heule beim Stillen vor Schmerzen, was soll ich tun???

Hallo ihr lieben Mamis!!

Ich gehöre jetzt zu euch, meine kleine Amelina kam am 13.7. zur Welt ( 3.650g, 49cm, KU35cm)
Für mich stand immer fest-ich werde stillen!
Naja mache da meine schmerzhafte Erfahrungen... Es tut jedes mal total weh wenn sie trinkt, und sie trinkt jede 1.5 Stunden.
Heute habe ich geheult vor Schmerzen beim Stillen #heul#heul#heul
Habe auch wunde Brustwarzen, aber das kriege ich hin mit einer Wundsalbe, was kann ich den gegen Schmerzen in der Brust tun? Sie ist ganz heiß und ich kann sie nicht anfassen!

Habt Ihr tipps für mich, bitte bitte, ich bin total verzweifelt, und kriege schon Gänsehaut wenn ich nur ans Stillen denke!

Liebe Grüße
Enesa

1

Klingt nach einer Brustentzuendung. Ruf sofort deine Hebamme an. Hab das selbst gluecklicherweise nie gehabt, darum weiss ich nicht genau was man tun muss, aber jedenfalls kuehlen, und immer wieder anlegen, auch wenns wehtut. Aber frag deine Hebamme. Und mach dir keine Sorgen, das geht vorbei und dann tut es nicht mehr weh. Du kannst weiterstillen, ganz bestiommt! Und ohne Schmerzen...
Und jetzt ab ans Telefon :-)
LG
Ina

2

gib gekühlten quark auf die brust. schön dick einmassieren.
wenns echt ne entzündung ist, hilft das super.
habs zwar selbst nie anwenden müssen, aber ne freundin von mir hat davon geschwärmt!

alles liebe
barbara

3

hallo,

ruf am besten SOFORT deine hebamme an oder eine stillberatin, wenn die brust heiß ist kanns sein, das du nen milchstau hast!

gegen die wunden brustwarzen kannst du lanolin drauf schmieren und evtl stillhütchen verwenden. laß dir aber von deiner hebamme sagen welche du nehmen sollst, da gibts auch verschiedene größen.

beim mir waren die brustwazren auch sooo wund, das die teilweise schon geeitert haben. mir liefen auch bei hjedem anlegen die tränen runter... ich bis zur 10.woche mit hütchen gestillt, und seitdem ohne. gib nicht auf. das geht vorbei. (ist kaum zu glauben, aber es ist wirklich so)

lg

steffi

4

mensch das kenne ich. habe am 23.6.07 entbunden und hatte voll stress da mein kleiner auf der intensiv war und ich nen kaiserschnitt hatte. war dann nur auf den beinen und am hin und her fahren und durch den stress hat sich nen milchstau gebildet. innerhalb von einen tag hatte ich fieber und wurde wieder mit den kleinen in die klinik geschickt um nochmal neu anzufangen. habe antibiotika bekommen.
mit der hebamme haben wir vor den stillen nen lauwarmen waschlappen auf die brust gelegt und nach dem stillen quarkkompressen zum kühlen. mach das bitte das tut echt so gut glaub mir. und rufe deine hebamme an. wenn du nen stau bekommst und fieber fühlt man sich so scheisse kann nicht so richtig für den kleinen da sein und das stillen tut höllisch weh.

liebe grüße und gute besserung
judith

5

Vorweg: Das mit den Schmerzen gibt sich mit der Zeit, bitte durchhalten.

Zum Kühlen der Brust kann ich Retterspitz empfehlen, das bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke. Quark funktioniert aber auch und ist dazu noch billiger.

Und ansonsten kann ich mich nur den anderen anschließen: Sprich schleunigst mit Deiner Hebamme!

LG
siebzehn

6

Vielen vielen Dank für Eure schnellen Antworten!!
Da ich kein Quark zu Hause habe , probier ich es jetzt mit Jogurt, und morgen sehe ich meine Hebame...

#danke noch mal!!!!

7

falls du ganz zufällig kohl zuhause hast das hilft auch ganz prima einfach paar blätter abmachen mit nen küchenroller drüber das der saft rauskommt und auf die brust legen hilft prima :) liebe grüße

8

Hallo,

- vor dem Stillen Wärme (z.B. Körnerkissen, warmer Waschlappen)
- Brustwarze UND Warzenhof müssen im Mund des Kindes sein
- vor dem Abdocken Vakuum vorsichtig lösen
- Brustwarze an der Luft trocknen lassen
- Lanolin drauf geben
- nach dem Stillen kühlen

#blume Sanne