Gewicht stagniert bzw. Zunahme vor der Periode

    • (1) 25.06.12 - 10:18

      Hallo!

      Ich habe in letzter Zeit sehr viel abgenommen, wiege jetzt 63kg bei 1,65m Größe. 4kg sollen noch weg.
      Der Vollständigkeit halber...ich wog mal 116kg.
      Jetzt ist es bei mir so, daß ich immer etwa eine Woche vor der Periode kein Gramm abnehme bzw. noch an Gewicht zulege. Außerdem wollen die letzten 4kg einfach nicht runter, trotz Sport usw. Habe auch bereits durch einen Fresstag meinen Stoffwechsel angeregt, aber nichts.
      Naja, meine Hauptfrage bezieht sich aber auf den Stillstand und der Zunahme vor der Periode. Ich weiß, daß eine geringe Zunahme vor der Periode normal ist, aber wie ist es bei Euch? Wieviele Kilos habt Ihr da mehr und geht das zusätzliche Gewicht dann nach der Periode wieder schnell weg?

      LG
      Kimmy #winke

      • Hallo Kimmy!

        Ja, das ist bei mir auch so! Schon einige Tage vor der Periode lagere ich Wasser ein. Das können bei mir schon mal 2 kg sein, die ich mehr auf der Waage habe. Nach der Perdiode ist es wieder weg.
        Allerdings habe ich während meiner Periode immer Hunger und nehme in der Woche immer nichts ab. Ich habe mich darauf eingelassen, auf meinen Zyklus zu hören. Dann brauche ich halt ein bisschen länger zum Abnehmen...

        Wegen deiner letzten 4 kg: vielleicht bist du schon an deinem persönlichen Idealgewicht und dein Körper gibt nichts mehr her!? Wie lange hältst du die 63kg schon? Du kannst ja mal versuchen, das Gewicht für ein halbes Jahr zu stabilisieren und dann nochmal im nächsten Frühjahr durchstarten, wenn du es dann immer noch willst?

        LG
        agentin

        • Die 63kg halte ich jetzt seit 2 Monaten. Jeden Morgen das gleiche Spiel auf der Waage...63kg :-D Es sei denn vor der Periode, da sind es dann 64kg.

          Es ist zum Verrücktwerden mit den 4kg. Gibt es ein persönliches Idealgewicht? Wenn es das geben würde, dürfte es doch eigentlich unmöglich sein, daß Menschen mit Magersucht manchmal unter 40kg wiegen....oder? #gruebel

          • Magersucht hast du ja hoffentlich keine! Wenn du deinem Körper überhaupt keine Kalorien zur Verfügung stellst, dann nimmst du natürlich weiter ab, aber gesund wäre es halt nicht!

            Ja, das mit dem persönlichen Idealgewicht habe ich schon öfter gehört/gelesen. Fühlst du dich denn wohl in deiner Haut? Was ist der Grund, warum du auf 59kg abnehmen willst?

            Wie ich schon geschrieben habe: versuche die 63kg (bzw.64kg vor der Perdiode) auf lange Sicht zu stabilisieren. Wie lange hast du eigentlich gebraucht, um von 116kg auf 63kg abzunehmen?

            • Nee, wohl fühle ich mich nicht. Ich fühle mich noch immer dick, ganz komisch. Mein Traumgewicht waren immer 59kg und die möchte ich auch erreichen.

              Ich habe insgesamt jahrelange gebraucht, weil ich immer der lebende Jojo-Effekt war :-D Jetzt aktuell habe ich in 3,5 Monaten 14kg abgenommen.

      (6) 25.06.12 - 16:06

      Ich würde Dir auch empfehlen, das Gewicht mal ein paar Monate zu stabilisieren,
      dann siehst Du auch schnell, wie sich Deine jetzigen Essgewohnheiten dauerhaft in den Alltag integrieren lässt.

      Nach dieser Zeit, kannst Du dann ja mal versuchen mit einem neuen/ anderen Ernährungs- und Sportkonzept durchzustarten.

      Wahrscheinlich machst Du das schon, möchte trotzdem nochmal daran erinnern:
      trinken, trinken, trinken und zwar nur stilles Wasser, ungesüssten Tee, morgens auch mal Kaffee/ Espresso - minimum 3 Liter bei Deiner Größe, meine Frau trinkt locker 4 Liter am Tag

      Genügend Schlaf gehört ebenso dazu, wenn möglich Kohlenhydrateverzicht nach der Mittagszeit, manchen Menschen hilft es auch, einmal für 4 Wochen komplett auf Milchprodukte zu verzichten oder morgens gleich nach dem Aufstehen einen EW-Drink zu sich zu nehmen.

      Probier es einfach aus.

      LG
      Marcus

    • (7) 25.06.12 - 18:26

      Hallo,
      das kenn ich nur zu gut. 2,5 Wochen nehme ich mit Sport und gesunder Ernährung ganz gut ab, etwa 1,5 Kilo. Dann habe ich schlagartig 2 Kilo mehr drauf, es beginnt so etwa eine Woche vor der Periode....also ein halbes Kilo mehr als vor 2,5 Wochen grrrrrr. Und dann Fressanfälle während der Periode und schlechte Laune usw...4 Tage Tage und dann: Alles wieder gut. Aber meist doch nicht das gleiche Gewicht wie vor den Tagen...ätzend.

      Übrigens glaube ich auch an ein "natürliches" Gewicht, das für den Körper am besten ist.

      Bei mir liegt das wohl bei 68 Kilo. Alles drunter ist für mich eine Qual, alles drüber ist dick.
      K.

Top Diskussionen anzeigen