wie mit dem joggen anfangen? auch zum abnehmen geeignet?

    • (1) 07.06.12 - 18:21

      Hallo,

      ich würde gerne joggen, da ich aber keine Kondition dazu habe (wirklich keine! auf dem Crosstrainer kann ich locker 30-60 Minuten laufen, aber beim joggen komme ich nur ein paar Meter, dann geht mir die Puste aus) muss ich irgendwie bei null anfangen.
      Nun meine frage, wie fange ich mit dem joggen an? Was muss ich beachten und wie steigert sich das Ganz, bis ich dann mal 30-60 Minuten am Stück joggen kann?

      Zudem würde ich gerne 5 Kilo abnehmen, kann ich das mit joggen schaffen? Oder zumindest meine Figur straffen und an den Beinen + Po vielleicht eine Kleidergröße weniger bekommen?

      Hat einer von euch durchs joggen abgenommen?

      Vielen Dank für eure Antworten.

      • Hallo!

        Joggen ist für die Figur super, allerdings wirst Du allein vom joggen nicht abnehmen. Achte außerdem auf deine Ernährung.

        Null Kondition, kein Problem! Laufe langsam los, quasi ein Schritt schneller laufen als zügiges gehen. Wenn es nur 100 Meter sind ist das halt so! Wechsel vom Laufschritt in zügiges gehen. Nach einer Minute läufst du wieder langsam los. usw...

        Langsam steigert sich die Kondition und du kannst nach einer Woche anfangen im Wechsel eine Minute zu laufen und eine Minute zügig zu gehen.

        Nach und nach kannst du immer länger laufen.

        Achtung: nach dem Laufen hast du vermutlich Hunger, nicht übermässig essen das kann schnell zu einer Gewicht Zunahme führen!

        vg Rosaundblau

        • Vielen Dank für Deine Antwort.

          Gibt es hierfür einen besonderen Grund:
          "Achtung: nach dem Laufen hast du vermutlich Hunger, nicht übermässig essen das kann schnell zu einer Gewicht Zunahme führen!"

          • Hallo!

            Beim laufen verbrennt man schnell, viele Kalorien, macht aber auch hungrig, wenn man dann nicht aufpasst kann die Kalorienbilanz schnell aus dem Gleichgewicht geraten.

            Ich kenne einige Läufer die Anfangs zugenommen haben, weil sie irrtümlich zu viel oder das Falsche gegessen haben.

            vg rosaundblau

      Hallo

      So gut wie alle Anfänger machen den gleichen Fehler und laufen zu schnell los. Du solltest nicht schneller joggen als wenn du zügig laufen würdest. Du krichst förmlich durch die Gegend aber so hast du mehr Puste und dein Körper kann sich an diese Bewegung gewöhnen.

      Abnehmen kannst du dadurch auch, ist aber kein Muss, besonders wenn du nicht die besten Essgewohnheiten haben solltest. Trotzdem kannst du durchaus 1 Kleidergröße weniger bekommen da sich dein Körper verändern wird.

      Also, lauf langsam los, wechsel ins walken und jogge dann wieder ein Stück. Du kannst auch erstmal nur walken, so hatte ich damals angefangen. Achte auf deinen Körper dabei. Du solltest keine Schmerzen bekommen, Seitenstechen deutet auf zu schnelles Tempo hin. Streche die vernünftig vor und nach dem joggen.

      Viel Spaß beim laufen!

      LG

    (7) 07.06.12 - 20:34

    HI,

    Ich kann mich nur Perserkater anschliessen, das Wichtigste ist es, auf seinen Körper zu hören, er wird Dir Deine Balastungsgrenzen signalisieren.

    Ich hatte anfangs leichte Knieprobleme, seit ich mir sehr gute Laufschuhe gegönnt habe und nur noch auf Waldboden laufe, habe ich diese Probleme nicht mehr. Gute Schuhe würde ich mir auf jeden Fall gönnen.
    Wie gesagt, kein falscher Ehrgeiz, sonst geht der Schuss nach hinten los, sprich Beschwerden und vor allem wirst Du ansonsten recht schnell die Lust verlieren.
    Zur Figur, ich finde schon dass die Beine mit der Zeit straffer werden, allerdings treibe ich ansonsten auch noch anderen Sport, ob es jetzt explizit am Joggen liegt, wahrscheinlich die Mischung...

    Viel Spaß!

    LG

    Mareia

    Wenn Du zu dick bist: Finger weg.
    Du solltest unter Deiner Größe minus 100 wiegen, sonst kannst Du Deinem Knien erheblichen Schaden zufügen.

    Ich nehme durch Joggen nicht ab, liege aber im im normalen sportlichen Bereich (ca. 14% unter der Größe - also 1,60 bei 1,68 Größe).

    Vorher ist besser walken oder schwimmen.

    • Nein zu dick bin ich nicht, ich würde nur gerne wieder 5 Kilo weniger wiegen (oder zumindest wieder eine Kleidergröße weniger sein, damit mir meine ganzen Klamotten wieder besser passten) und insgesamt etwas straffer sein.

      Ich wieger 60kg bei einer Größe von 1,69.

      Walken mag ich leider so gar nicht, schwimmen liegt mir das schon eher, das geht bei uns im Schwimmbad aber leider immer nur abends und das schaffe ich dann leider nicht so oft.

