Sind "schlemmertag" wirklich so wichtig?

    • (1) 14.03.12 - 10:44

      Hallo zusammen,

      ich esse zur Zeit ziemlich wenig, verzichte auch süsses.
      Mein Ziel ist es von 100 auf 80 kg zu kommen.
      Jetzt hat mir eine Bekannte gesagt, ohne 1-2 Schlemmertage die Woche könnte ich nicht auf Dauer abnehmen. Dann würde ich ca 5 kg schaffen, dann käme Stillstand.
      Stimmt das? Warum sind Schlemmertage wichtig?

      Sie hat mir gesagt, es reicht schon 2-3 mal die Woche eine halbe Tafel Schoki zu essen?
      kommt mir iwie komisch vor.

      bitte um eure Meinungen / Tipps!

      lg Tina

      • (2) 14.03.12 - 10:49

        Hallo,

        wenn Du nicht zuwenig ißt, brauchst Du auch keine Schlemmertage. Was heißt denn "ziemlich wenig" essen bei Dir? Zuwenig ist natürlich nicht vorteilhaft.

        Schlemmertage haben doch eher eine psychologische Wirkung, man hält sich eben großteils an seinen Plan damit man dann zwischendurch sündigen darf.

        Ein Stillstand ist übrigens ganz normal, das kann Dir wohl fast jeder bestätigen der schon einmal ernsthaft Gewicht abnehmen wollte. Wenn das eintrifft einfach dranbleiben, evt. beim Sport mit anderen Reizen variieren (längere oder stärkere Belastung, Intervalltraining usw.), dann tut sich wieder was.

        lg

        Für mich ist 1 Schlemmertag auch nur eine Art Belohnung, mehr nicht. Die einen brauchen das, die anderen nicht.

        Wenn ich persönlich eine halbe Schoki mehrmals die Woche essen würde, würde sich das sofort negativ auswirken. Mein Gehirn mag Schokolade, aber nicht mein Körper. Bei anderen ist es vielleicht anders.

        Mache so weiter, wie du es für richtig hältst und lasse dir nicht reinreden in deinen Diätplan. Esse aber nicht zu wenig. Dann schaltet der Körper irgendwann auf Sparflamme und dir fehlt nötige Energie für die alltäglichen Dinge. Schlimmstenfalls fallen Haare aus, die Haut wird fahl und picklig.

        Und die wahre Belohnung ist die immer kleiner werdende Konfektionsgröße.

        (4) 14.03.12 - 11:07

        Um dem Jo-Jo zu entgehen ist es wichtig den Stoffwechsel immer wieder mal "Futter" zu geben.

        DAfür ist es am Besten wenn Du alle 4 Tage die Kalorienzahl erhöst.
        Muss ja keine Schoki sein.
        Kannst auch einfach einen Eiweßdrink oder sowas zusätzlich zu Dir nehmen an so einem Tag.

      • (5) 14.03.12 - 11:40

        also, die alle drei bis vier tage mal ein bischen mehr essen theorie, basiert auf der wahrheit.
        ich selber habe in 6 monaten 25kg abgenommen und hab nun einen monat pause gemacht, aus privaten gründen... diätisches ernähren wäre nicht von vorteil gewesen in der zeit...

        diese theorie bewahrheitet sich in dem fall, in dem man mit kalorien, fett und kohlehydrat entzug arbeitet.

        ich bin 170cm und arbeite nach dem einfachsten prinzip überhaupt:
        - max 1100 kalorien am tag
        - ca 80g kohlehydrate (da ich zur zeit 80kg wiege)
        - max 60g fett (fett reduzieren gut und schön, aber ein bisserl braucht der körper, vor allem gesundes fett ist gut)
        - ca 100g Eiweiß an den tagen wo ich sehr viel sport mache (mache konditions und muskelaufbautraining zum abnehmen dazu, fürs bindegewebe)
        - wichtig ist auch am tag mindestens 3liter wasser zu trinken...

        Wenn du dich an solch einen einen plan hälst, musst du in der woche mindestens 4 mal ca 2std sport machen... so erhälst du ein gleichgewicht... es ist nicht einfach aber klappt...
        mach was dir am liebsten ist und arbeite an deinen zonen die dich stören (fitnessplan hilft)

        ich habe über einen monat aufgehört mit meinem plan und grad mal ein kg zugenommen obwohl ich wieder "normal" gegessen hab.

        um meine werte zu bestimmen habe ich das programm kalo24 benutzt. mit der zeit weiß man was man essen darf und hat seine werte im kopf, sowie ein gutes gefühl für die mengen... anfänglich ist es etwas nervig, aber es hilft. abends trage ich ein, was ich tagsüber gegessen habe, oder gleich...

        alle vier tage trickse ich meinen körper mit einem schlemmtag aus!!!
        der körper ist dumm... er nimmt ca 2 tage was er braucht und nicht mehr genug bekommt aus seinen reserven, doch dann fängt er langsam an sich um zu stellen: SPARFLAMME und fängt an zu horten (alles was dann kommt wird angelegt)
        da man dass nicht will ist der schlemmtag ein guter trick um einen stillstand zu vermeiden.
        der körper ist kurz vor sparflamme und merkt, hey ich muss doch nicht sparen, jetzt kommt wieder was. und schon hast du ihn ausgetrickst. wenn du dann die nächsten tage wieder kalorien reduzierst, dann fängt das spielchen wieder von vorne an.

        gut ist auch der psychologische effekt, dadurch kannst du dich die tage wo du wenig isst auf die schlemmtage freuen :-)

        dieser "trick" lässt sich aber nicht ewig ausreizen... nach ca 3 monaten sollte man eine woche pause ein legen.

        ich arbeite zusammen mit einer ernährungsberaterin, fitnesstrainer (fitnessstudio) und dem kalorienprogramm... aber prinzipiell kann man auf eine ernährungsberaterin verzichten, wenn man sich selber gut einliest...

        um das gewicht zu halten, sollte man den sport langsam reduzieren und die kalorienzahl langsam erhöhen, wenn man mit der diät aufhört (nahrungsumstellung beibehalten!)

        lg liss

        • (6) 14.03.12 - 11:46

          PS:
          natürlich musst du die werte nicht so streng nehmen und auch den sport nicht, aber so erreichst du schnell eine abnahme... geduld ist ja nicht jederman...
          denn eigentlich reicht eine ernährungsumstellung und es sollten im monat nicht mehr als 1kg abnahme sein... doch wem reicht das schon, wenn er wirklich zu viel auf den rippen hat...
          wichtig ist im gleichgewicht zu bleiben und nix zu erzwingen...

          lg

      Ich find mal einen Schlemmertag zum Abnehmen gut, wenn man grad nen Stillstand hat, aber 2-3 mal die Woche eine Tafel Schoki klingt für mich eher danach, als wenn sie dir die Abnahme versauen möchte. So was rät man keiner Freundin ;-)

      Was verstehst du unter wenig essen? Was isst du? Bewegst du dich?

      • stimme zu... schlemmtag heißt nicht ne tafel schokolade, sondern sich in maßen gönnen worauf man die anderen tage verzichtet... ;-)

        • Ich finds halt lustig, dass aus "mal einen Schlemmertag" plötzlich 2-3 Tage die Woche zum Schlemmen geraten werden.

          Wenn ich mal einen Schlemmertag habe, dann futtere ich, aber wie gesagt, das macht man nicht Regelmäßig und schon gar nicht fest 3 mal die Woche #nanana

Top Diskussionen anzeigen