Ist das zu wenig...Kalorien am Tag

    • (1) 03.11.15 - 11:46

      Hallo zusammen

      Ich hab auf meinem Handy die App "Fatsecret" wo ich in den letzten Tagen immer eingebe was ich tagsüber so esse und trinke.

      Ich esse ganz normal bis halt dann auf abends KH weglassen. Hab jetzt auch die letzten 2 Tage mal komplett die Süßigkeiten weggelassen.
      Ich komme meist dann so etwa auf 1600-1800 Kalorien. Tagesbudget hätte ich laut der App 2200.
      Passt das denn wie viel Kalorien ich verbrauche?

      LG Chrisi

      • Das lässt sich so einfach nicht sagen.

        Wie groß bist du, was wiegst du, wie ist dein Aktivitätslevel tagsüber, machst du Sport?

        • Oh, ja das hatte ich vergessen zu schreiben.
          Ich bin 1,54 "groß" und mein Gewicht schwankt derzeit immer zwischen 76,8-77,5.

          ich geh 2 Mal die Woche ins Fitnessstudio, davon dann 1 Stunde Ausdauer und 1 Stunde Geräte plus Übungen. 1 Mal die Woche ist Pilates und ich hab bei der AOK grade auch einen Kurs mit Bewegung aber der geht nur bis Mitte Dezember.

          Ich hole jeden Tag meine Tochter mit dem Kinderwagen vom Kindergarten ab, das ist 1 Strecke 20 Minuten aber dann zügiges Tempo. Bin meist eh spät dran ;-)
          Danach dann wieder heim und davon sind 10 Minuten dabei wo ich den Berg hochschieben muss. Also Kinderwagen plus meine Tochter auf dem Brett. Joah, das war's so mal...;-)

      Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        • Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

          • Ich meine nicht den Grundumsatz - denn der muss in jedem Fall erreicht werden. Der Grundumsatz ist das was der Körper rein zum Existieren benötigt.

            Um die 2300 kcal wäre GROB das was sie zu sich nehmen KÖNNTE (Gesamtbedarf - grobe Faustregel = 30-35 kcal pro kg Körpergewicht je nach körperlicher Anstrengung) (Makronährwerte hier mal nicht berücksichtigt) damit sie ihr Gewicht hält - unter Berücksichtigung der Tatsache das sie meistens sitzt und nur zeitweilig steht und geht! (nimmt man ihr auch dies - wären es noch immer ca. 2100-2200 kcal an Leistungsumsatz) Sie bewegt sich aber täglich - und geht 2-3 Mal die Woche zum Sport.

            Und bei einer Größe von 1.54 und durchschnittlich 77 Kilo ist das so abwegig gleich 3 Mal nicht.

            Ich ahne das wir uns hier gegenseitig lächerlich machen - wenn der eine dem anderen um die Ohren haut wieviel Ahnung er denn hat. Ich gehe 6 Mal die Woche ins Fitnessstudio - betreibe schweren Kraftsport - weitere 2 Male die Woche mache ich 2 Stunden lang Crossfit - das wäre mein Cardio - ich ernähre mich seit langer Zeit sehr streng, tracke meine Lebensmittel - wiege alles ab und verändere, je nach Körperzustand und Fettanteil meines Körpers meinen kcal Bedarf - sowie meine Makro,- und auch Mikronährstoffe. Bisher hatte ich hier ausschliesslich große Erfolge zu verzeichnen.

            Ich weiß natürlich das die TE ganz und gar nicht mit meinem körperlichen und sportlichen Level vergleichbar ist - ich will damit nur ausdrücken das ich nicht aufgrund von Hören-Sagen Werte in den Raum werfe, ohne zu wissen was ich da sage, denn ich habe täglich damit zu tun und muss aufgrund meiner Ziele täglich genauestens darauf achten was und wieviel ich zu mir nehme.

            Die Gefahr bei einem zu großen kcal Defizit ist einfach das der Körper in den Hungerstoffwechsel geht, was langfristig einfach fatal wäre.

            Ihr Grund,- und auch Leistungsumsatz hängt natürlich nicht nur von einem Rechner ab, der das erstmal (ohne große und genaueste Analyse) hochrechnet, sondern auch von Genetik, Medikation etc etc.

            Unter Grundumsatz sollte man niemals "essen" - was soll das auch bringen? Der Körper benötigt eine bestimmte kcal-Bilanz um zu "existieren" und du nimmst ihm diese Grundlage, weil du weniger isst? Was das langfristig mit deinem Körper, Gemütszustand und auch dem Stoffwechsel (und zahlreichen anderen Faktoren) macht, kann man sich doch an allen 10 Fingern abzählen.

            Ihren Grundumsatz kann sie erhöhen indem sie Muskeln aufbaut - Muskeln verbrennen auch im Ruhezustand Energie verbrennen.

            Ihren Leistungsumsatz erhöht sie indem sie sich bewegt - klar.

            Bezüglich des oben genannten Hungerstoffwechsels gibt es auch ganz viele Beispiele aus der Frauenwelt - Diäten ohne Ende - der kcal Bedarf wird immer weiter runtergeschraubt - irgendwann landen sie im Hungerstoffwechsel - nix geht mehr, keine Abnahme, obwohl man soooo wenig isst....usw usw Dann essen sie mal mehr und nehmen zu....warum? Weil der Körper ALLES einlagert was er bekommt.