      Joggen kann man ja immer und überall, und ich weiß das mir das Spaß machen würde, wenn die Kondition nicht wäre ;-)

      • (10) 08.06.12 - 08:58

        Dachte ich auch immer, aber seit ichs mal ausprobiert habe das walken mach ichs sehr gerne, beim Joggen bin ich auch ko und halte das nicht durch, dann lieber walken und das regelmässig für mich ;-)

        • (11) 08.06.12 - 09:52

          Ich finde immer beim walken merkt man gar nicht das man was getan hat?
          Und ich habe auch mal gelesen, dass walken nicht wirklich viel bringt? (wenn ich mir meine Nachbarinnen anschaue, die regelmäßig viermal die Woche walken anschaue, dann sehe ich auch nicht wirklich Erfolge, und die machen das nun schon seid zwei Jahren #schwitz )

          Sind aber wahrscheinlich alles nur Vorutreile die ich da habe, vielleicht sollte ich es einfach mal testen.

          • (12) 08.06.12 - 10:22

            Ich geh mehrmals die Woche eine Stunde jeweils laufen, suche Strecken mit Bergen raus und da schwitz ich dann schon und ich halte es auch durch, Ich weiss nicht wie lang deine Nachbarin geht, ich hab 2 kg schon unten

            • (13) 08.06.12 - 16:07

              Sie gehen auch mehrmals die Woche meistens 1 Stunden ab und zu aber auch 1,5 Stunden.

              Ich denke mal, dass es bei ihnen auch am Essen liegt. Also sie sind jetzt beide nicht übermäßig dick, aber ich dachte eben das man bzgl. des walkens irgendwann mal was sieht. Kann natürlich auch sein, dass die Haut jetzt wirklich viel straffer ist wie vorher, ich sehe sie ja nicht wirklich im Bikini ;-)
              Zumindest scheinen sie nicht mehr zuzunehmen, seitdem sie walken.

Joggen ist toll um sich fit zu halten. Schön durch die frische Luft kann niemlas schlecht sein. Auch wenn du davon allein nicht abnehmen wirst, fühlst du dich trotzdem nach ein paar Minuten sportlicher Betätigung an der frischen luft gleich viel besser.

Das Problem mit dem durchhalten hatte ich am Anfang auch. Habs zuerst mit Walken ausprobiert, war für den Anfang auch ziemlich gut und von Mal zu Mal hab ich dann mein tempo gesteigert und irgendwann bin ich dann abwechselnd paar Meter gejoggt und wieder paar Meter gewalkt. Das war ein gutes Training, denn der Körper wird nicht zu sehr belastet :)

  • Juhuu...

    hier die Erfahrung einer Laufanfängerin. Bin grad einen Monat dabei,

    hab angefangen mit 4x5 Minuten laufen, dazwischen immer eine Minute Pause mit gehen, hilft zum Luftholen.
    Und wirklich ganz ganz langsam laufen. Wie ich irgendwo gelesen hab: egal, wenn die Mutter dich mit Kinderwagen überholt. Hauptsache du läufst ganz langsam, man sagt, man sollte sich beim Laufen gut unterhalten können, dann ist das Tempo richtig.

    Mittlerweile bin ich bei 3x10 Minuten mit einer Minute Pause und 4,5 km angekommen und 1 - 1,5 KG weniger. Hab aber seitdem auch auf die Ernährung geachtet!!

    Im Internet findest du auch viele Trainingspläne für Einsteiger. Für mich hilfreich ist auch das Buch: So einfach ist Laufen. Gibts wohl nicht mehr neu, nur gebraucht zb. Ebay.
    Teilweise etwas langatmig, grundsätzlich aber sehr motivierend.

    Und wirklich wichtig: gute Laufschuhe.
    Hab vor 2 Jahren Laufen schonmal versucht, mir taten die Füße weh, die Knie weh etc. Waren selbstausgesuchte Turnschuhe. Diesmal hab ich dann nach 2x Laufen und den gleichen Schmerzen mir Schuhe mit Beratung angeschafft: es ist ein Unterschied - wahnsinn! Auch wenns mehr kostet, lohnt sich aber - find ich!

    Viel Spaß dabei.

joggen kann immens helfen. ich habe im jan/feb ca. 10 kg abgenommen (schwangerschaftsrestpfunde). mit ernährungsumstellung und joggen ging das wirklich schnell.
ich empfehle das programm "couch to 5k", also von der couch bis zum rennen von 5km. ich hab das gemacht und abertausende andere auch. das schafft von der fitness her wirklich jeder, wenn man es regelmässig macht und sich an das programm hält.

http://www.c25k.com/, http://www.c25k.com/c25k_german.html oder einfach mal couch 25k oder couch to 5k bei google eingeben und mal ein bisschen lesen, worum es da geht.
ich habe das mit dem ipod und einer entsprechenden app (http://itunes.apple.com/us/app/5k-runner-couch-to-5k-workout/id439852091?mt=8, es gibt aber noch viele andere). unser aupair hat einfach selber auf die uhr geschaut. ein durchdachtes programm für mehrere wochen macht sinn, weil du so ziemlich sicher erfolgserlebnisse hast und dadurch eher dranbleibst. und auch, weil es so konzipiert ist, dass sich auch die muskeln langsam mit aufbauen können.
inzwischen renne ich in der regel 2 mal die woche 40-50 minuten.
der andere wichtige tipp ist der, den du schon bekommen hast: nicht zu schnell rennen. auch wenn du das intervalltraining von c25k machst. intervalltrainig
grüsse
ks

Top Diskussionen anzeigen