            Da raus zu kommen ist schwer und anfangs IMMER mit ein wenig Zunahme verbunden.

            Die allgemeine Empfehlung heißt also: Nicht mehr als 500 kcal unter Gesamtumsatz, was gehen wir von oben genannten Werten und GAR KEINER Bewegung ausgehen ca. 2200 kcal wären ->minus maximal 500 kcal = 1700 kcal - 1500 wären ihr Grundumsatz also läge sie nur knapp darüber - ideal!

            Zusätzlich zu all dem genannten ist natürlich auch wichtig WAS sie isst. Die sogenannten Makronährstoffe - KH, Eiweiß, Fette, Zucker! Sich nur Mist reinzuschaufeln bringt da niemanden weiter.

            Auch wichtig ist, das sie sich nicht selbst belügt - ich kenne genügend Menschen die absolut in ihrer eigenen Wahrnehmung leben und "gar nicht sooooo viel essen" - es aber im Endeffekt doch ganz schön (zu) viel ist. Oder aber sogenannte Belohnungen die Überhand nehmen oder doch größer und mehr ausfallen, aber nicht mit "berücksichtigt" werden.

            Und zu der anderen Posterin: 2300 kcal sind viel? Die kommen schnell zusammen - ungesund noch viel schneller als gesund (1 g Fett = 39 kJ = 9,3 kcal; 1 g Eiweiß = 17 kJ = 4,1 kcal; 1g Kohlenhydrate = 17 kJ = 4,1 kcal)

            Frühstück: 60g Haferflocken, diverses Obst, 200 ml fettarme Milch, und ein Eiweißriegel kleingeschnitten rein hat PiMalDaumen 600 kcal

            Mittag: 100 Gramm Reis, 200 Gramm Huhn, 200 Gramm Brokkoli = ca. 630 kcal

            Snack: Bspw. eine Banane = ca. 120 kcal

            Abendessen: Omelette aus 3 Eiern mit Putenbrustfilet 70 Gramm, dazu 2 Scheiben Vollkornbrot mit fettarmem Frischkäseaufstrich = ca 600 kcal

            DAS allein sind 1950 kcal - während 3 Burger - wenn man von BigMacs ausgeht bei 1500 kcal lägen, oder 3 Salamipizzen mit jeweils 800 kcal, also 2400 kcal gesamt - und mit Sicherheit in allen Werten absolut gesprengt. (Gesund wäre aber anders - satt und selig mit Sicherheit auch)

            Ich sagte übrigens auch nie das sie in jedem Fall o.g. Menge zu sich nehmen muss, sondern eben nur dass das der ETWAIGE Gesamtumsatz ist (und das natürlich nur grob ihre körperliche Aktivität berücksichtigt - für genauere Analysen müsste sie NATÜRLICH persönlich in ein Fitnessstudio oder zu einem Arzt) - um abzunehmen würde ich ihr persönlich zu 1700 - 1800 / eher 1800 kcal raten und zusätzlich mehr Bewegung und Muskelaufbau.

            So, wie dem auch sei - rumzanken will ich mich gar nicht - die Wahrheit für alle liegt mit Sicherheit irgendwo in der Mitte und am Ende haben wir alle hier die Weisheit mit Löffeln gefressen - meine Aussage bleibt: mit 1700 - eher 1800 kcal macht sie bei ausgewogener Macroverteilung absolut gar nichts falsch - und sie muss sich mehr bewegen.

            Ganz liebe Grüße

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        Bei ihrem Gewicht hat Sie einen Bedarf (um das Gewicht zu halten) von um die 2300 -

        #schock

        Hast Du eine Ahnung welche unglaubliche Menge das ist?

        Bei 2300 Kalorien kann man 3 mal täglich Burger oder Pizza essen und hat noch Kalorien übrig um zum Nachtisch Schokolade oder Eis hinterherzuschieben......

        Vollkommen unrealistisch , das diese exorbitante Menge dazu dienen lediglich das Gewicht zu halten.

        Ich denke Du solltest Deine Quellen dringend einer kritischen Prüfung unterziehen.

        Pina

Du solltest deinen Grundbedarf um 300- max. 500 kcal unterschreiten, wenn du mehr kcal weg lässt, dann verbrennt dein Körper Muskeln statt Fett. Dein Körper will nicht abnehmen, da er seit Urzeiten darauf programmiert ist, dass es immer einen Notfall geben kann und er dazu alles an Energiereserven abspeichert die er bekommen kann. Wenn man ihm langsam die Energie "entzieht", dann nimmt er ganz brav auch das Fett, aber wenn es zu schnell geht, dann denkt er, dass er eine Nahrungsknappheit hat und um länger mit den Reserven durchhalten zu können, baut er die Energieverbraucher ( Muskeln ) ab und nicht das Fett.

  • Hallo,

    nochmal zur Info. Drück dich bitte klar aus. Der Grundbedarf/Grundumsatz sollte überhaupt nicht unterschritten werden.
    Bitte verwechsel Grundumsatz und Gesamtumsatz nicht.

    Kalorienbedarf(Gesamtumsatz) = Grundumsatz + Leistungsumsatz

    Der Gesamtumsatz kann zum Abnehmen 300 - 500 Kalorien unterschritten werden, aber nur, wenn er danach immer noch größer ist, als der Grundumsatz.

    Viele Grüße
    Jana

Top Diskussionen anzeigen